Das wichtigste Menschenrecht

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Subjektiv betrachtet ist das wichtigste Menschenrecht für mich von meinen Mitmenschen auf eine solche Weise akzeptiert zu werden, daß ich nicht das Gefühl bekomme übergangen zu werden oder daß man mir nicht ausreichend Aufmerksamkeit entgegenbringt.

Objektiv betrachtet würde ich es so definieren: Man versucht jedem seiner Mitmenschen ausreichend Aufmerksamkeit zu schenken und entwickelt ein Gespür dafür, wenn jemand Hilfe benötigt. Im Bedarfsfall sorgt man sich um den Hilfebedürftigen mit all seiner Macht ohne wenn und aber. Es die höchste Priorität Menschen, die in Not sind, aus ihrer Misere zu befreien...

Im Endeffekt geht es also um Akzeptanz, Aufmerksamkeit und Hilfsbereitschaft. Diese 3 Dinge sind für mich untrennbar miteinander verbunden, gleich wichtig und stehen sozusagen als Trilogie für das wichtigste Menschenrecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da hat jeder eine andere Meinung. Ich bin für Gleichheit. weil das für mich sehr wichtig ist. Weil das heisst das JEDER Mensch auf dieser Welt gleich wie der andere ist, die gleichen Rechte hat, und gleich behandelt werden sollte. Aber das ist dir überlassen, welches Menschenrecht du am wichtigsten findest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist gut. Erst dachte ich klar, Artikel 1 - Menschenwürde. Das ist ja sagen wir mal die Klammer. Die Antwort fällt mir aber schwerer als gedacht. Ich möchte mich nicht entscheiden, ich halte die Summe der Menschenrechte und zwar jedes einzelne für nicht verzichtbar und kann deswegen auch keine Gewichtung vornehmen.

Leben/körperliche Unversehrtheit klar, aber Gleichbehandlung, Meinungsäußerung, freie Entfaltung der Persönlichkeit - alles verdammt wichtig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ansichtssache. Mitnichten sind die Menschenrechte auf Naturgesetzen aufgebaut (auch wenn Mord und Totschlag innerhalb der selben Spezies sicherlich nur äußerst selten in der Natur unserer Vorfahren vorkamen).

Letztlich würde ich das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit an erste Stelle packen, da die anderen davon abhängen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest erst einmal etwas Ordnung in Deine Gedankenwelt bringen. Die Grundrechte des Grundgesetzes haben überhaupt nichts mit Naturgesetzen zu tun. Da gibt es auch keine irgendwie geartete Deckung. Die im gesellschaftlichen Miteinander geltenden Gesetze haben einen ganz anderen Charakter als Naturgesetze. Sie sind nämlich von Menschen gemacht, während Naturgesetze unabhängig von menschlichem Wirken funktionieren. Und das wohl wichtigste Menschenrecht ist das Recht auf Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 7zwerge
06.08.2012, 15:49

Und selbst das Recht ist eingeschränkt...

0
Kommentar von Traktor
06.08.2012, 16:15

Die Wikianer meinen: "Der Begriff Naturrecht (lateinisch ius naturae oder jus naturae, aus ius ‚Recht‘ und natura ‚Natur‘; bzw. natürliches Recht, lat. ius naturale oder jus naturale, aus naturalis ‚natürlich‘, „von Natur entstanden“) oder überpositives Recht ist eine rechtsphilosophische Bezeichnung für das Recht, das dem gesetzten (manchmal auch gesatzten) oder positiven Recht übergeordnet sein soll."

Bist Du einer der vielen Juristen, die glauben, Sie könnten die Menschheit ihren Regelwerken unterordnen?

Ich dachte zwar, ich hätte deutlich gemacht, daß es um das wichtigste Recht von Menschen geht in Abgrenzung von wichtigen Rechten anderer Erscheinungsformen, die ja auch ein Recht auf Leben haben und das als ihr wichtigstes betrachten werden, aber offensichtlich haben das einige hier nicht so wahrgenommen. Vermutlich ist das Recht auf Wahrnehmung noch wichtiger als ich schon oft dachte ...

0

Hi, leben zu dürfen, und zwar menschengerecht. Essen, Trinken, Dach überm Kopf, keine Angst vor roher Gewalt (Verlust von Gesundheit oder Leben) haben zu müssen (unser täglich Brot gib uns heute). Gruß Osmond

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde mal sagen, das Recht zu Leben ist das wichtigste, ohne das macht der Rest keinen Sinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was hat ein Auto denn für Rechte? Das Recht auf regelmäßigen Ölwechsel?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fantho
09.08.2012, 19:38

Jene 'Rechte', die Du Deinem Auto gibst!

0

Das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen das liegt im Auge des Betrachters welches auf Platz1 ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fantho
06.08.2012, 15:47

Aua, der arme Kerl...

0

"Die Würde des Menschen ist unantastbar" (GG, Art. 1).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Würde ist das Wichtigste!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?