Dauer Elternzeit - Anrechnung der Mutterschutzfrist?

5 Antworten

Entscheidend ist der Geburtstermin des Kindes. Das andere ist der Mutterschutz. Das hat mit dem Elternzeit(Erziehungsurlaub)nichts zu tun. Erziehungsurlaub kann auch der Vater nehmen - und man kann ihn auch teilen: z.B. 1 Jahr macht die Mutter pause, dann 2 Jahre der Vater. Und mit dem 3. Geburtstag ist dann der ganz Schutz vorbei. Dann muss ein KITA Platz da sein... So ist es zumindest gedacht...

Hier ich hoffe das hilft dir, dein Arbeitgebern hat recht:

Wenn die Mutter die Elternzeit unmittelbar im Anschluss an die Mutterschutzfrist, die regelmäßig acht Wochen ab der Geburt beträgt, so wird die Mutterschutzzeit auf die Elternzeit angerechnet. Folgt auf die Mutterschutzfrist jedoch erst ein Erholungsurlaub der Mutter, so werd en die Zeit der Mutterschutzfrist und die Zeit des Erholungsurlaubs auf den Zweijahreszeitraum der Elternzeit angerechnet. Es ist natürlich auch möglich, die Elternzeit vollständig bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres des Kindes an einem Stück zu nehmen. Dann braucht Frau oder Mann keine Zustimmung des Arbeitgebers. Dann endet die Elternzeit mit dem Ablauf des Tages, der vor dem 3. Geburtstag des Kindes liegt. Der dritte Geburtstag ist somit der erste Arbeitstag. Will man diesen mit dem Kind feiern, so muss man hierzu beim Arbeitgeber Urlaub beantragen. Eine Zustimmung des Arbeitgebers ist auch erforderlich, wenn die Elternzeit auf mehr als zwei Teile aufgeteilt werden soll.

Du hast bis Vollendung des 3. Lebensjahres des Kindes Anspruch auf Elternzeit. Du allein kannst bestimmen wie lange die Elternzeit geht, musst es aber so dem Arbeitgeber auch angeben. Er darf dich in dieser Zeit nicht kündigen.

DAs stimmt nicht ! Siehe oben !

0

Wann berechne ich den Beginn und Ende der Elternzeit?

Hallo,

ich möchte gerade die Anmeldung auf die Elternzeit vorbereiten, bin mir aber nach wie vor unsicher, was ich bei den Daten eintragen soll.

Kann mir jemand diesbezüglich bitte helfen? Mein Sohn wird voraussichtlich am 04.09.2015 geboren und ich möchte 2 Jahre Elternzeit nehmen. Beginnt dann die Elternzeit am 2.11.2015 (8 Wochen nach Geburt) und endet am 03.09.2017? (also 1 Tag vor dem Geburtstag)

Ich gehe jetzt mal von diesem Datum aus, damit ich weiß wie ich die zwei Daten berechnen kann :)

Wäre dankbar um jede Hilfe!!

...zur Frage

wann beginnt Elternzeit - wie lange geht Elternzeit

Hallo,

ich hab mal eine Frage zur Elternzeit die ich ja beim Arbeitgeber beantragen muss.

In den Texten finde ich immer, dass ich diese mindestens 7 Wochen vor Antritt der Elternzeit beim Arbeitgeber anmelden muss. Wann beginnt und endet die Elternzeit denn dann genau???

Wenn der errechnete Entbindungstermin der 18.08.2015 ist, ist der letzte Tag des Mutterschutzes ( 8 Wochen nach der Geburt) ja voraussichtlich der 13.10.2015. Ab wann muss ich dann Elternzeit beim Arbeitgeber beantragen und wann endet diese wenn ich 2 Jahre in Elternzeit gehen möchte?

Danke im Voraus für die Antworten �?�

...zur Frage

Darf ich währen meiner Elternzeit meinen Arbeitsvertrag mit 3 Monaten Frist kündigen und gleich eine andere Vollzeitarbeit starten ohne 3 Monate zu warten?

...zur Frage

Bin ich spät dran?

Hallo Ihr lieben,

ich habe eine Frage und zwar muss ich bis morgen Elternzeit bei meinem Arbeitgeber beantragen. Ich habe am 05.10.2016 entbunden. So jetzt habe ich ein Musterantrag im Internet gefunden dort steht allerdings Unter Einhaltung der gesetzlichen Frist werde ich die Elternzeit am [Datum – SIEBEN WOCHEN IN DER ZUKUNFT LIEGEND] beginnen. Heißt es jetzt ich bin spät dran? Ich hatte die Auskunft von der Krankenkasse, dass ich spätestens bis zur einer Woche nach der Entbindung den Antrag stellen kann! Jetzt bin ich sehr verwirrt, da Elternzeit ja mit der Geburt des Kindes beginnt, und ich ja dann ab dem 05.10.16 Elternzeit beantragen muss, es liegt aber nicht sieben Wochen in der Zukunft. Wäre sehr dankbar, wenn mir da jemand behilflich sein kann. Vielen Dank.

LG

...zur Frage

Verspäteter Elternzeitantrag, jetzt Krankmeldung trotz rückwirkender Bewilligung

Eine Arbeitnehmerin, die schon während ihrer Schwangerschaft durchgehend krankgeschrieben war, hat nun einen um 5 Wochen verspäteten Elternzeitantrag gestellt. Um weitere Krankmeldungen zu vermeiden, habe ich den Antrag rückwirkend genehmigt, da sie sich für die 5 Wochen, die sie eigentlich dann arbeiten müsste , sowieso eine AU holen wird, dass sie genügend Ärzte hat, die eine Krankschreibung ausführen, obwohl sie quietschgesund ist, hat sie ja schon hinreichend bewiesen. Gilt die Elternzeit nun als angetreten, weil ich den Antrag rückwirkend genehmige oder kann sie das so durchziehen? Sie behauptet auch, dass die Elternzeit nun mit 5wöchiger Verspätung beginnt, also auch die Mutterschutzzeit nicht angerechnet wird und sie so 2 Monate länger in Elternzeit bleiben kann. Üblicherweise wird ja die Mutterschutzfrist angerechnet, so dass sie einen Tag vor dem ersten Geburtstag des Kindes wieder zur Arbeit kommen muss. Ich bin sicher, so ein Verhalten gibt es nicht alle Tage, aber vielleicht hat jemand einen Rat für mich.

...zur Frage

Kann man Elterngeld aufgrund Krankheit auch noch später als bis zum 14ten Lebensmonat des Kindes bekommen?

Hallo,

meine Frau nimmt 24 Monate nach Geburt des Kindes Elternzeit und bekommt für die ersten 12 Monate Elterngeld (bzw. die ersten 6 Wochen natürlich Mutterschaftsgeld).

Ich wollte eigentlich im 9. und 14. Lebensmonat unseres Kindes Elternzeit nehmen und dabei Elterngeld beziehen. Elterngeld gibt es ja bis einschließlich zum 14ten Lebensmonat.

Ich bin nun leider krank geworden und muss operiert werden. Damit fällt die geplante Elternzeit im 9ten Lebensmonat flach.

Frage: Kann man aufgrund der Krankheit den erlaubten Zeitraum verlängern, so dass ich z.B. im 14ten und 15ten Lebensmonat Elterzeit inkl. Elterngeld nehmen kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?