Datenbank oder nicht Datenbank - Ich brauche Rat! ?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn Du keinen konkreten Grund für eine Datenbank hast, dann lass es lieber. Die Verwendung einer Datenbank ist nicht gerade trivial.

Als Entscheidungshilfe:

Nicht das Datenvolumen, sondern die Datenstruktur ist entscheidend. Die Stärke der Datenbank liegt in der Verwaltung komplizierter Strukturen und teilweise auch darin, dass man zumindest für einfachere Aufgaben mit den Bordmitteln klarkommt. Es spricht nichts dagegen, eine bereits vorhandene Datenbank auch für einfache Aufgaben zu nutzen. Dagegen sollte man, wenn zur Lösung der anstehenden Aufgabe einfache Mittel ausreichen, keine Datenbank sich anschaffen. Es sei denn, man plant für eine Zukunft mit komplexeren Anforderungen und möchte dafür gewappnet sein. Man kann es auch einfach nur interessant finden, sich mit der Datenbank auseinanderzusetzen.

Dh. außer den organisatorischen Gründen gibt es nicht allzuviele Vorteile? Wie sieht es mit der tatsächlichen Geschwindigkeit aus, die der Endnutzer erlebt? In meinem Fall werden Texte (zwischen 100 und 500 Wörter) inklusive Bilder, teilweise Formulare und PHP-code geladen.

0

Im Grunde ist das doch ganz einfach:

Hast Du wenige Daten zu verwalten, kannst Du das auch ohne MySQL machen, hast Du viele Daten zu verwalten oder zu erwarten, kommst Du im eine Datenbank nicht herum.

Die Größe der Webseite spielt keine Rolle, sondern die Menge der zu verwaltenden Daten, nimm als Beispiel hier GF, die Daten kannst Du nicht in irgendwelchen Dateien handlen.

Sollte ich dennoch erwägen eine Datenbank zu verwenden

Auch das kann Spaß machen, sich mit einer Datenbankprogrammierung zu beschäftigen.

Ich habe in Vergangenheit öffters mit Datenbanken gearbeitet, aber ich sehe immer noch nicht ein warum eine Datenbank besser mit großen Datenmengen fertig werden soll als ein "normaler" Server. Ich habe die Dateien in Verzeichnissen, wodurch sich eine saubere Hierarchie ergibt.

Es muss einen Grund geben, auch wenn ich ihn nicht sehe, denn sonst gäbe es nicht so viele Datenbanken.

0
@Galmaris

Du kannst die "Intelligenz" von Datenbanken nicht mit der eines Filesystems (Hierarchie) vergleichen :-)

1
@suessf

So ist es, du kannst größere Datenmengen nur mit Datenbanken verwalten, da es sonst keine Instrumente gibt, die schnellen Zugriff und Bearbeitung etc. ermöglichen.

1
@funcky49

Die Größe der Datenmenge ist nicht das entscheidende. Es kommt auf die komplexität der Struktur und die Art der Verwendung an. Unstrukturierte Datenmengen kann man überhaupt nicht in einer Datenbank speichern. 

0
@wotan38

Es kommt auf die komplexität der Struktur und die Art der Verwendung an

Sicherlich.

Die Größe der Datenmenge ist nicht das entscheidende

Natürlich ist die auch entscheidend - oder wie willst Du 1 Million Adressdaten einfacher Struktur ohne Datenbank verwalten?

Unstrukturierte Datenmengen kann man überhaupt nicht in einer Datenbank speichern

Das ist richtig, aber ein anderes Thema.

0

Aber das ist doch der Punkt: Ich brauche die Daten nicht zu bearbeiten. Ich arbeite sowieso immer Offline und lade dann über FTP hoch. Beim Lesen von Daten, wie sieht es da mit der Geschwindigkeit aus? Ich habe (zurzeit) nur sehr wenig Traffic.

0
@Galmaris

Dann gibt es doch auch eine einfache Regel:

Funktioniert alles gut so, wie Du es gerade machst, brauchst Du auch nichts ändern.

3

Versteht mich nicht falsch, ich lehne Datenbanken nicht ab, ich will nur herausfinden was besser für meine Zwecke geeignet ist.

0

Zum Verständnis:

Du suchst im Telefonbuch die Nummer von Müller Heinrich und findest diese, falls die drinsteht, ohne Probleme. Nun hast Du die Nummer 781213 und möchtest wissen, wem dieser Anschluss gehört. Das steht zwar auch im Buch, aber Du kannst nicht danach suchen, jedenfalls nicht auf einfache Weise. Du müsstest das Buch von vorne bis hinten durcharbeiten. Woran liegt das? Das Telefonbuch ist organisiert, und zwar nach Namen und nicht nach Nummern.

Die Datenbank bietet eine ganze Reihe von Organisationsformen für die Gestaltung von Datenablagen an. Wer diese für seine Aufgabe gebrauchen kann, dem bringt die Verwendung einer Datenbank sehr viel. Wer für seine Datenablage keine dieser besonderen Organisationsformen benötigt, der braucht auch keine Datenbank. So einfach ist das.

0

Hey.

Ich glaube, in deiner Situation wäre SQLite eine Option. Das ist eine Datenbank, welche alle Daten in einer Datei speichert.

Du hast somit die Features und Statements einer Datenbank, kannst aber trotzdem alles in einer Datei speichern.

MfG

Das heißt dass jeder Server mit PHP es sowie so unterstützt, oder muss ich da was installieren? Es liegt nämlich am Hoster.

0

ja, du müsstest Sqlite auch nur mit PHP nutzen können. Eventuell musst du eine Erweiterung über FTP hochladen und includen. Das müsste dann aber gehen.

0

Was möchtest Du wissen?