Datumsänderung für Gehalt.

4 Antworten

Normalerweise wird das Gehalt am Monatsende Rückläufig bezahlt. Das heißt, dass Du am Monatsende das Geld für den vergangenen Monat bekommst. Wenn das Geld zum 15. des Monats bezahlt wird, ist ist die Zahlung in der Regel halb rückläufig und halb vorläufig. Das heißt, dass Du am 15. Dein volles Gehalt für den Monat bekommen müsstest. Wenn Du zum 1. November kein Geld bekommen hast und Dein Chef weiter rückläufig zahlen möchte, müsste Dein Chef das Geld für die vergangenen 6 Wochen überweisen. Dann geht es wie gewohnt monatlich weiter.

Normalerweise bekommt man Geld zum Ende des Monats. D.h. für Oktober ist dein Geld am 31.10. auf dem Konto. Damit du am 1.11. auch mit Sicherheit deine Miete überweisen kannst, zum Beispiel.

Manche Arbeitgeber zahlen aber auch zur Mitte des Monats aus. Das betrifft dann aber auch genau den Monat, in dem man gearbeitet hat. Also bekommst du das Geld für Oktober am 15.10.

Was dein Chef macht, ist sehr seltsam. Gehaltszahlung am 1.10. für den September, oder gar 15.12. für den Oktober ist m.E. ziemlich ungewöhnlich und arbeitnehmerunfreundlich. Wenn dein Chef so seltsame Dinge tut, dann kann dir hier wohl niemand eine Antwort darauf geben, wann genau du wie viel Geld nun wirklich bekommen wirst.

Frag am besten deinen Chef. Und sag ihm, dass du nicht 1,5 Monate auf dein Geld warten kannst.

Was dein Chef macht, ist sehr seltsam. Gehaltszahlung am 1.10. für den September, oder gar 15.12. für den Oktober...

Sorry, mache draus: 15.11. für den Oktober. In diesem Fall müsstest du einen Monat länger auf den Geld warten als üblich.

Ich habe einen Zahlungswechsel bei einem größeren Arbeitgeber einmal miterlebt, da war es allerdings anders herum (von Zahlung zu Monatsmitte hin zu Zahlung am Monatsende). Dabei wurde dann z.B. am 15.10. das halbe Gehalt für Oktober gezahlt (vorher wurde da immer das volle gezahlt) und dann am 31.10. die zweite Hälfte für Oktober. November wurde dann am 30.11. gezahlt.

Dein Fall sollte so ablaufen: am 31.10. das volle Gehalt für Oktober erhalten (oder in deinem Fall dann am 1.11.), und dann am 15.11. dann das volle Gehalt für November. Dass dein Arbeitgeber erst am 15.12. das Gehalt für November zahlen will, kann er aus meiner Sicht nicht einfach machen. Wie sollst du deine Lebenshaltungskosten in der Zwischenzeit zahlen?

Der Auftraggeber kann ja nicht einfach davon ausgehen, dass du Geld zur Seite gelegt hast. Das ließe sich vielleicht mit dir absprechen, das hat er aber anscheinend nicht getan.

0
@DocShamac

Also Ich habe das Gehalt für den Oktober noch nicht bekommen. Das bekomme in nun erst am 15.11 Und am 15.12 dann wieder das Gehalt für den November. Ich bin noch in der Ausbildung daher fallen glücklicherweise keine Miete oder vergleichbares an. Ich frage mich nun einfach ob mein Chef mir am 15.11 dann 1 1/2 Monatsgehälter überweisen muss. Da mir ja sonst in der Summe die Zeit zwischen dem 1-15.11 fehlt.

0
@peterhartmann

Also frag am besten deinen Chef. Wenn alles normal läuft, dann hättest du dein Geld für den Oktober am 31.10. schon kriegen sollen (ok, in deinem Fall eben der 1.11.).

Das hast du nicht, also läuft es nicht "normal".

Wenn alles normal läuft, dann solltest du am 15.11. das Geld für den November kriegen. Anscheinend wirst du das aber nicht bekommen, sondern das für den Oktober.

So wie es aussieht, ist die Gehaltszahlung einfach um einen halben Monat nach hinten verschoben worden. Da du ohnehin bisher (wie üblich) erst nach Erbringung deiner Arbeitsleistung bezahlt wurdest, bedeutet das, dass du das Geld sogar noch später bekommst.

Das ist nicht normal, aber wenn es in deinem Arbeitsvertrag so vereinbart wurde, dann ist das schon möglich, dass dein Chef das so macht.

Ich fände das nicht in Ordnung, wenn mein Geld für einen Arbeitsmonat erst in der Mitte des Folgemonats kommen würde. Das ist unter seriösen Arbeitgebern unüblich. Wie schon oben geschrieben, schließlich braucht man spätestens zum Monatsende i.d.R. sein Einkommen, um die Miete, Versicherung etc. zahlen zu können.

Üblich ist die Zahlung bis spätestens zum letzten Tag des Arbeitsmonats, in dem die Arbeitsleistung erbracht wurde.

Wenn dein Chef auf "Zahlung zur Monatsmitte" umstellt, dann ist es eigentlich üblich, dass er zur Monatsmitte die Hälfte im nachhinein, die andere Hälfte im vorhinein bezahlt. Und nicht erst einfach alles einen Monat später.

Aber was "üblich" ist und was dein Chef "muss" sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Wenn der Arbeitsvertrag das zulässt, dann kann dein Chef das auch so machen, wie er das vorhat. Wenn der Arbeitsvertrag das nicht zulässt, dann kannst du dagegen klagen. Wenn du nicht klagen willst (was ich verstehen kann), dann kannst du nur mit deinem Chef darüber reden oder es so hinnehmen, wie es ist.

Wie gesagt, am besten ist, du fragst deswegen nach. Danach kannst du dir immer noch überlegen, ob du vor das Arbeitsgericht ziehen willst.

Tipp: warte ab, was dir zur Monatsmitte überwiesen wird. Wenn es das doppelte Gehalt ist (was in meinen Augen im üblichen Fall spätestens jetzt angebracht wäre), dann ist alles in Butter und du kriegt im nächsten Monat einfach das Geld für Dezember ausgezahlt. Wenn du nur ein einfaches Gehalt bekommst, dann ist das das vom Oktober und das bedeutet, dass die Auszahlung verzögert wird. Gegen eine mutwillige Verzögerung der Gehaltsauszahlung kannst du gerichtlich vorgehen.

0

Wann und wie das Arbeitsentgelt zu zahlen ist, ist eindeutig im Arbeitsvertrag geregelt (sollte es zumindest). Diesen Arbeitsvertrag kann Dein Arbeitgeber nicht einfach einseitig und ohne Deine Zustimmung ändern. So lange es da also keine Änderungen im AV gibt, ist der Lohn wie dort vereinbart zu zahlen. Andernfalls kannst Du klagen.

Wann wird das erste Gehalt gezahlt?

Hallo! Ich habe zum 01.09. einen neuen Job. Das Gehalt wird laut Vertrag immer am 15. des Monats überwiesen. Aber wird ein Teil schon im September oder erst alles im November überwiesen? Oder muss ich 6 Wochen warten bevor ich überhaupt Geld bekomme? 

...zur Frage

Wann wird mit dem Mindestlohn abgerechnet?

Hallo, ich arbeite neben der Schule und habe eine Frage bezüglich des Mindestlohns. Ich bin 17 Jahre alt und erhalte noch keinen Mindestlohn. Ich werde Anfang November 18. Meinen Gehalt bekomme ich immer zum 15. Des Monats. Den nächsten erhalte ich also am 15.11.. Bis dahin bin ich schon 18 Jahre alt und meine Frage ist, ob mein Gehalt dann mit dem Mindestlohn abgerechnet wird. Bzw muss ich im Oktober, wenn ich arbeite und das Geld für den November "sammel", schon 18 sein, damit mein Gehalt im November mit dem Mindestlohn abgerechnet wid oder reicht es, wenn ich nur zum Zeitpunkt, in dem ich das Geld überwiesen bekomme, 18 bin?

...zur Frage

Bekomme ich mein 1. Gehalt am 15 Oktober?

Ihr Stundenentgelt (für Arbeitnehmer, deren Beschäftigung voraussichtlich nicht länger als 3 Monate dauert) wird am 15. des Nachmonats unbar gezahlt

Vertrag ist 3 Monate befristet morgen arbeit

...zur Frage

Gehalt (noch) nicht bekommen - Minijob?

Hallo Community,

ich arbeite seit etwa Mitte Oktober in einem Minijob und ich bin jetzt davon ausgegangen das Gehalt Ende Oktober/Anfang November zu bekommen. Nur leider ist noch nichts auf meinem Konto D:

Da vor kurzem ja jetzt Feiertage waren, kann es vielleicht sein dass, das Gehalt ein wenig später kommt? Oder vielleicht auch erst Mitte des Monats?

Im Arbeitsvertrag steht nicht, wann ich es ausbezahlt bekomme. Ich habe jetzt total Angst, dass sich in meine Bankdaten damals vielleicht ein Fehler eingeschlichen hat. Ich bin schon auf das Geld angewiesen D:

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?