Datenschutz beim Weiterleiten privater Mails an Dritte zu beachten?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Versender der Mail hat doch ausdrücklich beabsichtigt, dass die zweite Person die Nachricht erhält, und nicht die erste. Also darf man doch wohl auch sein Einverständnis voraussetzen, dass sowohl Inhalt als auch Absender dem (richtigen) Empfänger bekannt werden.

Somit kann ich keine Verletzung des Datenschutzes erkennen. Der Weiterleitende dürfte allerdings keine Info an einen anderen weiter geben.

Ich habe auch deinen Kommentar mit den weiteren Informationen gelesen. Ich würde sagen, es wäre zumindest hilfreich, wenn du die Umstände genauer erklärst und damit vielleicht erreichst, dass die Angelegenheit als erledigt betrachtet wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja. Die EMail-Adresse unterliegt dem Datenschutz.

Aber es gilt hier auch das Postgeheimnis.

Du hättest den Absender fragen müssen, ob Du das darfst.

Besser wäre es gewesen, den Sender auf seinen Fehler aufmerksam zu machen und gar nichts zu machen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pewi29
19.02.2017, 19:53

Ich hab so geschrieben, damit deutlicher wird, worum es geht. Ich bin in diesem Fall der Versender der Mail an den falschen Adressaten. Und die Mail ist auch nur versehentlich rausgegangen, da sie einige Zeit in den Entwürfen gespeichert war. Ich war mir beim Verfassen mit dem Adressaten nicht sicher und hab sie erst mal abgelegt. Dann klärte sich die Sache und ich hab nicht mehr an die Mail gedacht. Als dann nach ca 14 Tagen meine Handy Mail App gesponnen hat, habe ich überall rumgedrückt und dabei die Mail versendet...😩 

0

Was möchtest Du wissen?