Dauer einer Räumungsklage - brauche dringend hilfe

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Seit dem 1.5.2013 sollen Räumungsklagen zügiger, was immer das auch heißen mag, behandelt werden. Wie lange wirklich kann man Dir nur beim zuständigen Amtsgericht sagen.

Beschleunigung der Verfahren

Das Reformgesetz sieht nun vor, dass Räumungssachen „vorrangig und beschleunigt“ durchzuführen sind. Räumungsprozesse über Wohnraum werden künftig schneller als andere Zivilprozesse durchgeführt.

http://www.focus.de/finanzen/news/gastkolumnen/hutzel/tid-30906/kuendigung-raeumung-mietminderung-mietrechtsreform-zum-mai-2013-was-vermieter-jetzt-duerfen-und-was-nicht-weitere-aenderungen-raeumung-kuendigung-eigenbedarf_aid_976178.html

Kaution in welcher Höhe? 2, 3 KM oder gar nur eine?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da wir nicht glauben dass die Familie in der Lage ist sich einen Anwalt leisten zu können, gehen wir davon aus das keinerlei widerspruch eingehen wird.

Dann besteht immer noch die Möglichkeit des Beratungshilfescheins und der Prozesskostenhilfe.

Wir würden nächste Woche eine Räumungsklage einreichen Kennt sich irgendwer von euch damit aus und kann mir sagen wie lange sowas im besten falle dauert?!

Wenige Wochen bis mehrere Monate.

Seit diesem Jahr soll es zwar ein beschleunigtes Verfahren geben, aber wie schnell das wirklich ist, wird sich noerst noch zeigen müssen.


Manchmal hilft auch eine paradoxe Art eher etwas zu erreichen.

Wenn Sie davon ausgehen müssen, dass Sie die Kosten nie wieder bekommen, ist es manchmal besser, den Mietern den schnellen Auszug schmachhaft zu machen. In dem man Ihnen z.B. die Schulden erlässt und eine kleine Umzugshilfe in Form von Geld gibt.

Das ist allemal besser als mehrere Monate immer noch keine Miete zu bekommen und die Kosten für die Räumungsklage erstmal tragen zu müssen.

MfG

Johnny

MfG

Johnny

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im besten fall gehen sie sofort. Aber das kann sich auch Jahre hinziehen.

Mieterschutz ist ja schön und gut. Aber das in solchen Fällen eher die Mieter geschützt werden geht einseutig zu weit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schnucki91
27.06.2013, 18:07

wir haben die hoffnung bereits aufgegeben... es sind nur noch 3 Tage die sie zum umziehen hätten (mit drei Kindern). Glaube kaum dass das so schnell noch was wird.

0

Wenn sie sich keinen Anwalt leisten können, wird vom Staat einer bezahlt, also dürft Ihr auf jeden Fall mit einem Anwalt rechnen, zumal sich aus Deinen Angaben herauslesen lässt, dass die Kündigung evtl. gar nicht wirksam ist...

Ein Versäumnisurteil erhält man ca. 6 Wochen nach Klageeinreichung, wenn sich der Gegner gar nicht rührt, ansonsten dauert eine Räumungsklage 6-12 Monate, in Eilfällen auch nur 3 Monate...

Man kann seit dem 01.05. allerdings eine Wohnung auch per einstweiliger Verfügung räumen lassen, wenn man vom Gegner eine Sicherheitsleistung beantragt und dieser diese nicht zahlt, die Räumung dürfte dann innerhalb von 2 bis 3 Monaten passiert sein...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?