Datum unbekannter Sprache (vermutl. russisch) Übersetzen

...komplette Frage anzeigen Das Datum - (Sprache, Übersetzen, russisch) Nochmal das Datum - (Sprache, Übersetzen, russisch)

6 Antworten

Hi,

ich kann nicht genau sagen, ob es altes Russisch (Altrussisch bzw. Altkirchenslawisch) ist oder Griechisch - oder gar Koptisch. Aber zumindest die letzten 3 Zeichen ICX dürften die Abkürzung für "Iesos Christos" sein. Das davor sind vielleicht ebenfalls Abkürzungen, was auf russischen oder griechischen Ikonen regelmäßig vorkommt. Ich könnte mir vorstellen, dass in der Gruppe ГЕѠР НЇ, welche im normalen Griechischen ΓΕΩΡΗΙ bzw. ΓΕΩΡ ΗΙ sein könnte, der Name des heiligen Georg abgekürzt stehen könnte. Das 2. Zeichen neben dem "O", was an ein spiegelverkehrtes "h" erinnert, kann ich in den griechischen und altrussischen bzw. altslawischen Buchstabenlisten nicht finden, es sei denn es handelt sich um ein verunglücktes L (λ). ...

Übrigens wäre es gut, wenn die Inschrift noch einmal im Original hier gezeigt werden könnte, möglichst deutlich. Vielleicht sogar die ganze Ikone. denn es könnte sein, dass man aus der Darstellung Rückschlüsse auf den Text(en) ziehen kann. mitunter lässt auch die Machart der Ikone den Ursprung bzw. die Herkunft erkennen.

 

ciao!

 

Mulan

mulan 06.04.2011, 10:40

Nachtrag:

Sollte ГЕѠР НЇ  tatsächlich altes Russisch sein, dann wäre es natürlich Griechisch so wiederzugeben: ΓΕΩΡ ΝΙ (GEOR NI) wiederzugeben und nicht mit Eta (H). Sorry!

0

Ich würde damit zu einem Russisch Lehrer oder so gehen.

Happyhipponack - Behauptung ist richtig!

Das ist Griechisch und zwar eine Transkription. Stell die Frage bei "Griechisch" rein. Da kriegst Du bestimmt eine Antwort.

das ist ganz sicher nicht russisch

Annemaus85 02.04.2011, 15:54

Kyrillische Buchstaben sind das auf jeden Fall. Nur kann ich leider kein Russisch.

0
nonentity 02.04.2011, 16:12
@Annemaus85

Das sind auf keinen Fall  kyrillische Buchstaben, allenfalls nachempfundene. Mindestens fünf davon gibt es überhaupt nicht!
Deine Behauptung ist also falsch.

o, р, н,с.х  stehen ohne jeglichen Zusammenhang.

0
PeVau 02.04.2011, 16:21
@Annemaus85

Liebes Annemäuschen,

deine Behauptung ist nicht nur falsch, sondern auch nicht hilfreich. Vielleicht solltest du dich auf Vegetarismus konzentrieren.

0
DerEsel 29.05.2011, 13:35
@nonentity

super PeVau!und annemaus:wenn du keine ahnung jast, antworte auch nicht!

0

Woher willst du wissen, dass es sich hier um ein Datum handelt?

Woher hast du das?

Das scheint mir irgendein ausgedachter Quatsch zu sein.

aptem 02.04.2011, 16:57

Das sieht wie eine griechische Transkription aus.

0
RJSN85 03.04.2011, 08:43

Die Zeichen stammen von einer alten Ikonenmalerei. da das die einzigen Zeichen darauf sind, dachte ich es könnte wie bei Bildern ein Datum sein.

0
mulan 06.04.2011, 10:32

Hi,

Die Formulierung ICX, welche ich erstmal für eine Kürzung von "Iesous Christos" (ΙЕСΟΥС ХРΙСΤΟС) halte, kann vielleicht an die römischen Ziffern erinnern, was die Annahme des Fragestellers durchaus begründen könnte, dass es ein Datum sei, wobei es zu den anderen nicht-römischen Buchstaben nicht passen würde. Und auch wenn bei ICX die Folge nicht hinhaut, weil der 100 die 10 folgen würde, so muss darauf verwiesen werden, dass es in der Geschichte beileibe nicht einheitlich war mit den römischen Zahlen. Da gabe es eine Reihe verschiedener Varianten bzw. Schreibmethoden (siehe Wikipedia). Aber ICX habe ich hier nicht gefunden. Auch nicht im Literaturhinweis genannten Capelli. ...

Früher hatten auch russische und griechische Buchstaben einen Zahlenwert! Zumeist wurde nämlich das I mit der 10, das C mit der 6 und das X mit der 600 verbunden. (siehe u.a. hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Kyrillische_Zahlendarstellung und die dort weiter unten gelegten Links zum römischen oder griechischen System) Vielleicht könnte dieses 616 oder so ergeben, sofern ich es überhaupt korrekt deute für den Fall, dass was dran ist? ... Ich will damit nur darauf hinweisen, dass man nie allzu schnell etwas als Quatsch abtun sollte. Und man kann andere Meinung auch weniger abwertend anbringen sondern sachlich. Der Fragesteller war nicht unhöflich - warum also muss man ihm oder ihr so antworten, wie es hier einige Male leider geschehen ist.

ciao!

Mulan

0

Was möchtest Du wissen?