Das Verhalten von Hunden bei Gewittern?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

ist von hund zu hund unterschiedlich, die einen verkriechen sich und die anderen machen sich nichts daraus, aber in den meisten fällen bekommen hund angst wenns knallt...

Also mein Hund hat nichts gegen Gewitter, außer wenn ein Blitz irgendwo einschlägt und es wirklich ganz schön laut donnert.. da jault sie dann auch ein wenig. Feuerwerk hingegen mag sie gar nicht. Da versteckt sie sich immer unter Tischen oder rennt ins Haus :D

Einer meiner Hunde hat das auch. Man sollte den Hund auf keinen Fall bestätigen d.H. nicht knuddeln oder ihm Leckerchen zur Ablenkung geben. Er könnte das so verstehen, dass er bestätigt wird fürs angsthaben.

da reagiert jeder Hund anders. Meiner hat immer das ganze Haus zusammengebellt und der eine Hund meiner Freundin verkriecht sich in eine Ecke und ist ganz still der andere jault wie ein Wolf.

Meine Hündin hat auch panische Angst wenns knallt oder donnert. Sie springt dann mit ins Bett und klappert dass das ganze Bett wackelt. Winseln oder jaulen tut sie nicht. Unsere Zwergpinscher nehmens gelassen.

Das ist sehr oft bei Tieren, besonders bei Hunden. Sie fürchten sich vor dem Knall. Daher kann man auch nicht jeden Hund als Jagdhund verwenden. Denn der müsste "Schussfest" sein

Kommt ganz darauf an, manchmal rennt er bei dem ersten Donnern unterm Bett und bleibt auch dort. Ein andern mal sitz er einfach irgendwo rum und verhält sich normal.

Wenn wir in einem Haus/Wohnung sind und er hört Feuerwerk, macht ihm das meist gar nichts aus, wenn wir allerdings in der freien Natur sind fühlt er sich nicht so wohl und versucht zu flüchten.

Meine Hunde sind schussfest...das heisst auch bei Gewitter und Feuerwerk haben sie keine Angst, sondern verhalten sich ganz normal.

Unser Golden Retriever-Mädel ist zwar - bewiesenermaßen schussfest, auch das Geknalle unserer Jungs an Neujahr juckt sie nicht, aber bei starkem Gewitter dreht sie durch. Es reicht schon, wenn der Wind nachts die Gardienen bläht und sich ein Gewitter ankündigt.Sie würde uns dann am liebsten auf den Schoß springen oder in unserer Hosentasche verschwinden. Den Grund dafür glauben wir aber zu kennen:

Während eines Spazierganges in der Welpenzeit gerieten wir in ein heftiges Gewitter mit Blitzen, wie ich sie zuvor nicht erlebt hatte. Wir machten uns dann zwar schnell auf den Heimweg, aber für unsere Amélie war das wohl prägend.

Gewitter und Feuerwerk fürchtet meine Hündin auch. Sie sucht dann meine Nähe und wenn es sehr schlimm ist jammert sie dabei. Sie unterscheidet das aber deutlich, wenn wir beim Training mit Schußabgabe arbeiten. Da ist sie äußerst gespannt, bis sie endlich ran darf !!!

meinen 2 macht das gar nix aus... es kommt immer darauf an wie sich der besitzer beim ersten "krachen" ( das der hund bewusst erlebt ) verhält. bei uns war ein gewitter und raketen immer "ganz normal"--von daher ist es den hunden egal....

Meistens kriechen die unter Betten oder irgendwo unter .

Das ununterbrochene Gebelle ist eher ungewöhnlich.

Ne das ist kein Gebelle nur so nen winseln / jaulen !

0

Unser geht raus und hat Spass in den Backen.

Ist von der Charaktere her unterschiedlich.

Meine Tiere waren immer so Schussfest das ich um Sylvester rum sehr aufpassen musste das sie sich die geworfenen Knaller nicht schnappten. O.K. das hätten sie nur 1x getan aber das muss ja nicht sein...Fazit: man kann seine Tiere trainieren...

Meine hat panische Angst, verkriecht sich im hintersten Loch, wenn ich nicht da bin (meistens in der Dusche). Wenn ich da bin, kommt sie zu mir ins Bett und versteckt sich hinter mir.

das ist unterschiedlich. mein alter hund ist bei der feuerwehrsirene ausgetickt. meinen neuen juckt das garnicht. die ist bei gewitter gern draußen^^ die hat nur angst vor der müllabfuhr^^

Wieso denn vor der Müllabfuhr ?

0

Was möchtest Du wissen?