Dauer der Krankheit

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Fagasa,

das Krankengeld wird in diesem Fall in der gleichen Höhe wie das Arbeitslosengeld gezahlt.

http://dejure.org/gesetze/SGB_V/47b.html

Wenn du direkt vor deiner Arbeitslosigkeit rentenversicherungspflichtig gearbeitet hast, werden auch von deinem Arbeitslosen- bzw. Krankengeld Rentenbeiträge gezahlt.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Fagasa2005,

Sie schreiben:

Dauer der Krankheit.Wie verhält es sich beim Bezug von ALG I und einer Krankheit, die länger als 6 Wochen dauert? Wie hoch ist nach 6 Wochen Krankheit das Krankengeld? Bleibt es in der gleichen Höhe wie ALG I bestehen?<

Antwort:

In der Regel ist es so, daß das Krankengeld seitens der Krankenkasse einschließlich 6 Wochen Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber auf maximal 78 Wochen begrenzt ist!

Inwieweit dieser Zeitraum in Ihrem Fall ausgeschöpft ist, das kann Ihrer Beschreibung nicht entnommen werden!

Das ALG 1 ist ebenfalls zeitlich befristet, dies hängt unter anderem von Ihrem Alter und von Ihnen geleisteten Beiträgen ab!

In welcher Höhe Ihnen ALG 1 zusteht bzw. Krankengeld, das ist individuell und diese Fragen solleten Sie mit Ihrer Krankenkasse und Ihrer Agentur für Arbeit klären!

Wird Rentenversicherung an den Rententräger abgeführt?<

Siehe hierzu ggf. unter folgendem Link der DRV:

google>>

deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/1_Lebenslagen/04_Mitten_im_Leben/03_was_passiert_bei/04_arbeitslosigkeit/arbeitslosigkeit_node.html

Auszug:

Regelungen bei Bezug von Arbeitslosengeld

Beziehen Sie Arbeitslosengeld – nicht zu verwechseln mit dem Arbeitslosengeld II, dessen Regelungen im nächsten Absatz beschrieben sind – so werden für Sie als Versicherter Beiträge zur Rentenversicherung von der Agentur für Arbeit weitergezahlt.

Aufgrund der geringeren Beträge fällt auch der Beitrag zur Rentenversicherung geringer aus.

Einen Anspruch aus dem Arbeitslosengeld haben Sie erst, wenn bestimmte Vorversicherungszeiten vorliegen. Die Agentur für Arbeit gibt Ihnen dazu Auskunft.

Fazit:

In Ihrer Fragestellung sind mehrere Sozialversicherungsträger involviert, das ist eine sehr komplexe Materie!

Welche Leistungen und in welcher Höhe bzw. wie lange, das hängt von Ihrem speziellen Einzelfall ab und die entsprechenden Auskünft können Ihnen somit nur die zuständigen Sozialversicherungsträger erteilen!

Im Zweifelsfall sollten Sie auf die Hinzuziehung eines kompetenten Rechtsbeistandes wie z.B. VDK, nicht verzichten!

google>>

vdk.de/deutschland/pages/mitgliedschaft/64026/rechtsberatung

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag da am besten Dein Berater im Arbeitszentrum. Die volle Höhe bekommst Du nicht von der Krankenkasse... Leider. Bekomm auch grad Krankengeld. Is mehr Taschengeld als Lohn... :)

Die Rente wird abgeführt bei Krankengeld soweit ich weiß.

Gute Besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was soll man denn da noch kürzen? Alles andere erfährst du bei deinem Sachbearbeiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?