Dating für Männer in 2017?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi.

Weiß jetzt nicht, ob ich gut aussehe (schau selber, das Bild ist echt, bin ich), aber ich finde schon, dass ich relativ schneidig bin. Dazu groß und mit V-Figur. Hatte aber lange das selbe Problem wie Du. Nämlich die Fehlinterpretation, dass die Frauen bzgl. Attraktivität genauso oberflächlich sind, wie die Männer. Gegenbeispiel: ehemaliger "Freundesfreund" von mir ist einer der bestaussehendsten Männer, die ich kenne (könnte n Model sein, aber n Männer-Model, keins dieser androgynen Bubis) und dazu immer extrem gut angezogen. Wenn wir weg waren, sind die Mädels reihenweise angekommen. Aber nach n paar Sätzen gegangen, weil er war halt einfach - gerade ggü den Damen - wunderlich.

Sprich, die Optik kann für die Damen nicht die Relevanz der Herren haben, meiner Meinung und Erfahrung nach. Der Mann muss halt gepflegt sein, gutaussehend ist nicht so wichtig.

Wenn ich jetzt mit Mittelwerten arbeite (klar, jede Dame ist individuell, aber beim Würfeln zweier Würfel würdest Du ja auch auf Augensumme 7 wetten und nicht auf 2 oder 12) und unter dem Axiom, dass das Gros der Damen größtenteils weibliche psychologische Anteile hat (deckt sich ziemlich mit dem fernöstlichen Prinzip des Yin), dann solltest Du an der Herausbildung Deiner typisch männlichen Anteile (also Yang) arbeiten - weil genau das sucht die Durchschnittsdame, weil so das Paar komplett wird und sich gut ergänzt. Das weiß eigentlich keine, deswegen gibt es wenn dann nur konstruierte Ablehnungsgründe, aber ich bin davon (nach für mich genügend Tests) fest überzeugt.

Gut, was sind jetzt "männliche Eigenschaften". Gönn Dir erst mal das Yin & Yang-Prinzip, das ist ne gute Grundlage. Und das wäre n guter Start: https://de.wikipedia.org/wiki/Yin_und_Yang. Wenn Du damit durch bist, dann denk mal an ein klassisches Rollenbild, das der Kreigsgeneration z.B.. Und überlege, wie Du das in ne moderne und gleichberechtigte Zeit bringen kannst, weil das muss sein.

Weiterhin würde ich sagen, dass die Wichtigsten Selbstbewusstsein (Echtes, nix gefaketes), Entscheidungswille (und durch vorherige Erfolge ein Glauben an die eigene Entscheidungsfähigkeit), Durchsetzungsvermögen (beruflich, aber auch, zu seiner Meinung zu stehen. Beispiel: "Na klar schau ich Pornos, ich bin n Mann!"), Initiative und eine (zumindest in manchen Bereichen) gehobene soziale Stellung sind.

Selbstbewusstsein kommt von was, was Du kannst und wofür Du Bestätigung bekommst. Was zu können erfordet ab nem bestimmten Grad (der fortgeschrittene Anfänger) Disziplin und harte Arbeit. Wieder ziemlich männlich. Wenn Du mein Bild angeschaut hast, dann hast Du bestimmt meine Gitarre gesehen - aus der habe ich sehr viel davon gezogen (aber auch hunderte bis tausende Stunden investiert). Das kann beruflicher Erfolg sein, aber auch ein (vorzugsweise attraktives) Hobby oder soziales Engagement bieten sich da an. Attraktiv, weil mehr Damen drauf stehen. Gitarre und Umweltschutz sind z.B. durchschnittlich besser als Modelleisenbahn und Bündelung rechter Kameradschaften.

Entscheidungswille: ich merke das, v.A. seit ich arbeite und fertig studiert bin, dass sich ganz ganz ganz Viele zwanghaft vor Entscheidungen drücken, weil sie Angst haben, zu den Konsequenzen und eventuellen Fehlern zu stehen. Das ist aber nicht nur hemmungslos ineffizient (und hält einen von (besseren) Führungsjobs fern) sondern auch einfach dumm und feige. Weil ein gut reflektierter Fehler aus dem man gelernt hat nach einer nach bestem Wissen und Gewissen getroffenen Entscheidung einem nen Vorteil bringt, keinen Nachteil. Halt nach Oscar Wylde: "Erfahrung ist die Summe unserer Fehlschläge [aus denen wir gelernt haben(!)]". Deswegen muss man ja nicht wie die Amis oder die Planer von BER und Elbphilharmonie unnötig hoch pokern und sich dann mit "lesson learned" rausreden, aber man sollte halt nen gesunden Mittelweg beschreiten. Das ist n Talent, das muss man lernen! Also klein anfangen ;-)

Durchsetzungsvermögen, bzw. die Tatsache, dass die Damen drauf stehen ist denke ich n Relikt aus Zeiten, in denen die Frau schwanger werden konnte ohne es zu wollen und dann nen Beschützer vor der bösen Umwelt braucht. Klar, ist heute nimmer so, aber die Evolution ist lahm. Die hat es in 10.000 Jahren nicht geschafft, unsere Zähne an die postneolithische Ernährung anzupassen, wie will sie dann binnen 50 Jahren was viel Schwierigeres wie Hirnchemie anpassen. Meine Freundin hat mal gesagt (nicht wörtlich, ich fasse zusammen), dass sie sich denkt, dass n Mann ihr doch kein Fels in der Brandung sein kann, wenn er schon vor ihr "liebem kleinen Mädchen" (OK, die hat ne interessante Sicht. Weil viele schüchtert ihre Optik und v.A. ihre messerscharfe Zunge brutal ein) Angst hat. Fand ich nen ziemlich Augenöffner. Weil ne attraktive Frau weiß einfach nicht, wie viel Angst ein - sagen wir mal - nicht von sich überzeugter Mann vor ihr hat. Kenne ich auch noch sehr gut. Und das heißt jetzt natürlich nicht, dass Du wie der dumme Macho immer Deinen Willen durchsetzt. Es muss deutlich erkennbar sein, dass Du immer das Beste für die Paarheit willst. Aber dass Du auch nicht Alles mit Dir machen lässt (so wie die Männer in den Liebesfilmen, die im wahren Leben nie Erfolg hätten!). Das kommt aber von selber mit dem Selbstbewusstsein und des "sozialen Bewährtheit", also dem Wissen, dass Du so gut bist, wie Du bist. Und wenn Du dann was im Brustton der Überzeugung (die echt sein muss) verteidigst, wie ich oben in meinem Pornobeispiel, dann kommst Du nicht nur damit durch, dann ist das auch attraktiv. Meiner Erfahrung nach stehen auch die meisten Damen (oder die, auf die ich stehe) darauf, "an die Hand genommen zu werden". Aber der "an die Hand Nehmer" muss sich das Vertrauen auch durch Erfolg und Fairness verdienen, weil sie brauchen keinen, der das macht (sind ja zu selbstständigen Menschen und nicht zu dummen Huschen erzogen worden - zumindest die, auf die ich stehe), sie mögen es nur einfach gerne, vertrauensvoll Verantwortung abzugeben.

Initiative ist ja eigentlich das Kernding vom Yangprinzip. N Mann wartet nicht, bis was zu ihm kommt, er erkämpft sich das mit Schweiß und Disziplin. Das kann der Selbstbewusstseinbringer sein, das ist die attraktive Frau, die man selber anspricht, das ist die Beförderung, auf die man gezielt hinarbeitet (und nicht hofft, dass sie einem magisch in den Schoß fällt). Also einfach das Vermeiden der Passivität und der Reaktivität. Ich dachte früher immer, dass es ein Fluch ist, dass die Männer immer ansprechen müssen. Sehe ich heute anders: ich kann bzw. könnte die ansprechen, die mir gefallen und muss nicht hoffen, dass unter den vielen Ansprechern ein Anständiger dabei ist (unterhalte Dich mal darüber mit der hübschen Frau - die müssen so viele für sie Unpassende abweisen, das würde ich nicht wollen).

Gehobene soziale Stellung ist auch klar, das Weibchen will n Alphatier. Und Mensch und Tier sind im Prinzip genau gleich programmiert, was das angeht. Muss aber kein erfolgreicher Millionär sein, ne gute soziale Stellung im Freundeskreis/Verein oder so reicht schon.

Nehmen wir mal den Rockstar aus Deinem Beispiel. Das ist n Typ, der sich nicht um soziale Normen schert (Selbstbewusstsein) und sein Ding macht (Initiative) und sozial v.A. im Konzertsaal (er steht vorne und oben) total raussticht (gehobene soziale Stellung), der sich aber bewusst für nen schwierigen und riskanten Weg entschieden hat (Entscheidungswille, Initiative) und sich in nem Beruf mit so harter Konkurrenz nach vorne kämpfen konnte (Durchsetzungsvermögen). Er ist aber kein Spaßprinzipshedonist, weil er sich den (im Rockbereich mindestens virtuosen) Umgang mit seinem Instrument und auch mit der fies komplizierten Musiktheorie (braucht es ab nem bestimmten Level) hart erarbeiten musste - man kann ihn also erst nehmen...

Zusammengefasst fände ich es jetzt schon nen männlichen Einstieg, wenn Du Dein Leid nicht beklagst, sondern schaust, was Du ändern kannst. Mir hat es z.B. auch geholfen, attraktive Männer zu beobachten (fragen hat weniger Sinn, die Meisten sind Naturtalente und wissen nicht, warum sie attraktiv wirken). Und dass Du übst und Deine anfänglich unvermeidlichen Mißerfolge reflektierst und draus lernst. Ich hab z.B. viel über die Reflexion meines Schriftverkehrs lernen können (das war für mich der Augenöffner, mich damit zu beschäftigen) - weil das fix ist und Du interpretieren kannst. Wichtig ist auch, dass Du hinter dem Produkt stehst, das Du verkaufen willst - nämlich Dir selber. Und wenn das nicht so ist, dann mach was aus Dir, dass sich das ändert. Muss ja nicht beruflich und viel-Geld-verdienen sein! Das ist auch wieder so n wichtiges Ding: statt zu lernen, wie man Frauen mit tollen Sprüchen "austrickst" ist es viel effizienter, "was aus Dir zu machen", also gezielt an Deinem Erfolg (wie auch immer das für Dich aussieht, das kann nur Geld sein, das kann das 1.0 Meizinstudium sein, das kann "glücklich sein" sein oder was weiß ich) zu arbeiten. Da wirst Du automatisch attraktiv und Du hast als super Mehrwert noch n tolles Leben.

Langsam hab ich jetzt genug geschrieben, aber ein Letztes finde ich noch echt wichtig: der attraktive Mann hat Optionen! Der hat nicht die Eine, an die er sich festklammert. Der hat das Wissen, dass er sich ohne Stress und mit ner guten Wahrscheinlichkeit ne "qualitativ hochwertige Neue" suchen könnte oder hat vorzugsweise ne Bekannte, bei der er sich sicher ist, dass sie ihn nicht von der Bettkante stoßen würde. Hört sich total frauenfeinlich an, aber so meine ich das nicht. Ich würde meiner Freundin z.B. nie fremdgehen, vorher würde ich Schluss machen. Aber ich habe einfach (mehrfach) gemerkt, dass ich mich dann anders, attraktiver verhalte. Kann ich also sehr empfehlen (kommuniziere das nur nicht, bevor Du ähnliche Erfahrungen wie ich gemacht hast, weil Du wirst brutalen Gegenwind bekommen - und dann sollte man davon überzeugt sein^^).

9

Hey, Danke für die ausführliche Antwort. Eigentlich stimmt sie mich extrem positiv, weil nach all dem bin ich auf einem extrem guten Weg und gehe die meisten Dinge wohl auch vollkommen richtig an.

Durch eine extrem heftige Geschichte in der Jugend war früher vieles nicht einfach, ich war extrem weit unten. Als dann auch die Partnerschaft kaputt ging und ich total am Boden war (Alkoholproblem, psychische Probleme), habe ich mich vor 5 Jahren zusammengerafft und einen Neustart eingeleitet..

Aufgehört zu rauchen, aufgehört zu trinken, sehr viel Sport, ein Studium (noch 2 Semester bis zum sehr guten Masterabschluss in Informatik) und extrem viel positive, mentale Selbstschulung, um optimistischer an die Zukunft und meine Ziele ranzugehen. In meinem Freundeskreis bin ich inzwischen eine totaler Respektperson geworden und insgesamt fühle ich bin auch richtig selbstbewusst, gerade, da der Abschluss nun immer näher rückt.

Ich finde, da ist schon viel von dem drin, was Du erklärt hast. Eine Sache allerdings:

Gehobene soziale Stellung ist auch klar, das Weibchen will n Alphatier. Und Mensch und Tier sind im Prinzip genau gleich programmiert, was das angeht. Muss aber kein erfolgreicher Millionär sein, ne gute soziale Stellung im Freundeskreis/Verein oder so reicht schon.

Das ist bei mir tatsächlich sehr oft ein Problem. Ich sage halt mit 31 Jahren, dass ich nochmal studiert habe und noch im Studium stecke und die meisten verdrehen dann wohl innerlich schon die Augen. Allerdings will ich das immer nicht erklären, ich habe keinen Bock denen beim ersten oder zweiten Treffen zu erklären, wie das so gekommen ist. Die müssen echt nicht gleich meine tiefsten Lebensphasen wissen, sondern sollten dann halt auch mal den Menschen nehmen, der vor ihnen steht.

Dementsprechend wohne ich auch gerade noch in einer sehr billigen (heruntergekommenen) WG und muss daneben Halbzeit arbeiten, so dass ich kaum Zeit habe und auch sehr auf mein Geld schauen muss, da ich mich natürlich komplett selbst finanzieren muss.

Bin gespannt, wie das nach dem Studium wird. Aber mal ehrlich: Wenn das so viel ausmacht, dann sind viele Frauen ganz schön engstirnig, um nicht zu erkennen, dass da ein toller, potentieller Mann vor ihnen steht (als den empfinde ich mich zumindest).

Was meinst Du? Insgesamt bin ich doch auf einem guten Weg? Ein ordentliches Hobby könnte ich mir mal wieder suchen. Sollte vielleicht auch mal wieder öfter die Gitarre in die Hand nehmen und ein paar Lieder schreiben. Hat früher immer Spaß gemacht, auch wenn ich nicht super spielen kann :D

1
26
@YouAreAwesome

Falls wirklich das das Problem ist sag einfach du arbeitest und studierst nebenbei. Ist ja nichtmal gelogen.

Allerdings würde ich mich dann schon fragen ob das die Richtige ist, wenn es ihr nur um deine Stellung und Beruf und nicht wirklich um dich geht. Eine Beziehung würde ich mit so einer gar nicht wollen.

1
9
@PM2017

Weiß nicht, will mich eigentlich gar nicht besser verkaufen, als ich bin. Ich finde erstaunlich, wie gut ich das gerade schaffe, und bin auch stolz darauf. Da muss ich das nicht rhetorisch noch schöner drehen, nur damit das jemand in den richtigen Hals bekommt.

1
34
@YouAreAwesome

Hi. Sehr gerne^^. Ja, absolut guter Weg. Das mit dem Studium ist so n Ding, ich war auch ziemlich lange Student (hab das Erste auf halbem Wege abgebrochen). Ich hatte da das Gefühl, dass die Mädels an nen antriebslosen Langzeitstudenten denken, der nicht erwachsen werden will (mir noch nie begegnet, aber vll gibts da ja echt Viele). Da könnte es helfen (hat es bei mir), gleich den weiteren Lebensplan nach dem Studium auf den Tisch zu bekommen. Momentan kannst Du es Dir als Informatiker, v.A. als Guter ja echt aussuchen (zumindest bei uns). Dann aber am Besten nen Themawechsel, weil zumindest die Informatiker, die ich kenne sind ziemlich auf IT-Themen spezialisiert (für mich ist das cool, da lern ich was, aber was mir die Damen so erzählt haben ist das für sie nicht sooo toll).

Wichtig finde ich noch die Attitüde, dass Du Dich gar nicht beweisen musst, weil Du weißt ja, dass Du voll im Plan bist und Alles hin zum Optimum läuft. Da würde ich aber nicht verbaltricksen, das ist eher so ne Einstellungssache. Also jetzt nicht eingebildet und selbstverliebt tun, aber Dir halt so sicher sein, dass Du der Aprobation Anderer nicht bedarfst. Und dann ist auch die Ranz-WG OK, weil es ist ja nur vorübergehend. 

Das Einzige, was dann noch fehlt wäre die Übung mit den Damen. Hat n Kumpel mal "Bewährtheit" genannt, finde ich ganz gut. Dass Du also weißt, dass Du bei der durchschnittlichen Dame gut ankommst, weil Du n attraktiver Typ bist. Wieder ohne Selbstverliebt sein, auch wieder Einstellungssache. Ich wüsste halt leider nicht, wie man das anders hinbekommt als über Erfahrung. Damit klammerst Du dann nicht oder reduzierst Dich zum gefallsüchtigen Hündchen und fällst auch nicht mehr auf Tests rein. Vll könnte es auch helfen, wenn Du einfach ab und an n Qualitätsmanagement Deines Lebensplanes machst und dann merkst, dass Du eigentlich schon ziemlich attraktiv bist, Dich halt nur noch so verhalten musst.

Die soziale Stellung könntest Du ja beispielsweise auch in der WG oder dem Kollegenkreis haben. Da gehts eigentlich gar nicht darum, wer mit dem dicksten Karren vorfährt sondern eher darum, dass Leute auf Deine Meinung viel Wert legen. Ich war immer ziemlich arm und lebe mittlerweile eigentlich auch noch unter meinen Verhältnissen (ist ja heutzutage nicht mehr cool, zu sparen), aber das hat die Damen nie gestört...

Und ja, Gitarrespielen ist immer gut :-D. Klar, manche Mädels machen es Dir dann total leicht, da kannst Du eigentlich gar nix mehr falsch machen (aber leider nur kurzfristig), aber eigentlich eher deswegen, weil Du Freude dran hast (und das attraktive Hobby ist die Zuckerglasur oben drauf)^^. Und so gut musst Du auch nicht sein, wenn Du mit Herz spielst. Ich habe, wenn ich Eine beeindrucken wollte nie die schweren Sachen (Metal oder Klassik) gespielt, das ist eher was für die Jungs, die auch Gitarre spielen oder für mich, der Freunde an der Herausforderung hat...

1

Oh ich weiss ziemlich genau, was du meinst.

Ich bin auch eher klein, blond und nicht super muskulös. Ich hatte mein Leben lang mehr oder minder große Probleme damit, bei Frauen zu landen.

Entweder ich wurde irgendwie in die Freundschaftsschublade gesteckt oder man hat mich überhaupt nicht beachtet.

Ungefähr so wie du schreibst... man hat mich hin- bzw. warmgehalten, mit mir gespielt, mich verarscht, etc.
Wirklich zum Schuss gekommen bin ich eher selten.

Ich hab echt viele viele Jahre gebraucht, um durchzublicken wie das SPiel funktioniert.
Ich hab auch dabei verstanden, dass viele Verhaltensweisen der Frauen keine böse Absicht sind, sondern dass vieles einfach evolutionär bedingt ist. Wie z.B., dass Frauen dich testen MÜSSEN. Das ist nichtmal böse Absicht von ihnen.

Ich hab viele FLirtratgeber und Datingbücher gelesen, wie z.B. Double your Dates von David Deangelo oder auch Sachen von der FLirtuniversity mit diesem Horst Wenzel und mom eine kostenlose Ausgabe hiervon: https://www.strap-on-it.de/17-schritte-buch/

Und mitunter durch die ganzen Bücher hab ich erst vieles gecheckt und mich geärgert, dass ich das schon nicht früher wusste. Beim Lesen allein kanns allerdings nicht bleiben. Alles gelernte muss in ide Tat umgesetzt werden. Und wenn du verstehst, wie der Hase läuft, änderst das auch deinen Charakter und deine Ausstrahlung in die positive Richtung.

Und wenn dann andere Frauen sehen, dass du beliebt bei ihren Geschlechtsgenossen bist... du wirst dich wundern, wie wichtig das für Frauen ist. Das ganze nennt sich dann "Social Proof". Das gleiche Prinzip, wie z.B. dass sich niemand in leere Restaurants reinsetzt. Kaum macht jemand aber den Anfang, füllt sich das Restaurant nach und nach.

Was ich mit dem Geplapper sagen will: Wenn du diesem BEreich in deinem Leben in den Griff kriegen willst, musst du dich - so leid es mir tut - vom Idealismus verabschieden.

Du MUSST die Tricks und Manipulationsversuche der Frauen erkennen und verstehen lernen. Du musst wissen, wie das Spiel läuft, um wieder die Oberhand zu gewinnen. Das bedeutet viel Arbeit, viel raus aus der Komfortzone und auch viel Zeitinvestition.

Aber es lohnt sich: Ich bin momentan glücklicher als je zuvor! :)

Oh ich würd dir noch so gern viel mehr dazu schreiben und Tipps geben, aber ich weiss nichtma ob du das hier liest und ob du verstehst, was ich versuche zu sagen..


Also ganz ehrlich... ich denke du bist in den falschen Kreisen unterwegs. Ich bin 20, weiblich und habe meinen Freund selbst um ein Date gebeten und selber bei vielem die Initiative ergriffen. Oh und ich mag dieses ganze dämliche Rumgeflirte nicht, entweder man hat romantisches Interesse oder nicht (übrigens verwechselst du Romantik mit Sex). Übrigens sind deine Freunde die Single sind, genauso Single wie die Typen die 2x pro Woche eine im Bett haben. Du solltest deine Werte überdenken. Eine ins Bett zu kriegen ist gar nicht so schwer. Aber eine ins Bett zu kriegen ist nicht das gleiche wie nach einer Bwtiehung zu suchen. Das vermischst du sehr stark was.

9

Ich will keine ins Bett kriegen, ich möchte eine selbstbewusste, natürliche Frau für eine Beziehung kennenlernen.

Falsche Kreise stimmt wohl sicher.. aber das ist eben der Kreis der Dating-Plattformen. Sollte vielleicht einfach mal woanders ganz normal auf Frauen zugehen.

0
18
@YouAreAwesome

Meine Erfahrung hat gezeigt, dass kostenlose Datingplattformen sehr viele deiner beschriebenen Frauen hat. Dort wird gerne mal geschaut welchen "Marktwert" man hat und nur wenige sind wirklich ernsthaft auf der Suche nach einer richtigen Beziehung. Alternative: kostenpflichtige Datingplattformen oder in der realen Welt sein Glück versuchen. 

PS: Ich habe meine Frau auf einer kostenpflichten Datingplattform gefunden bzw. wir haben uns gefunden. :)

1
34
@YouAreAwesome

YouAreAwesome: also ich hab nie was Anderes gemacht, also normal auf sie zuzugehen, auch im Alltag und nicht nur im Nachtleben. Ich hab zwar keine Erfahrung damit, aber ich glaube, ich würde mich auf ner Datingseite und auch so nem "zwanghaften" ersten Date danach gar nicht wohlfühlen. Und wie soll ich sie dann von mir überzeugen..?

1
23

bei dating plattformen findest du eh nix. ich lebe in keiner stadt.. und hier jammern die weiber weil sie keinen finden! du suchst also definitiv am falschen ort

1
16

naja. mal eben umziehen geht schlecht, ich denke ich bin auch in den falschen Kreisen.. bin nun 18 und habe bis heute keine abbekommen... und sehe ziemlich hübsch aus, also so ist nicht... und auch ein guten Character haben mir schon viele bewiesen..

0
16

Okey.

0
16

oder Draußen einfach suchen :D

1
23

habts ihr evtl auch selbst zu hohe ansprüche?

0
9
@Blacksnow87

Glaube ich eher nicht, ich geb erstmal wirklich jeder Frau eine Chance, solange ich sie nicht total unattraktiv finde, also sicher über der Hälfte :D

0
16

um Gottes Willen, Nein. Ich find sehr viele süß hübsch usw.

0
27

Also es stimmt,dass auf Datinplattformen die meisten Mädels nur auf Sex aus sind ^^ (aber natürlich auch sehr viele Männer). Du musst entweder mehr im realen Leben suchen oder wie jemand anderes es erwähnt hat, Datingplattformen aufsuchen bei denen man zahlen muss.

0
9
@Likiki

Ja, bin bei einer seriösen, zahlungspflichtigen Plattform. Habe auch das Gefühl, dass die meisten Frauen dort eher auf eine Beziehung aus sind.

0

Hat das Wort "süß" bei Frauen die gleiche Bedeutung wie hübsch/attraktiv?

Denn süße Frauen sind überwiegend bei Alpha Männern beliebt, denn nur diese haben dort eine Chance, da süße Frauen sehr begehrt sind.

...zur Frage

Goldringe bei Männern?

Wie findet ihr Goldringe bei Jungen Männern? Halt nicht als Ehering sondern Optisch gesehen. Findet ihr das ist was für Frauen und sieht zu Feminim aus? Oder findet ihr das hübsch.

...zur Frage

Ich finde Jungs hübsch?

Hallo ich bin 15 und ein Junge. Ich habe einen Jungen in meiner Klasse den ich echt hübsch finde. Aber mehr als Freundschaft will ich nicht mit ihm und sexuell angezogen werde ich auch nicht von ihm, weder von anderen Männern. Frauen ziehen mich sexuell an und ich finde auch Frauen hübsch, war bis jetzt nur in Mädchen verliebt und ja. Pubertät?

...zur Frage

Wieso nutzen frauen dating apps wenn sie sex hassen?

Ich nutze dating apps & webseiten seit viele jahren. Ich hab noch nie eine frau gesehen die nach sex sucht. Alle frauen schreiben ''keine ons'' im profil.

...zur Frage

Bekommt man Blicke auch wenn man nicht überdurchschnittlich hübsch ist?

Ich finde mich durchschnittlich . Aber bekomme ich oft blicke von den Frauen .

Ich kann diesen Blicken nicht glauben. oder kann man die bekommen , auch wenn man nicht super ist ?

...zur Frage

Sind für mich mit Frauen/Dating vorbei?

Ich bin männlich und 27 Jahre alt und hatte noch nie eine Beziehung mit einer Frau und bin außerdem noch Jungfrau. Der Hauptgrund dafür ist mein Gesicht. Ich habe ein unterdurchschnittlich bzw. hässliches Gesicht.

Wenn ich in dem Incel-Forum meine Bilder poste bewerten mich die User mit 3,5 bis 4,0 was unter dem durchschnitt ist. Diese Bewertungen kommen ausschließlich von anderen Männern, weil Frauen auf diesen Foren nicht erlaubt sind. Ich glaube Frauen würden mich noch schlechter bewerten.

Außerdem sagen die Incel-Forum-User dass ich absolut keine chance habe jemals mit einer Frau zusammen zu sein auch nicht mit Frauen die hässlich oder ein Landwal ist. 

Es ist also nicht vorbei für mich, es hat nie angefangen.

Ich bin wegen der ganzen Sache depressiv und die Forum-User empfehlen mir selbstmord zu machen.

Glaubt ihr die ganze Sache stimmt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?