Dashcam: Es wurde eine Ordnungswidrigkeit im Straßenverkehr gefilmt. Ist die Veröffentlichung des Videomaterials legal?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Straße ist öffentlicher Verkehrsraum. Damit darfst du prinzipiell frei filmen. 

Eingeschränkt wird dies durch das Recht am eigenen Bild. Sobald du nicht mehr die Stadt filmst und die Passanten oder Autos nur Beiwerk sind, sondern das Auto bzw. andere Personen das Ziel der Aufnahme sind, ist bereits die Aufnahme ohne Zustimmung des gefilmten nicht erlaubt. 

Die Veröffentlichung mit unverpixeltem Kennzeichen ist in jedem Fall rechtswidrig, da hier in jedem Fall der private Rahmen gesprengt wird. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NokiaSpezi
18.03.2016, 21:56

"

1. Die Veröffentlichung eines KfZ-Kennzeichens auf einer Webseite verletzt den betreffenden Fahrzeuginhaber nicht in seinem Allgemeinen Persönlichkeitsrecht. Dies wäre nur bei Vorliegen weiterer Umstände der Fall , z.B. wenn die Informationen mit einem Aufruf veröffentlicht würden, den PKW zu beschädigen.
2. Es liegt auch keine Datenschutzverletzung vor, da keine automatisierte Verarbeitung iSd. § 1. Abs.2 Nr.3 BDSG gegeben ist.

Hinweis: Die Entscheidung bestätigt damit den erstinstanzlichen Beschluss des AG Kassel (Beschl. v. 10.05.2007 – Az.: 1 T 75/07).

"

http://dashcamforum.de/wbb/index.php/Thread/2124-Die-Ver%C3%B6ffentlichung-eines-KfZ-Kennzeichens-verletzt-den-betreffenden-Fahrzeugin/

0

Du könntest das video melden dann wird es geprüft.
Das Nummernschild muss gepixelt werden, ist bei unfallfotos in Zeitungen auch so.
Das genaue Gesetz hab ich momentan nicht parat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Russland ist es erwünscht, wenn man Dashcams verbaut. In London soll es sogar Ermäßigung bei der Versicherung geben, aber in Deutschland sind diese nicht erlaubt und ebenfalls nicht als Beweismittel zulässig.

Lies dir hierzu doch mal diesen Beitrag durch: https://www.bussgeldkatalog.org/dashcam/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blas4me
18.03.2016, 18:47

der Teil mit Deutschland stimmt nicht. hast du dir den Artikel überhaupt durch gelesen?

1
Kommentar von Blas4me
18.03.2016, 18:48

Dann ließ ihn nochmal in Ruhe durch :)

4

Eine klaere Definition gibts da nicht. War der Verstoß nur Beiwerk im Video oder Hauptbestandteil.? Komplizierte Sache die wohl, wenn es drauf an kommt - ein Richter entscheiden muss....:-P

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

> Ist der Upload dieses Videos nicht strafbar?

Doch, siehe hier:

http://winfuture.de/news,83933.html

Der Abgebildete kann außerdem Unterlassung und Schadenersatz fordern, da kommen allein die Anwaltskosten auf mehrere Tausend Euro.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Straße ist ein öffentlicher Raum, dort darf man filmen, was man will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mattees
18.03.2016, 18:44

Es geht ja um das Veröffentlichen des Filmmaterials, nicht um das Filmen.

2
Kommentar von Interesierter
18.03.2016, 19:02

Das stimmt so nicht. Wenn du die Straße filmst und dabei Passanten ins Bild kommen, sind diese als Beiwerk zu bezeichnen. 

Wenn jedoch eine Person gezielt aufgenommen wird, ist das durch den öffentlichen Raum nicht mehr gedeckt. Hier gilt das Recht am eigenen Bild. 

2

Was möchtest Du wissen?