Dauerhaft erhöhter Puls, Ursache?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Bitte lass Dich umfassend kardiologisch untersuchen. Deine Symptome könnten von einer Herzerkrankung kommen, z.B. von einer Herzklappeninsuffizienz oder von einem Aneurhysma oder einer ganz anderen Ursache.

Lass Dich nicht abwimmeln, manche Ärzte meinen, junge Menschen müssten doch gesund sein. Das hatte ich damals bei meiner Lungenembolie auch, bis mein Nephrologe kam und leichenblass wurde, weil ich ihm eine Woche vor der Embolie Symptome geschildert hatte...

PancakeMuffin 09.08.2017, 09:44

Tatsächlich liegt das mit der Herzklappeninsuffizienz in der Familie, diese wurde auch bei mir bestätigt, jedoch in so abgeschwächter Form, dass es mich eigentlich nicht belasten dürfte. Aber das werde ich definitiv nochmal abchecken.
Ich denke, ich werde auch einen neuen Kardiologen aufsuchen, da mich der letzte mMn auch nicht ernst genommen hat.

Danke dir auf jeden Fall! :)

1
eddiefox 09.08.2017, 11:03
@PancakeMuffin

Hallo,

gute Entscheidung!

Wenn ein Arzt schon meint, es kann nicht sein, was ist, dann ist es Zeit ihn zu wechseln. (Das kann Ihnen gar nicht weh tun, usw.)

Alles Gute!

0

Anstatt hier ewig und drei Tage lang zu beschreiben, was du alles nicht kannst, bei welchen Ärzten du warst, und wie unfair es ist, dass dein Bruder solche Probleme nicht hat, solltest du mal ein bisschen mehr über dein "Leben" schreiben.

Wie ernährst du dich? Trotz vernünftigem BMI kannst du Mangelerscheinungen haben, oder Unverträglichkeiten. Wer zu wenig trinkt, bekommt ebenfalls Probleme mit dem Kreislauf.

Deine "Atembeschwerden" könnten auch psychische Ursachen haben (z.B. eine Angsterkrankung).

Ich würde dir raten, einfach mal selbst ein paar Dinge auszuprobieren, statt von einem Arzt zum nächsten zu rennen (pardon, langsam zu gehen...)

Experimentiere mit deiner Ernährung! Schreib auf, was du isst, und wieviel davon, und vergleiche es mit den Empfehlungen "ernsthafter" Institute.

Verzichte probehalber mal ein paar Tage auf Gluten oder Milchzucker oder was auch immer, und warte ab, ob sich dadurch etwas ändert usw.

Trink jeden Tag mindestens 2 Liter Wasser.

Bewege dich nicht nur im Rahmen eines Sportprogramms, sondern ein bisschen mehr als üblich, wann immer das möglich ist.

Gehe eine Haltestelle zu Fuß, bevor du in den Bus steigst, nimm ein Stockwerk lang die Treppe und erst dann den Fahrstuhl, lauf einmal um den Block, statt nur zum Briefkasten zu gehen ...

Mach abends noch einen kleinen Spaziergang, und tagsüber immer mal wieder ein paar Gymnastikübungen.

Je länger du nichts mehr gemacht hast, desto länger wird es dauern, wieder leistungsfähig zu werden.

Also hör nicht gleich auf, sobald es unangenehm wird - oft wird es deutlich besser, wenn die "erste Hürde" genommen ist und/ oder die "zweite Luft" einsetzt.

PancakeMuffin 09.08.2017, 09:41

Danke für deine Antwort. :D
Glaub mir, ich habe schon sehr viel ausprobiert, war bei Ernährungsberatung (inkl. wochenlangem Ernährungstagebuch führen), habe alle möglichen Sportarten ausprobiert, aktuell mach ich auch täglich Übungen zu Hause und soweit es meine Arbeit zulässt gehe ich auch viel spazieren bzw. auch am Wochenende immer wandern.
Ich war und bin nicht untätig.
Sämtliche Blutuntersuchung zeigen auch keine groben Mangelerscheinungen auf. Im Herbst etwas Vitamin D-Mangel und eine Histaminintoleranz ist auch bestätigt, das hat aber mit alldem eher nichts zu tun.

Ich will auch nicht sagen, dass es unfair ist, es ist einfach eine Last. Ich habe schon sehr viel ausprobiert, nachgeforscht und untersuchen lassen. Alles mehr oder weniger erfolglos. Darum dachte ich versuche ich mein Glück mal hier, vielleicht kommen ja gute Tipps. :)
Ich denke ich werde das mit den Atembeschwerden nun auch mal genauer verfolgen.

0

Guten Morgen, warst Du schon mal in der Kardologie. Diese haben ganz andere Möglichkeiten etwas heraus zu finden. In solchen Praxen wird sehr oft ein Belastungsekg gemacht und können dann sehen was los ist.

Vieles kommt auch durch Stress oder seelische Belastung, dann ist es schwer einen Befund zu finden, lieben Gruß

Durch Sport wird das Herz Kreis System verbessert und das Herz läuft effizienter. Auch kann das Herzvolumen sich vergrößern. Wenn du überhaupt keinen Sport machst ist es nicht ungewöhnlich, dass du mit keinem mithalten kannst.
Mache mindestens ein bis zweimal die Woche Sport und bewege dich. Das bringt schon einiges.

Wie hoch ist denn dein Puls? 

Für mich liegt ein "hoher" Ruhepuls bei ~60-65, für Andere bei ~80-90.

Kann mich sonst nur den Anderen anschließen.

Lass Dich erstmal am besten beim Kardiologen durchchecken - wenn eine körperliche Ursache ausgeschlossen werden kann, kann auch Eisen-und/oder Magnesiummangel hinter den Symptomen stecken.

Eisenmangel-Symptome findest Du z.B. hier in meinem Beitrag.

https://www.gutefrage.net/frage/belastbarkeitslevel-stark-gesunken?foundIn=notification-center#answer-132621885

Mg-Mangel Symptome hier.

https://www.magnesium-ratgeber.de/magnesiummangel/symptome-diagnose-magnesiummangel/

Was möchtest Du wissen?