DashCam fürs Auto zulässig?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also das ist rechtlich alles umstritten..

Nach dem Datenschutz wohl oder übel unzulässig oder nur zulässig mit Einschränkungen.  Grundsätzlich verletzt dies das allgemeine Persönlichkeitsrecht der anderen Personen, z.B. andere Autofahrer oder Fußgänger... Nur in seltenen Fällen überwiegt das berechtigte Interesse des Dashcam-Besitzers.

Die Gerichte behandeln das noch unterschiedlich, zumindest in der Frage der Zulässigkeit der Aufnahme als Beweismittel in einem Prozess.

Aktuell wird viel diskutiert darüber.. einen sehr aktuellen Überblick findest du hier:

http://www.mycsc.de/recht/dashcam-im-auto-was-ist-erlaubt-und-was-nicht-und-was-bringt-die-zukunft/

In anderen Ländern wird das anders behandelt - oftmals ist es ja so: Wo kein Kläger, da kein Richter. Aber es sollten in 1-2 Jahren paar konkrete Regelungen zur Rechtslage kommen..

Es gab bereits Urteile und Entscheidungen da wurden Dashcams abgelehnt als auch zugelassen. Desweiteren muessen Kennzeichen wenn du deine Urlaubsfahrt zeigen moechtest nicht verpixelt werden da der Ottonormal Buerger durch ein Kennzeichen nicht an die Identitaet des Fahrers gelangt. Solltest du die Absicht haben Videos auf Youtube zu laden um andere Leute durch Ihre Fehler bloßzustellen, hast du denn Sinn der Dashcam nicht verstanden. Du kannst dich gern im Dashcamforum mal umschauenhttp://dashcamforum.de/wbb/index.php/Board/418-Urteile-Entscheidungen/n/

Für mich ist der Sinn, die Beweissicherung durch Verkehrswidriges Verhalten anderer Verkehrsteilnehmer. Wenn du das Gegenteil denkst, hast Du den Sinn eher nicht verstanden. 

0

Fuer eine Beweissicherung brauchst du kein Video auf Youtube hochladen und deine Frage nach dem verpixeln hat sich also eruebrigt....also wohl doch den Sinn...na...?!

0

Ah jetzt.... verkehrswidriges Verhalten anderer Verkehrsteilnehmer.....na wenns jetzt nicht klingelt ;)

0

Wenn du die Videos öffentlich machen willst, dann musst du aufgrund des Datenschutzgesetzes in Deutschland  Numernschilder und Gesichter unkenntlich machen.



Mit Dashcams dürfen keine Aufnahmen zu dem Zweckerstellt werden, sie später zu veröffentlichen, etwa auf Youtube , Facebook oder anderen Kanälen. Insbesondere ist eine Weitergabe derAufnahmen an die Polizei untersagt, somit haben Dashcam-Videoskeinerlei Beweiskraft bei Unfällen - dieses Urteil ist mit demneueren Urteil vom Amtsgericht Nienburg relativiert worden. Anlasswar eine Klage eines Autofahrers, der anhand von Dashcam-Aufnahmen22 Anzeigen gegen anderen Verkehrsteilnehmer stellte. Das Bayerische Landesamt für Datenaufsicht hatte dem Autofahrer dahin den Einsatz der Kamera untersagt,wogegen er klagte. Wegen eines Formfehlers hob das Gericht aberdieses Verbot auf. Gegen das Urteil ist bis zum Fristende kein Widerspruch eingelegt worden. 

http://www.macwelt.de/ratgeber/Vorsicht-mit-Dashcams-8707319.html

Das Kennzeichen muss du weg wischen als privat Person kann's normalerweise das nich veröffentlichen wer da beteiligt war

Was möchtest Du wissen?