Dauerhaft Zysten - was kann man tun?

1 Antwort

Servus Franzi!

Ich hatte auch ständig Zysten und musste selbst mehrfach operiert werden.

Erst seitdem ich aufghört habe ausgiebig und lange zu baden uä bekam ich sie nicht mehr.  Davor hatte ich jede Woche min 1-2 x gebadet. Erst als der Arzt im Spital mir den Tipp gab, dass es an sowas liegen könnte und auch an zuviel Intimpflge und ich ab da sofort damit aufhörte und seitdem nur noch dusche, bekam ich keine mehr- vllt hilft dir dieser Tipp auch?

Gute Besserung und hofentlich konnte ich helfen. :)

Bauchspiegelung nach OP immer noch Schmerzen?

meine Freundin hatte am di.letzter Woche eine Bauchspiegelung, dabei wurden jede menge kleine zysten sowie eine verklebung vom darm mit dem eileiter festgestellt.Meine Freundin hat schon das ganze wochenende unterleibsschmerzen auf der linken Seite.Können diese schmerzen noch von der Bauchspiegelung sein?? Oder kann sich auch was im bauch wegen der OP entzündet haben?? Sie hat zwar morgen ein Termin für Fädenziehen,aber vielleicht kennt sich hier jemand aus? danke

...zur Frage

Unterleibsschmerzen und Blutungen die nicht aufhören

Hallo, ich hatte vor ca.2 Wochen eine Konisation. Davor hatte ich fast 2 Wochen Blutungen mit Schmerzen die nichts mit der Regel zu tun hatten. Dann hatte ich die Op. Danach hatte ich eh Blutungen und habe mir keinen Kopf mehr gemacht. Eine Woche nach der Op hatte ich immernoch Blutungen und Schmerzen, jetzt sind sie so stark, fast wie ein Wehenschmerz. Ich war dann zur Kontrolle bei meiner Frauenärztin und sie meinte die Blutungen kommen nicht von der Konisation, die Wunde sei schon abgeilt und die Blutungen würden aus dem Muttermund kommen. Sie machte aber keine Ultraschalluntersuchungen. Letzten Freitag rief ich dort wieder an weil sie schlimmer geworden sind. Ich wurde vertröstet und soll noch abwarten. Jetzt habe ich die letzten Tage weniger Blutungen gehabt aber dafür gestern Abend und die Nacht starke Schmerzen bekommen. Heute hab ich dann auch wieder mehr Blutungen bekommen. Kann es möglich sein das ich vielleicht auch schwanger bin/war und deshalb die Blutungen so lange habe? Aber eigentlich müßte dann doch auch das Gewebe kommen oder? Übel usw. ist mir nicht. Meine Ärztin meinte zwar ich soll abwarten aber ich hab irgendwie keine Ruhe und würde sonst heute Abend ins KH. Ich wäre über Tips dankbar.

...zur Frage

Zyste an beiden Eierstöcken -Blutung bitte um schnelle Antwort

Hallo ihr da draußen mein Frauenarzt hat vor ein paar Monaten kleine Zysten an meinen Eierstöcken festgestellt die leider nicht weg gegangen sind jetzt habe ich eine stärkere pille bekommen die ich seid ungefähr 5-6 Tagen nehme leider musste ich gerade bei meinem Toiletten gang feststellen das ich Blutungen bekommen habe .. Jetzt meine Frage liegt das mit den Zysten zusammen ? Sind sie geplatzt und wenn ja ist es schlimm ? Bitte um schnelle Antwort.

...zur Frage

Kann man durch Zysten unfruchtbar sein?

Hallo, ich habe 2 Zysten am eierstock rechts und frage mich nun ob man dadurch nicht unfruchtbar sein kann?? verhindert das nicht die Fruchtbarkeit?

...zur Frage

zyste, am eierstock mit 14 jahren!?

hy, ich bin 14 jahre und habe seit 3 tagen gsoße schmerzen im unterleib. heute war ich beim arzt, && der schickte mich zum ultraschall.. sie vermuten, es sei eine zyste von 3,4 cm.. ich habe viieles gelesen, über zysten im eierstock, && die meisten mussten operiativ entfernt werden, aber es gibt auch bösartige zysten..

ich habe riießen angst vor einer OP und ich mache mir schrecklich sorgen falls es bösartig ist.. ich habe angst :P kann mich wer mehr darüber informieren?? biitte :S

lg. MRS Gummibär

...zur Frage

Mehrkammerige Zysten (Orval) gefährlicher als andere?

Hallo an alle,

 

kennt sich jemand mit mehrkammerigen Zysten aus?

Bei einer Bekannten ist diese schon seit ca. 8 Monaten vorhanden und wächst. Nachdem Sie zwischendurch aber Kleiner wurde.

Nun so groß, dass man es operativ entfernen sollte.

 

Ich habe gelesen, dass mehrkammerige Zysten ein größeres Risiko zu Entarten haben, ist das so?

Hatte mal jemand sowas und wie ging das weiter?

 

Besteht Grund sich Sorgen zu machen?

Der Eileiter kann doch in aller Regel erhalten bleiben?

 

Der FA meinte, man soll es operativ entfernen, wenn in 8 Wochen noch gleich ist.

Wobei ich denke, generell raus machen wäre eh sinnvoll.

 

Sonst wurde nichts gesagt, aber die FA ist generell auch eher eine, die einen nicht beunruhigen will, was ja an sich gut ist.

Aber eben Risiken oder so hat sie gar nichts gesagt..

 

Sieht man so einer mehrkammerigen Zyste an, wenn sie sich verändern würde?

Denn davon wurde nichts gesagt.. und wenn man noch 8 Wochen wartet, scheint es normal auszusehen?

 

Danke an alle..

Immer diese Themen mit denen man sich leider vertraut machen muss.. L

 

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?