Dauerkatheter nach Schlaganfall?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Blasenkatheter sollten - egal aus welchem Material - nie länger als 4 Wochen liegen, also spätestens dann gewechselt werden oder auch mal weggelassen werden, wenn dies denn möglich ist. Ansonsten gibt's ne fiese fiese Blasenentzündung, was dem Patienten nicht gefallen wird. Zwecks ganz weglassen ist es immer die Frage, wie der Patient mit seiner (In-)Kontinenz klar kommt, also ob er einen Blasendruck merkt oder sich auch bemerkbar machen kann, wenn er Wasser lassen muss. Man kann aber auch viel mit Windeln oder Kondomurinalen lösen, welche zwar auch ihre eigenen Probleme mit sich bringen, aber mögliche Alternativen zum Blasenkatheter sind.

Ein BDK (Blasenverweildauerkatheter) bleibt ca. 6 W., danach sollte er erneuert werden. Ob er entfernt werden kann hängt von den Umständen ab.

Was für ein Katheter: Magen zur Ernährung oder Blasenkatheter? Ernährungskatheter bleibt so lange wie nötig, bis der Patien wieder alleine Essenkann (Ernährung aufnehmen kann und will) Blasenkatheter, das hängt von der Ursache ab. Bei Inkontinenz bei z.B. alten Leuten oder Demenz wohl für immer. Nach OP so lange wie nötig.

Was möchtest Du wissen?