Dauerkrampf schnell was tun?

5 Antworten

Das kenn ich. Das hab ich selber auch des öfteren aber dagegen kann man nicht wirklich nichts. Am besten einfach so bleiben wie man ist bis es vorbei ist. Ich habe gehört das soll durch zink-mangel kommen.

Wenn man sich in dem Zustand dehnt tut das höllisch weh also würde ich das besser lassen

0

Das Bein massieren und versuchen dadurch den Krampf zu lösen

Tritt auf was Kaltes, Fliesen vlt.

Was kann ich gegen Krämpfe zwischen Hüfte und Oberschenkel tun?

Hey :)
Eigentlich habe ich nur selten Probleme mit Krämpfen, allerdings mache ich zurzeit meinen A1 Führerschein (2 Rad bis 125 ccm) und bekomme sobald ich auf dem Moped sitze immer einen Krampf zwischen meiner linken Hüfte und meinen linken Oberschenkel. Kann bin erst 15 Jahre alt. Was kann ich dagegen machen? 🙈

...zur Frage

Krampf/ Verspannung in wade geht nicht weg?

Hallo, ich (m/17) habe häufiger beim Sport mal Probleme mit meiner wadenmuskulatur (Wadenkrämpfe). Am Freitagabend beim joggen hat sich meine Wade erneut verspannt und die Schmerzen sind bis heute nicht verschwunden. Etwas besser geworden ist es, das gehen ist zwar halbwegs erträglich aber ich habe trotzdem bei jedem Schritt stechende Schmerzen in der Wade/Unterschenkel. Könnte das eventuell auch was an den Bändern sein und Soll ich damit zum Arzt gehen und wenn ja, welcher ist da für zuständig (Orthopäde/Hausarzt)? Hat jemand schon Erfahrungen gemacht und hat eventuell eine Idee was das sein könnte? LG Finn

...zur Frage

Warum habe Ich manchmal Krämpfe im Bein?

Hallo,

ich bin Männlich, und 15 Jahre alt.

Und manchmal habe Ich wenn ich z. B. im Bett liege (wach) einfach so einen Krampf. Der Krampf kommt aus dem nichts. Meistens ist der im Beim, aber Ich habe es auch schon im Kopf (Hinterkopf) gehabt.

Die Krämpfe am Bein tuhen dann eine lange Zeit weh, bis sie weggehen (was schonmal 5 Minuten dauern kann). Die längste Zeit, die ein Krampf bei mir anhielt war 10 Minuten. Ich wollte schlafen gehen, war grad am einschlafen und dann kam einfach ein Krampf im Bein. Es hat so wehgetan, dass Ich garnicht mehr liegen bleiben konnte, sondern "aufstehen" musste. Denn in dem Sinne war es kein Aufstehen, da Ich es nicht ansatzweise Geschafft habe, meine Beine erstmal aufzurichten. Also habe ich mich quasi aus dem Bett "gezogen". Ich habe mich bewegt wie sonst was, aber es half nichts. Also konnte Ich nur abwarten, bis der Krampf und die Schmerzen langsam weggingen.

Bei meinem Kopf zum Beispiel (so habe Ich das Gefühl) kommt der Krampf dann, wenn ich meinen Kopf zu schnell drehe / bewege. Die Krämpfe am Kopf sind noch lange nicht so schlimm, wie die im Bein. Aber trotzdem tuhen sie weh. Und wenn der Krampf am Kopf langsam weg geht, ist mir auch eine kurze Zeit dannach etwas schwindelig.

Könnt Ihr mir sagen, was Ich dagegen tun kann, damit Ich keine Krämpfe mehr habe?

Danke für Eure Antwort! :)

...zur Frage

Nach krampf im linken Bein schmerzen im oberschenkel bis zum knie?

Hey liebe community, Vor 3 Tagen hatte ich einen starken Krampf im linken Bein und seit dem habe ich bleibende schmerzen im Oberschenkel die bis ins Knie strahlen ... kann mir jemand bitte helfen und sagen was ich dagegen tun kann? Soll ich es kühlen, wärmen, eincremen (mit was?) , oder was soll bzw kann ich tun? Wenn es nicht besser wird soll ich damit zum Chirurgen gehen oder soll ich abwarten? Bitte helft mir weiter. Das Bein schmerzt echt doll...Danke im voraus LG

...zur Frage

Krampf im knöchel?

Hallo :)

Ich hoffe man kann mir hier schnell helfen es ist wirklich dringend. Ich habe vor ca 1 Monat während einer Stunde Pilates einen Krampf am ende beim dehnen bekommen...der krampf war im knöchelbereich und ich konnte ca 1 1/2 wochen kaum auftreten / noch am gleichen Tag gescheit gehen. Jetzt das problem ich spüre das genau an dieser stelle ein weiterer krampf kommt und ich kann jetzt achon kaum gehen...ich habe nur leider keine Magnesium Tabletten zu Hause und möchte diesen Krampf verhindern. Wie kann ich das tun?

Danke schon mal im vorraus :)

...zur Frage

Komische krampfartige Schmerzen im Bein aber belastbar?

Hallo erst mal,

Ich hätte gestern Abend ein sehr komisches Erlebnis. Ich war von ca 17 bis 21 Uhrzuhause am Rechner. Zugegeben bin ich nur 2 mal zum pinkeln aufgestanden. Als ich um 21 ausmachte um zum Essen zur meiner Freundin zu gehen, bekam ich komische krampfartige Schmerzen im Bein. Sie zogen vom Knie bis zum Knöchel. Das komische war , dass ich den Fuß und das Bein zu 100% belasten und bewegen konnte.

Das ganze hielt ca 2 Std an. Hochlegen halt nichts. Es wurde auch nicht dick oder blau.

Die Schmerzen waren so stark das meine Freundin aus Panik einen RTW rief. Der Sanitäter war auch ratlos. Er meinte es wäre wohl ein Krampf. Kann ich aber nicht ganz nachvollziehen. Ich kenne Krämpfe im Bein und die halten nicht 2 Std oder erlauben es mir mich komplett normal zu bewegen geschweige denn zu laufen.

Der Sani ließ mich zuhause und keine halbe Std später schwupp alle Schmerzen weg. Heute morgen bin ich fit wie ein Turnschuhe aufgestanden. Zwar müde wie immer aber keine Schmerzen oder ähnliches. Alles gut. Auch nach Belastung hier auf Arbeit nichts.

Kann sich jemand denken was das war? Und sollte ich doch noch mal zum Arzt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?