Geldabzocke einer Datingseite, was tun?

1 Antwort

Es kann sein dass jemand anderes einen Tippfehler bei seiner IBAN gemacht hat. Schau in die Buchung ob dort eventuell ein anderer Name auftaucht (dann nochmals die Hotline informieren mit Angabe des Namens) .

Ansonsten kannst bei der Bank die Lastschrift zurückgeben. Dann wird der Betrag deinem Konto wieder gutgeschrieben. Du hast ja per Mail die Info dass du dort nicht bekannt bist.

Kündigung bei Sky - was ist rechtens?

Hallo! Und zwar geht es darum, das ich zum Jahresanfang per Einschreiben eine Kündigung rausgeschickt habe, auf welcher meine Unterschrift gefehlt hat. Offensichtlich wurde diese aufgrunddessen nicht anerkannt, was mir aber durchgegangen ist, da ich in diesem Jahr viel Stress hatte!

So, nun erhöht sich das abo von 40 auf 75€ was mir definitiv zu viel ist. Dieses soll noch ein weiteres Jahr laufen. Ich kontaktierte den Kundenservice, welcher mir mitteilte das eine Kündigung per Mail auch eine Lösung wäre. Diese schickte ich ebenfalls ohne Unterschrift ab! Auf der Website von Sky steht das eine Kündigung schriftlich erfolgen sollte, was ja bedeutet das sie mit Unterschrift verzeichnet sein muss. Heute erhielt ich die Kündigungsbestätigung für die Mail!

Bedeutet dies nicht auch, das mein schreiben von Januar ebenfalls ohne Unterschrift gültig sein muss? Wäre über Hilfe sehr dankbar, denn eventuell wäre ich dann doch aus dem Vertrag raus..

...zur Frage

Stayfriends - Unpostalische Mahnungen rechtens?

Hat schon mal jemand Ärger dieser Art mit der Webseite "Stay-Friends" gehabt und Erfahrungen?

Folgendes Problem. Seit 2007 habe ich die Gold-Mitgliedschaft genutzt und jedes Jahr verlängert. Ebenso meine Frau. Sie hat Ende 2010 nicht verlängert, wollte die Funktion Anfang 2011 dann doch wieder haben und eine neue Goldmitgliedschaft beantragt. Die vorherige war ohne Folgen ausgelaufen.

Nun dachte ich das das bei meiner Gold-Mitgliedschaft genauso wäre, sprich das sie ausläuft wenn ich nicht verlängere. Ein paar Tage vor dem Auslauf 16.11.11 sah ich in meinem Email-Postfach mehrere Erinnerungen doch meine Gold-Mitgliedschaft zu verlängern. Da ich diese Auslaufen lassen wollte habe ich gar nicht erst die Mails gelesen, zumal ich die Seite seit Monaten nicht mehr besucht hatte.

Gestern dann mußte ich mein Amazon-PW erneuern und sah eine Mail eines Inkasso-Unternehmens, welche ein paar Minuten zuvor eingetroffen war. Dort wurde von mir eine gewisse Summe X verlangt die auf meiner Gold-Mitgliedschaft von Stayfriends beruht, natürlich mit Mahn-Gebühren, Inkasso-Kosten, etc. Daraufhin loggte ich mich bei Stayfriends mal wieder ein und schaute in meine Einstellungen, wo drinstand, das ich am 16.11.11 meine Gold-Mitgliedschaft verlängert hätte. Ein Blick in die AGB war nicht sehr ausgiebig zu diesem Thema, von Kündigung bzw. Auslauf der G-M stand dort schon gar nichts. Irgendwo las ich dann das man in seinen Einstellungen einen Haken "Automatische Verlängerung" entfernen könnte. Dieser ist bei mir momentan nicht vorhanden, warum auch immer. Bei meiner Frau ist er vorhanden und wurde direkt entfernt, da sich in sechs Tagen die G-M sonst auch dort verlängern würde.

Desweiteren sahe ich in meinem Kontoauszug, das ich Anfang Dezember, kurz vor Weihnachten und Mitte Januar drei Mahnungen erhalten hätte. Eine Bezahlung sei nun nicht mehr möglich, weiteres nur noch über das Unternehmen "Prodefacto". Ich vermute mal, das ich heute oder in den nächsten Tagen von denen neben der gestrigen Mail auch eine postalische Aufforderung bekommen werde.

Meine Frage nun, ist es rechtens, das Stayfriends mir Mahnungen per Mail, nicht aber postalisch als rechtswirkend zuschicken kann? Ich schaue nämlich auch selten in mein E-Mail-Postfach, welches von englischsprachigem Mist und sonstigen unerwünschten Werbe-Mails zugemüllt wird. Daher geht sowas schon mal unter, besonders wenn dort was mit Zahlungen steht und so. Zudem bin ich ja auch davon ausgegangen das die G-M immer noch automatisch ausläuft.

Kann ich dagegen vorgehen das ich nicht postalisch von Stayfriends über angeblich offene Beträge unterrichtet bzw. gemahnt wurde? Schließlich wurden ja Mahnkosten erhoben, bei Briefen nachvollziehbar, bei Mails eher weniger.

...zur Frage

Probleme mit Prebye Media (Flirt-fever.de)?

Hallo,

die Prebye Media GmbH will geld von mir. Ich habe mich auf der Seite flirt-fever.de für ein Probe-Abo von 2,99€ angemeldet, welches man innerhalb dieser 14 Tage schriftlich per post kündigen muss. DIes habe ich getan, jedoch (Weil ich Kündigungen immer normal verschickt habe) nicht per Einschreiben. Dementsprechend habe ich keinen Nachweis. Nun wird behauptet, dass ich nicht gekündigt häte, somit verlängert sich der Vertrag und ich soll für 10 Wochen Mitgliedschaft 140€ zahlen.

Anschließend habe ich mit der Prebyte Media GmbH telefoniert und die Dame meinte zu mir, ich soll nochmal kündigen, via EInschreiben. DIes tat ich mit der Bitte, da ich schon gekündigt hatte, die Kündigung rückwirkend für das Ende der Probezeit zu akzeptieren. Darauf wurde gar nicht eingegangen, sondern es kam (Kündigung lt. AGB per Post notwendig) Per E-Mail eine Kündigungsbestätigung für die 10 Wochen-Mitgliedschaft.

Nun kam, ohne dass ich jemals eine Mahnung von der Prebyte Media erhalten habe, ein Schreiben von den Anwälten Auer Witte Thiel, wo ich einen Betrag von 222,70€ bezahlen soll.

Hauptforderung: 140€

Mahn und Bankspesen: 12,50€ (Nie eine Mahnung erhalten)

Anwaltsgebühren: 70,20€

DIes soll ich dem Anwalt bis zum 16.12. überweisen. Sollte ich dies nicht tun drohen diese mit gerichtlichen Maßnahmen. Außerdem seien sie Partner der SCHUFA HOLDING AG und ich würde einen Eintrag bekommen.

Nun stehe ich ein bisschen aufm schlauch. Soll ich den gesamten Betrag Zahlen, oder nur die 140€ direkt an die Prebyte Media?

Danke für eure Hilfe.

...zur Frage

vodafone@mail.vodafone.de [klaudialovasz@hbepgep.hu]

Wer verbirgt sich hinter diese Adresse die Rechnungen ( per Mail ) versendet und Abbuchungen ankündigt.??

...zur Frage

Ebayverkauf geplatz wie rückzahlung

Hallo es geht um folgenes habe bei ebay was verkauft was den aber kaputt gegangen ist nun habe ich den Käufer eine Rückerstattung angeboten dies ist mir aber nicht aufeinmal möglich sondern in 3 raten muss der käufer das akzeptieren oder kann er drauf bestehen das er es auf einmal haben will er sagt es wäre betrug

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?