Datenschutz bei Kameraüberwachung

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Datenschutz und Eingriffe in Persönlichkeitsrechte sind ein ernst zu nehmendes Thema. Je nach Land sind diese etwas unterschiedlich geregelt. Grundsätzlich muss darüber klar informiert sein und Zugriff auf die Aufnahmen darf es nur für einen sehr eingeschränkten Personenkreis geben bzw. nur auf Anweisung durch die Geschäftsleitung bei einem dringenden Verdachtsfall etc. Hier hast du einige nützliche Informationen dazu - für Deutschland geltend (ansonsten Tante Google nach "videoüberwachung gesetz" absuchen): http://www.abus.com/Ratgeber/Recht/Rechtliche-Grundlagen/Videoueberwachung

TOBschluessel 28.08.2013, 13:45

die hinweise zur videoüberwachung am arbeitsplatz aus deinem link beziehen sich auf eine überwachung während personen anwesend sind.. so lange die überwachung nur ausserhalb der arbeitszeiten statt findet ist nicht einmal eine kennzeichnung erforderlich..

0

so lang keine personen aufgezeichnet (also die kameras nur ausserhalb der arbeitszeiten aktiv sind) werden braucht nicht einmal darauf hingewiesen werden.. was den datenschutz betrifft dürfen natürlich keine daten weitergegeben werden.. den personenkreis würde ich auf betriebsrat (welcher auf jeden fall zugriff haben sollte) und den geschäftsführer beschränken.. ansonsten braucht man nichts zu beachten.. schwierig wird es erst dann wenn während der arbeitszeiten aufgezeichnet wird..

TOBschluessel 28.08.2013, 13:48

Ist hier bezüglich Datenschutz / Persönlichkeitsrechte an etwas Bestimmtes zu denken? Benötigen wir eine Einverständniserklärung der Angestellten oder reicht die Info und eine Hinweistafel?

wessen persönlichkeitsrechte? ist ja keiner anwesend..

einverständnis der angestellten? für was? ob du diebstahlschutz betreiben darfst? nein, das darfst du auch ohne deine angestellten um erlaubnis zu fragen ;)

0

Soweit ich weiss ist eine Überwachung zur Wahrnehmung berechtigter Interessen zulässig. Ich denk wenn sie sich vor Diebstahl schützen möchten wäre dies in Ordnung. In der Umkleidekabine jedoch nicht da dies ja kein berechtigtes Interesse darstellt. Außerdem muss auf die Überwachung beispielsweise durch Hinweisschilder hingewiesen werden.

Und sie müssen die Daten unverzüglich löschen, sofern sie nicht mehr benötigt werden. Bin aber auch nur Laie und bereite mich seit Gestern auf die Sachkundeprüfung gemäß Paragraph 34a vor ;)

Haben wir auch, jedoch nur in bestimmten Bereichen die dann auch vorher Ausgeschildert sein müssen um zu sehen das hier eben Überwacht wird!

Was möchtest Du wissen?