DasDrehding bei der Heizung ist abgegangen :o HITZE!

2 Antworten

Eigentlich kann es nicht passieren, dass sich das Innenleben des Thermostatkopfes (so heißt das Drehding ;) ) verdreht. Dadurch das der Kopf abgegangen ist, kommt das kleine Stiftchen das darunter zu sehen ist ganz wenig raus und somit öffnen sich das Vorlaufventil des Heizkörpers und der Heizkörper wird warm. Jetzt wo der Thermostatkopf wieder drauf ist drückt der Kopf den Stift rein und es sollte eig alles wieder beim alten sein.

Wenn nicht dann den Kopf nochmal runternehmen und kontrollieren ob er wirklich ganz hinten am anschlag sitzt.

Koennte sein :S wenn du's falsch angebracht hast :S wird sich spätestens heraus stellen wenn's in net Stunde immernoch heiß ist :$

In der Wohnung ist es trotz 17grad Außentemperatur 10 Grad wärmer?

Also es ist nachts bei uns um die 15 bis 17 Grad jetzt, ich habe die Heizung auf diesen Halbmond (das ist die Einstellung für nachts? Heizung hab ich im Sommer immer so..) und die Fenster weit offen, trotzdem ist es in unserer Wohnung (2 Zimmer) fast 27 Grad. Da ich sehr empfindlich bin was Hitze angeht (vor allem wenn ich schlafen will) bin ich verzweifelt weil ich nicht einschlafen kann und morgens nass aufwache! Könnt ihr mir helfen?

...zur Frage

Heizung - sinnvolle Einstellung?

Ich helfe gerade meinem Schwager bei der Renovierung seines neuen Hauses und dabei waren wir jetzt bei der Heizung. Technisch ist jetzt alles ok, aber jetzt kommt die Einstellung. Er hat eine ältere Ölheizung die man aber beliebig programmieren kann und jeder Heizkreis hat eine Hocheffizienspumpe. Jetzt möchte er es morgens warm haben. So, welche Möglichkeit ist wirtschaftlicher? 1. Heizung heizt von 6-8 Uhr den Heizkreis der Heizkörper und geht danach auf Nachtabsenkung - die Heizkörper in Bad und WZ bleiben dabei den ganzen Tag offen (3-4). 2. Selbe Methode mit digitalen Thermostaten an den Heizkörpern die nur von 6-8 öffnen und dann wieder schließen.

Was wären die jeweiligen Vor- und Nachteile?

...zur Frage

Hohe Nachzahlung, fehlerhafte Zentralheizung? Mieterschutzbund?

Guten Morgen ihr Lieben,

ich habe wie viele anderen schon meine Jahresabrechnung erhalten. Mein Strom verbrauch ist völlig normal, allerdings ist mein Gas verbrauch viel zu hoch, von 7000 auf 16000 kw in nur einem Jahr für eine Person mit einer 54qm Wohnung.Nun ist es so das ich vor 1 Jahr hierher gezogen bin und damals schon die Funktionalitat der Zentralheizung beim Vermieter in Frage gestellt habe, ich erkläre: Ich habe in jedem Raum einen Heizkörper den ich von 0 auf 5 regeln kann, sepperat aber eine Anlage an der Wand mit der ich die Temperatur regeln kann.Nun ist es so das ich die wie der Vermieter sagt "Zentrale Heizung" im kleinsten Raum der Wohnung, gleich am Fenster unter der Schräge habe, wenn diese Heizung ihre Temperatur erreicht hat (d.h. die voreingestellte Temp. die ich an der Anlage festgelegt habe) gehen alle anderen Heizungen in der Wohnung mit ihr zusammen aus, ich kann an ihr selbst auch nicht einstellen.Nun fragte ich damals schon den Vermieter wie die Wohnung dann warm wird da die Heizung innerhalb von 10 Min ihre Temperatur erreicht hat durch die dumme Lage, er sagte wörtlich " Nun daran kann man nichts ändern, dann müssen sie das Fenster in diesem Zimmer geöffnet lassen und im Prinzip für draussen heitzen damit der rest der Wohnung warm wird, sonst kann es sein das dort drin eine bullen hitze ist und wenn sie raus gehen, meinen der Rest der Wohnung sei die Antarktis.

Nun zu meiner Frage: Darf das so sein?Mir wurde gesagt das die Heizung so fehlerhaft sei.Ist es in diesem Fall Sinnvoll dem Mieterschutzbund beizutreten?Was kann ich da machen?Vorallem falls ich im Recht liege, muss der Vermieter die Nachzahlung übernehmen oder muss ich da in den sauren Apfel beissen?Hab es des öfteren beim Vermieter bemängelt aber die interessiert das nicht wirklich.

Bin dankbar für alle Antworten.

...zur Frage

Provisorischer Hitzschutz für Dachfenster?

Würde gerne die Hitze an einem etwas größeren Dachfenster abhalten. Um die Lichteinstrahlung abzuwenden, haben wir seit geraumer Zeit ein schwarzes Tuch innen gespannt. Nun entwickelt sich zwischen Glas und Tuch ein Treibhaus und somit ist das Tuch wie eine Heizung. Läuft man dran vorbei, meint man, es sei eine Heizung, die auf 5 gedreht ist und mehr als perfekt läuft.

An der anderen Zimmerhälfte ist ein normales Fenster mit einem Rollo. Haben dort ein Klimagerät mit einem Schlauch laufen. Sozusagen bläst das Klimagerät kalt und das Dachfenster haut eine Hitze raus. Hitze gewinnt leider.

Mit Klimaanlage ist es zwar etwas angenehmer, aber dennoch merkt man die drückend Hitze des Dachfensters.

Ein Hitzschutzrollo fällt flach, wegen der eher Ausmaße. Da müsste eine Spezialanfertigung her und dafür fehlt mir das Geld. Zudem ist es eine Mietwohnung.

Gibt es irgendwelche Möglichkeiten, die Hitze abzuwenden? Hab mir schon überlegt, ob es evtl. Dämmplatten gibt, die ich evtl. zurechtschneide und einfach zwischen Dachfenster und Tuch presse. Würde notfalls auch das Fenster mit Bretter zunageln, wenn es darum geht. Aber dann staut sich ja trotzdem die Hitze unter dem Brett und Holz leitet bekanntlich ebenfalls Hitze.

Aussenbefestigung fällt übrigens auch flach.

Schöne Grüße

...zur Frage

Ich schalte meine Gastherme jede Nacht aus. Gefahr für Gerät und Leitungen?

Hallo allerseits,

ich wohne in einer kleinen Wohnung (30m²) mit einer großen Vaillant-Gastherme. Die funktioniert auch ganz hervorragend! Problem nur ist: Die Uhr im zugehörigen Thermostat tickt laut und befindet sich direkt neben meinem Bett (bei 30m² hab ich auch keine echte Ausweichmöglichkeit). Die Gastherme selbst ist auch nicht viel weiter entfernt und weckt mich regelmäßig wenn sie mitten in der Nacht feuert. Deswegen halte ich es jetzt seit einer Woche so, dass ich die Gastherme vorm Zubettgehen ganz ausschalte (nur dann steht auch die tickende Uhr still), und morgens dann gleich wieder anschalte. Die Raumtemperatur ist bisher deswegen nicht um mehr als 3°c gefallen und die Therme hat sich innerhalb von zwei Minuten wieder hochgeheizt. Und ich konnte in aller Stille schlafen! D.h. ich würde liebend gerne weiter so verfahren (Außer vielleicht bei schrecklichen Minusgraden).

Frage an euch nun: Schade ich der Gastherme durch das tägliche An-/Ausschalten? Und können durch das nächtliche Nichtheizen Gefahren entstehen? Z.B. Frostschäden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?