Dauer Stress mit meinen Eltern wegen Aussbildung?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo,

vielleicht hilft dieser Gedanke:

Die ganze Familien setzt sich um einen Tisch und jeder bekommt einen Zettel mit einer Tabelle mit zwei Spalten:

- Pluspunkte

- Minuspunkte

Dann schreibt jeder auf seinen Zettel einen Beruf für die betreffende 16-Jährige, die er für geeignet hält (die Familienmitglieder kennen die Person ja gut). Dann gibt man den Zettel an den rechten Nachbarn weiter, der dann einen Plus- oder Minuspunkt ergänzt. Die Zettel werden solange weitergereicht, bis keiner mehr etwas ergänzen kann. Danach eine zweite Runde, in der jeder einen 2. Beruf aufschreibt, der bisher noch nicht aufgeschrieben wurde.

Beim Spiel wird weder geredet noch abgeschrieben.

Die betreffende Person nimmt sich dann 24 Stunden Zeit, um sich mit allen (nicht nur den eigenen!) Vorschlägen intensiv zu beschäftigen - inkl. Internet: z.B.

http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/

Ggf. kann auch die beste Freundin an der Familienrunde teilnehmen.

Dann mögliche Ausbildungsbetriebe anrufen und offene Fragen klären.

Gruß

RHW

 

 

Du kannst in vielen Berufen Erfolg haben, wenn man das wirklich will und auch fleißig etwas dafür tut. Eltern wollen immer das Beste für das Kind und sind aufgrund ihrer Erfahrungen, die sie selbst gemacht haben, oft ein wenig engstirnig. Sie können Dir raten und Dir Tipps geben, aber sie dürfen nicht in Deine Entscheidung reinreden. Wenn Du für Dich etwas gefunden hast, was Dir gefallen könnte, dann kämpfe dafür. Du kannst alles schaffen, wenn Du wirklich dahinter stehst und Dich engagierst.

Das musst Du Deinen Eltern auch so sagen. Bedanke Dich für ihre gut gemeinten Ratschläge, aber mache ihnen klar, dass es Dein Leben ist und das es Dein gutes Recht ist, vielleicht eine falsche Entscheidung zu treffen, dass Du aber dennoch selbst für Dich und Deinen Werdegang verantwortlich bist und dass Du es einfach versuchen möchtest. Wenn Du ganz konkrete Vorstellungen hast, von dem was Du machen möchtest, wirst Du es Deinen Eltern auch plausibel rüber bringen können. Bitte sie um mehr Vertrauen in Dich und beweise ihnen, dass Du nicht zu dumm bist.

Du solltest Deinen Eltern diese Frage und die dazugehörigen Antworten zeigen. Was nützt Dir eine gut bezahlte Ausbildung, wenn sie Dir nicht gefällt. So erging es meinen Sohn, der hatte eine Ausbildung in der Bank, hat sie abgebrochen, weil es ihm nicht gefällt. Er hat danach eine schulische Ausbildung gemacht und hat jetzt er einen sehr gut bezahlten Beruf mit Aufstiegschancen.

Deine Eltern bauen Dich ja echt auf. Kopfschüttel. Wenn Du das Praktikum als gut empfunden hast und dir der Job Spaß gemacht hat, dann mach etwas in dieser Richtung. DU und nur DU musst den erlernten Beruf später dein ganzes Leben lang ausüben. DIR muss es gefallen und DIR muss er Spaß machen, NICHT Deinen Eltern. Also, mach, was DIR gefällt. Viel Erfolg dabei!

Mit dieser Ausbildung entscheidest du über deine zukunft. Denn im normalfall bleibst du ja bei diesem beruf oder wenn es die falsche Entscheidung war musst du eben nochmal eine machen. Aber es geht jetzt um dein Leben,  das musst du ganz alleine entscheiden.  Lass dich da nicht beeinflussen und bitte deine Eltern darum sich raus zu halten

Alles Gute! 

In deinem Fall wäre ich für "zu weit weg" ... dann kann dir keiner mehr reinreden ...

Such dir eine Ausbildungsstelle (in einem Bereich der DICH interessiert) möglichst weit weg von zuhause und zieh in eine WG

Dann ziehste dein Ding durch und beweist deinen Eltern (ohne dass sie dich damit volltexten können was sie meinen was du vielleicht nicht schaffst) das du es eben doch schaffst.

Such dir was, das dir Spass macht und nicht danach, wo es ein paar Euro mehr zu verdienen gibt, dann schaffste das auch ... was einem Spass macht, fällt einem leichter durchzuhalten ;-)


mach deine ausbildung (die DIR gefällt) DU musst den beruf später ausüben und da können und sollten sich deine altern gar nicht einmischen 

Du suchst dir was aus und ziehst es durch, egal was Andere davon halten (auch wenn es deine Eltern sind). Es ist dein Leben und du solltest etwas machen was dir Spass macht und nicht etwas, dass Andere für richtig halten... sonst wirst du nie glücklich werden

Du hast noch gar keinen Schulabschluss, aber deine Eltern stressen JETZT schon wegen der Ausbildung? Wahrscheinlich bist du ein Einzelkind und hast Helikopter-Eltern. Bewirb dich erst mal auf die Stellen, die für DICH interessant sind. Ein Beruf muss zufrieden und glücklich machen, da ist die Höhe des Verdienstes zweitrangig. Das solltest du deinen Eltern mal versuchen zu erklären. Notfalls bitte um Unterstützung von Verwandten (Oma, Opa, Onkel, Tante etc.)

Eigentlich hab ich sogar viele Geschwister und bin die Jüngste.

0

Also soweit ich weiß dürfen deine Eltern dir da garnicht reinreden - wie man das später (rechtlich) kontrollieren/beweisen will kein Plan. Ich würd mich einfach da bewerben wo du Bock drauf hast, irgendwann werden deine Eltern einsehen, dass das das richtige für dich ist.

Einfach durchziehen und gut.

Ja aber versuch es mal wenn sie jeden Schritt von dir Schlecht Kommentieren oder alles Runter Putzen.

0

Das es einfach ist habe ich nicht gesagt. Wenn man aber selbst etwas will und überzeugt ist dass es das richtige ist dann muss man viel Energie investieren. Das passiert einem im Leben nicht nur einmal.

0

nicht auf die Eltern hören .... mach was dir "vorschwebt"

Was möchtest Du wissen?