Dauerhaft braunes Wasser

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sofort ein Einschreiben mit dem Sachverhalt an den Vermieter und eine 10tägige Frist zur Behebung setzen. Braunes (rostiges) Wasser muss man nicht hinnehmen und es berechtigt zu einer 10%igen Mietminderung, diese kann man nach verstreichen der Frist auch sofort zur Anwendung bringen, bei der nächsten Überweisung an den Vermieter einfach abziehen.

Urteil: LG Köln, Az. 12 S 488/85, aus WM 1987, S. 122

Vermutlich hat das Versorgungsunternehmen an einer Hauptleitung gearbeitet und nicht gründlich gespült. Also dann müssten die Nachbarn das Problem auch haben. Es sollte aber auf jeden Fall wieder klar werden.

Oder habt ihr das Problem nur bei Warmwasser? Dann schreib mal, wie das Wasser erwärmt wird.

Danke für die Antwort. Wir wohnen zur Miete, es gibt im Keller einen Boiler (genaueres weiß ich noch nicht). Der Vermieter ist leider zur Zeit nicht erreichbar, auf Band habe ich ihm natürlich direkt gesprochen.

0
@yerathiel

Also das Problem nur bei Warmwasser? Dann an den Vermieter wenden! Nicht als Trinkwasser verwenden.

0

kannst du nur mal einen handwerker bestellen der mal die leitung kontrolliert

Sanierung von Trinkwasserleitungen

Wenn ich einige Tage weg bin und dann Wasser zapfe, kommt braunes Wasser aus der Wasserleitung - Rost. Ich überlege daher Abhilfe zu schaffen. Da gibt es im wesentlichen 2 Methoden: Reinigen der verrosteten Rohre von innen (mit einer Art Granulat o.ö, welches durch die Rohre gejagt wird), anschließend versiegeln mit Epoxydharz. Die Alternative sind Geräte, die man am Wassereingang anschließt/einbaut (Ionenaustauscher, Filter, Phosphate u.ä., was dem Wasser zugesetzt wird usw.). Mein Ziel ist es, bei meinem Haus (24 Jahre alt) die Leitungen in Ordnung zu halten (ich möchte keinen Rohrbruch haben und auch später nicht die Leitungen alle austauschen müssen) und ordentliches Trinkwasser zu bekommen. Hat jemand Erfahrung mit den doch sehr unterschiedlichen Methoden?? Es geht mir um den Rost, aber auch um Kalk im Wasser. Danke für eure Hilfe!!

...zur Frage

Braunes Warmwasser aus der Leitung?!

Guten Morgen,

wir wohnen seit knapp über einem Jahr in einem Mehrfamilienhaus aus den 70er/80er Jahren. Nun ist uns nach einiger Zeit aufgefallen, dass beim aufdrehen das Warmwasserhahns bei den ersten 20-30 Litern braunes Wasser aus den Leitungen kommt. Als wir andere Mieter auf das Problem angesprochen haben, wurde das Problem auch von diesen bestätigt. Laut Hausverwaltung läge das an irgendwelchen mineralischen Ablagerungen im Leitungssystem, das Wasser sei teilweise sogar fast schwarz.

Ich habe ein wenig gegoogelt und festgestellt: Das kann tatsächlich vorkommen.

Allerdings frage ich mich ob diese Ablagerungen nicht irgendwann komplett weg sein müssten und wie ich feststelle ob es nicht auch Rost sein könnte?! Kann mir da jemand einen Tip geben?

Danke schon mal im Voraus für eure Hilfe.

Daniel

...zur Frage

Habe eine Gasheizung vaillant VSC 196 C 150 seit gestern kommt das Warmwasser an den Hähnen kalt an, muß eine Menge Wasser ablaufen lassen bis es wieder warm ?

...zur Frage

Wassr wurde abgestellt, jetzt nur noch braunes Wasser

Vorhin um halb drei wurde dass Wasser bisum vier abgestellt. Jetzt ist es um fünf. Es kommt trotzdem noch immer nur braunes, verschmutztes Wasser aus den Leitungen.

Was muss ich tun, damit das Wasser wieder klar kommt?

...zur Frage

Rostiges Wasser, ist der Vermieter zu einem Wassertest verpflichtet?

Rostflocken in Wasserfilter (Brita) und in dem Wasserbehälter unseres Kaffeevollautomaten und es kommt immer wieder braunes Wasser aus dem Wasserhahn. So langsam hab ich die Befürchtung, dass es gesundheitsschädlich sein kann. Ist der Vermieter dazu verpflichtet einen solchen Test durch zuführen? Was kann man dagegen tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?