Daten und Dateien von einer Festplatte löschen, ohne etwas vom Windows Betriebssystem zu löschen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich persönlich würde eher die Festplatte formatieren und das Betriebssystem neu installieren, als herauszufinden, welche DLL im System32 Verzeichnis zu Windows nativ gehört und welche von irgendeinem Programm hinzugefügt wurde. Das hat auch gleich den Vorteil, daß man alle Treiber neu installieren muß und man dadurch auf dem aktuellen Stand sein dürfte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So einfach wie Du es Dir vorstellst, geht das nicht. Wenn Du die Systempartition wiederverwenden möchtest, bleibt Dir nichts anderes übrig als den kompletten WINDOWS Ordner, den Ordner PROGRAMME und den Ordner "Dokumente und Einstellungen" in Ruhe zu lassen, alles andere kannst Du löschen (Finger weg von den Dateien im Wurzelverzeichnis). Mit den Updates und installierten Programmen musst Du leben. Besser wäre es, das Löschen vorzunehmen, sobald die Platte wieder im Ursprungsrechner verbaut ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo liegt das Problem? Wenn du den Windows-Explorer aufmachst, dann siehst du doch sämtliche Dateien und Ordner, die du auf der Festplatte hast. Da mußt du dann halt wissen, welche Ordner du nicht mehr willst. Du solltest halt nicht den Ordner " Windows " löschen.
Wenn du Progrmme löschen willst, dann öffne die "Systemsteuerung" , dann "Software" und dort kannst du alle Programme einzeln deinstallieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RichieRach
26.06.2008, 03:11

Danke erstmal. Solches weis ich ebenfalls, was ist denn mit den ganzen Windows Updates, Tools, Media Player usw.

0

KEINE Systemdateien löschen! Also Dateien mit folgenden Endungen: dll,inf,drv,ini,sys,ink,exe. Und vorher sicherheitshalber einen Systemwiederherstellungspunkt erstellen.Windowsdateien besser nicht öffnen,das ist das Betriebssystem.MfG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?