Das Vertrauen einer Katze gewinnen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es kann natürlich am Hundegeruch liegen. Ich muss dir mal dazu sagen, ich habe seit fast 30 Jahren Katzen. Und seit ca. 3 Jahren habe ich ein kastriertes Weibchen, die mich einfach auch nicht mag. Das hatte ich vorher noch nie! Ich kann machen was ich will, sie mag mich eben einfach nicht. Dafür mag sie sehr gerne Männer. Ob jetzt meinen Ehemann oder männliche Besucher. Wenn meine Freundin mich besucht, die wird von ihr auch total ignoriert, ob mit Leckerchen oder ohne. Sie faucht und kratzt aber nicht Sie geht einfach weg. Entweder können Tiere jemanden leiden oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist doch völlig normal, Du magst ja auch nicht jeden Menschen, selbst, wenn Du ihn kennst.

Ob es der Geruch ist, oder nicht, ist völlig egal. Das einzige, was Dir vielleicht hilft, ist Geduld. Rede mit ihm, erzähl ihm die Nachrichten, die Wetterkarte, das Wort zum Sonntag, immer leise. Faß ihn nicht an. Biete ihm ein Leckerli an, nimmt er es aus der Hand, ist das ein Fortschritt, tut er das nicht, leg es ihm hin. Schau ihm nicht in die Augen, das ist nach Katzenmanier Angriffsverhalten.

Er wird von allein kommen, oder auch nicht, das macht eine Katze aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie geht er mit hunden um? er riecht die hunde an, dir soviel ist sicher.

teste mal was passiert wenn du ne decke oder sowas die nach deinen hunden riecht in der wohung liegen lässt. wie er damit umgeht. wenn er aggressiv oder ängstlich reagiert lass sie da einfach iegen, erneuer sie nur regelmäßig. er soll sich an den geruch gewöhnen. wenn der immer da ist und nie was passiert akzeptieren die meisten katzen den geruch..

weißt du zufällig ob er mal schlechte erfarhungen mit hunden gemacht hat?

es kann sein dass er dich mittlerweile als fremden einstuft. sich nicht mehr sicher ist wer du bist. vor allem wenn du anders riechst. genau wie katzen sich manchmal nicht erkennen wenn eine beim tierarzt war..

viele leckerchen. ganz viele. hab immer was in der tasche, zb so nen katzenstick und immer wieder gibts ein kleines stück davon. er soll lernen dass deine nähe bedeutet dass er was leckeres bekommt

die zeit vertrauen langsam über anwesenheit aufzubauen hast du ja vermutlich nicht. also muss es durch den magen gehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?