Datenklau - Habe ich mir damit meine Zukunft verbaut?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Dir scheint ja klar zu sein, dass du schon bessere Ideen hattest. Der Richter weiß sehr genau, dass er deine Zukunft versaut, wenn er eine Strafe verhängt, die eintragungspflichtig ist. Und deshalb wird er da auch eher zurückhaltend sein.

Beim Strafmaß geht es ja auch um eine erzieherische Wirkung. Du bist einsichtig, kooperativ, bedauerst die Tat, bist fleißig, hast Pläne für deine berufliche Zukunft.

Das sind alles sehr gute Voraussetzungen, um mit einer (verhältnismäßig) leichten Kopfnuss aus der Sache raus zu kommen.

fragesteller77 22.09.2012, 23:13

Danke für Ihre Antwort. Diese fand ich am hilfreichsten. Was genau meinen Sie mit einer (verhältnismäßig) leichten Kopfnuss? Muss ich mit Sozialstunden oder einer Geldbuße rechnen oder kann evtl. das Verfahren auch aingestellt werden?

0
ParanoidFerret 22.09.2012, 23:55
@fragesteller77

Kann ich nicht sagen. Aber ich könnte mir vorstellen, dass das geringste Strafmaß gesucht wird. Das kommt natürlich auch die Einzelheiten der Tat an. War das eine besondere Vertrauensstellung? Waren das besonders sensible Daten? Um was für einen Betrag wäre es gegangen?

Es ist ja scheinbar kein Schaden entstanden, sondern es war Datenklau und der VERSUCH, die zu Geld zu machen. Das dürfte wohl am wichtigsten sein.

Dein Anwalt wird dir die Mindeststrafe sagen können und auch, ob eine Einstellung möglich ist. Vielleicht kann man auch eine Einstellung gegen Auflagen erreichen. Kein Plan...

Auf der anderen Seite kauft unser Staat gestohlene Daten um Steuerhinterzieher greifen zu können. Und jeder Gimp kann bei der Stadtverwaltung die Meldedaten kaufen.

0
DerHans 23.09.2012, 09:39
@ParanoidFerret

Da war ein "Vertrauensbruch". Dass er jetzt einen Job in einer Buchhaltung "erschwindelt" hat, macht die Sache nicht besser. Dem möchte niemand mehr Vertrauen schenken, das hat er sich selbst zuzzschreiben.

0

Arztbefunde und Schulzeugnisse sind keine schlechte Idee. Wenn du Glück hast, dann kommst du jetzt in einen Job mit noch sauberem Zeugniss und dann solltest du auch dort bleiben...bis das alles wieder raus ist.

Eine strafrechtliche Einschätzung kann man zu Du Deiner Fragestellung nicht gut abgeben. Es geht darum, ob Dich noch ein Richter verurteilt. Eine Vorstrafe hättest Du zu erwarten, wenn Du vorbelastet bist und/oder ob der Datenhandel so schwerwiegend gewertet wird.

Mit dem Richter solltest Du offen sprechen und unbedingt einen Anwalt dabei haben. Versuche ein Urteil zu bekommen, welches unter 90 Tagessätze liegt. Wirst Du über 90 Tagessätze verurteilt, dann bist Du vorbestraft.

Deine Arbeit solltest Du weitermachen und nicht sagen, dass Dir noch dieses Gerichtsverfahren bevorsteht. Niemand erfährt etwas, wenn Du nichts sagst. Verlangt man regelmäßig ein neues Führungszeugnis? Wenn die Vorstrafe (ü90Tagessätze) darin vermerkt wird, hast Du ein Problem.

Falls Du im öffentlichen Dienst bist oder einem besonderem Unternehmen (s.u.) könnte auch eine andere Mitteilung gemacht werden. Lese das mal selbst:

Anordnung über Mitteilungen in Strafsachen (MiStra)

http://www.verwaltungsvorschriften-im-internet.de/bsvwvbund_19052008_RB314313R2422007.htm

Ansonsten erfährt Deine Firma nichts.

Du tust dir ja nur Leid, weil du erwischt worden bist

fragesteller77 22.09.2012, 21:30

Ich bereue es so sehr was ich gemacht habe. Mitleid will ich keins. Ich hätte sowas nicht machen dürfen, würde es am liebsten ungeschehen machen. Eigentlich bin ich ein sehr netter Mensch, der keiner Fliege was zu Leide tun kann ...

0
ParanoidFerret 22.09.2012, 21:53
@fragesteller77

naja, ein netter Mensch war Ted Bundy auch und er hat auch keiner Fliege etwas getan.

Ich frage mich gerade mal so, ob das sensible Daten waren und zu welchem Preis du die handeln wolltest.

0
DerHans 23.09.2012, 09:43
@fragesteller77

Noch mal, du tust dir nur Leid, weil du erwischt wurdest. Den jetzigen Job hast du dir durch einen Betrug erschwindelt

Was hast du also gelernt? Das nächste Mal besser zu planen?

0
user2492 23.09.2012, 23:53
@DerHans

Wie bitte? Solange er nicht verurteilt ist, gilt er als unbescholten. Steht doch im Führungszeugnis. Die Einstellung im neuen Job ist nicht erschwindelt.

Es ist auch kein Betrug im Personalfragebogen zu schwindeln.

0

Ähm, früher gab es mal die Volljährigkeit ab 21 - manchmal bin ich dafür, dass das wieder eingeführt wird!

Deine Depressionen kann ein Arzt behandeln. Leider bekomme ich manchmal das Gefühl, das junge Menschen Dummheiten machen und sich dann hinter Depressionen verstecken.

Und bevor Du weiter über Suizid (Selbstmord) nachdenkst, google einfach mal nach Nahtoderfahrungen bei Suizid - dann wirst Du Dir den Gedanken ganz schnell aus dem Kopf schlagen und Dein weiteres Leben aufrecht und ehrlich weiter leben!

Zu Deinem eigentlichen Problem - bereue ehrlich und aufrichtig, was Du getan hast! Zeig Dich kooperativ mit den Menschen, die Dir im weiteren Leben über den Weg laufen. Deinem jetzigen Arbeitgeber reinen Wein einzuschenken, versteht sich wohl von selbst! Oder wie lange willst Du Dich weiter durchmogeln?

Alles Gute weiterhin und mach was aus Deinem Leben ohne anderen Schaden zuzufügen!

Ja, auch ich sehe das eher so das du mit den Konsequenzen leben musst. Was ganz sicher ist, es wird dir keiner mehr wichtige und vertrauliche so wie absolut geheime Daten anvertrauen, und dass kan nderzeit niemand ändern.

Was dir allerdings bleibt ausser dem Suizid ist noch eine wundervolle Lösung, du entscheidest dich nämlich wirklich für einen neuen Anfang und zwar im benachbartem Ausland. Suizid ist übrigens keine Lösung, dammit verlagerst du nur ein Problem auf andere, nämlich deine Verwandten, Freunde und natürlich auf deine Famile, und die können am wenigsten dafür das du so hinterfurzig warst und Daten anderer verkaufen wolltest. Du hattes dabei einen Vorsatz und die waren Dinge anderer Menschen egal.

was erwartest du hier von den Leuten, dass sie dir die eierlegende Wollmilchsau für deine Situation auf einem Platintablett servieren?

Also, hau die Hacken in den Teer und geh ins Ausland und fang neu an, mehr geht nicht.

An wen wolltest Du diese Daten verkaufen? An Gewinnspielabzocker-Call Center?

Wegen Dir wären zigtausende Menschen telefonisch belästigt und wer weiß um wieviele Euro abgezockt worden!

Ich muss Dir leider sagen, dass ich kein Mitleid mit Dir habe, da meine Daten ebenfalls weiterverkauft wurden und ich fast jeden Tag mindestens 20 Anrufe solcher Abzocker hatte. Erst eine neue Telefonnummer brachte mir Ruhe!

Du machst Dir Sorgen um Deine Zukunft, aber manche Rentner haben nicht mehr genug Geld fürs Essen oder die Miete, weil solche Abzocker monatlich hunderte von Euro vom Konto abbuchen!

Was sind schon Depressionen im Gegensatz zu Menschen, die wegen solcher Typen wie Dir hungern müssen?

Arbeite für eine Zeitarbeitsfirma und Du merkst selbst, wie hart es ist, ein paar Euro zu verdienen, die dann einfach durch solche I**oten wie Dir vom Konto abgebucht werden!

Mir ist es egal, was mit Dir passiert! Du hättest einfach vorher überlegen sollen!!!

dogit 22.09.2012, 23:15

Respekt! du triffst mit deiner Antwort den Nagel eigentlich auf den Kopf.

DH!

0
ParanoidFerret 22.09.2012, 23:42
@dogit

Für Gewinnspielabzocker-Call Center sind Daten von Leuten sinnvoll, die schon bei sowas mitgemacht haben. Ansonsten würden die wie die anderen auch per Zufallsgenerator wählen. Lastschriften kann man zurückrufen und für Zeitarbeitsfirmen arbeitet man in der Regel nicht, weil man für alles andere überqualifiziert ist.

next please...

0
Helmi123 23.09.2012, 08:41
@ParanoidFerret

Die Daten werden doch soweso von einem Abzocker an den nächsten vekauft. Neue Daten sind aber immer gerne willkommen.

Was nützt DENEN ein Zufallssgenerator, wenn DIE nicht wissen wem die Nummer gehört? Schließlich klingt es doch viel vertrauter, wenn DIE einen Angerufenen mit dem Namen ansprechen und auch andere Daten wie die Kontonmmer kennen. Da denkt so mancher, er hätte da bei DENEN tatsächlich schon mal mitgespielt und fällt dadurch erst rein.

0

Ob du dir Vorwürfe machst oder nicht ist mir vollkommen egal.Du wusstest von vorn herein auf was du dich da einlässt und du mit Strafe rechnen musst und jetzt jammerst du hier. rum.
Ich hoffe,dich ereilt eine gerechte Strafe.

karo0 13.02.2017, 15:52

Ich möchte Sie darauf hinweisen ,dass Sie mit 19 bestimmt auch dumme Ideen hatten. Jeder begeht mal Fehler, manchmal sind diese schlimmer als sonst...Es gibt wenige, die mit 19 vernünftig waren .

0

was pasiert entscheidet ein Richter. Entweder du wirst verknackt und gehst in den Knast oder auch nicht. Aber wie auch immer es kommt, du kannst ja auswandern wie Kim Dot. http://en.wikipedia.org/wiki/Kim_Dotcom Wenn du erst mal das deutsche Gehalt an einem ! Tag verdienst wird du endlos lachen und dich fragen: ups, warum war ich depressiv ?

Was möchtest Du wissen?