Datenträger meines MSI Laptops ist 100% ausgelastet. Warum?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hatte das Win 10 Upgrade installiert und der Datenträger war 100% ausgelastet.

Das ist - insbesondere bei kleinen SSDs - kein Wunder, weil das Win 10 Upgrade schon vor Installation 3GB benötigt. Und die Windows-Installation wird dadurch ja nicht kleiner. Oder reden wir hier vom TaskManager?

Habe mein Laptop deswegen zu einem PC Profi gegeben, dieser meinte dass bei dem Win 10 Update viele Fehler passieren können,

Aha... Was war das denn für ein Profi?

also hat er Win 10 für mich installiert.

Und wie? Indem er Win 10 auf die zuvor geleerte FP neu aufgespielt hat, also nicht per Gratis-Upgrade?

Alles lief gut, der Laptop war komplett leer

??

und alles schien zu funktionieren. Allerdings nach ca. 15 Minuten lief der Laptop wieder langsamer und der Datenträger war wieder grundlos ausgelastet.

OK, hier geht es also um die Datenträgeranzeige im TM.

Daraufhin hat der Profi mir eine neue Festplatte eingebaut und jetzt habe ich
mein Laptop erneut gestartet und das Problem ist immer noch da.

Den "Profi" bitte in den Allerwertesten treten. Ursache ist hier ein nicht kompatibler Festplattentreiber respektive ein dysfunktionales Platten- bzw. Energiesparmanagement, welches beim Swappen dazu führt, dass sich die FP abhängt. Nicht alle Controller sind ohne zusätzliche Updates 100% Win10-kompatibel. Siehe dazu diesen Thread:

http://www.drwindows.de/windows-10-desktop/95792-windows-10-festplatte-100-ausgelastet-2.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da sind mehrere Dinge zu untersuchen. 1. Hat der Rechner genügend Arbeitsspeicher? 2-4 GB sollten es sein, sonst arbeitet Windows sehr langsam. 2. Ist noch genügend freier Platz auf der Festplatte? Ca. 10 Prozent sollten frei bleiben, sonst stockt es auch. 3. Läuft ein Prozeß, der diese hohe Auslastung verursacht? Liste der Dienste (<Strg><Shift><Esc> untersuchen.)

4. Hat der Prozessor genügend Leistung, um das Betriebssystem vernünftig zu betreiben?

5. Was läuft alles an Programmen im Hintergrund, was den Prozessor belastet? (Mit <msconfig> untersuchen). So, jetzt darf der "Profi" wieder ran, das sollte genügen :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im perfmon siehst du, welche/r Prozess/e deinen Datentraeger zum roedeln bringen.

Ein Schuss ins Blaue: Schau dir mal an ob irgendein Geplanter Task periodisch Systemwiederherstellungspunkte anlegt. Das ist ziemlich IO intensiv. Den Task kann man dann entweder auf groessere Intervalle umkonfigurieren oder komplett deaktivieren (und manuell bzw. durch Windows Installer/Updates die Punkte anlegen lassen).

cheers | barnim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?