Das Ständige Grübeln vergessen wie?

4 Antworten

du bist nicht ausgerechnet im hier und jetzt geboren worden.

es ist ja nicht so als wärst du durch ein wurmloch geschlüpft und zufällig hier gelandet. deine geburt war die folge einer unendlichen menge an komplexen vorgängen auf der erde, und im gesamten universum. deine existenz hat für das große ganze keinerlei bedeutung. aber dafür im kleinen. deine eltern haben ihr leben auf dich ausgerichtet, und dich zum sinn ihres lebens gemacht. wäre dies nicht eingetreten, wärst du nicht gezeugt worden, dann wären auch die strukturen nie zustande gekommen die dein bewusstsein formen. folglich wärst du weder luft noch sonstwas, weil es einfach kein du gäbe.

also hör auf dir darüber gedanken zu machen und gib deinem leben einen sinn :P

(nein das heißt jetzt nicht dass du dich fortpflanzen sollst xD)

Diese Fragestellung übt einen starken Reiz aus. Schaffe einen stärkeren Reiz und das Grübeln ist weg.

Eine andere Strategie wäre der Frage und dem Grübeln mit Achtsamkeit zu begegnen. D.h. benenne die Vorgänge ohne zu bewerten. Sage in Gedanken: Frage, Frage, wenn die Frage auftaucht. Sage Grübeln, Grübeln, wenn das Grübeln auftaucht. Das ist Achtsamkeit. Sie beseitigt das Problem zumeist nicht vollständig, aber sie mindert das Potenzial.

Ich hatte auch mal eine ähnliche Phase. Zum Schluss bin ich dann zur Antwort " Wenn es nicht so wäre wie es ist, dann könnte ich mich das ja gar nicht fragen" gekommen.

hmm das habe ich schon seit ungefähr 2 jahren ich glaube ich beschäftige mich mit diesem thema mehr als viele andere menschen denn ich verstehe auch nicht wieso ich genau so bin wie ich bin und ich glaube wenn es gott gibt dass er wollte dass ich ein schweres leben habe denn mein name ist kevin ich bin nicht gerade beliebt in meiner klasse und meine eltern sind auch nicht die besten z.b ich bin 14 und habe immer noch kein handy

0

Sind Depressionen heilbar oder nicht?

Und zwar beschäftigt mich Folgende Frage schon den ganzen Tag: Kann man aus einer Depression wieder komplett herauskommen?? Also kann man wieder vollkommen gesund werden??

Denn ich habe in der letzten Zeit privat einige Probleme dir mir halt psychisch ziemlich zusetzen. Ich habe eigentlich gemerkt wie sich dies in den letzten 1 1/2 Jahren immer verschlechtert hat... angefangen mit Selbetvorwürfen, Grübeln, hin zum so vielen Grübeln dass ich kaum noch schlafe, Appetitlosigkeit wodurch ich ziemlich abgenommen habe, bis hin zur Selbetverletzung um den inneren Schmerz ausgleichen zu können... Und ich war vor etwa 4 Monaten schonmal beim Arzt und der hat mir dann Antidepressiva verschrieben und mich an eine Psychologin weiterverweist um
eben abzuklären ob mich die ganze Situation in eine Depression getrieben hat... Ich ging auch zu der Psychologin, ihrer Meinung nach hätte ich nach einigen Sitzungen auch die Antidepressiva nehmen sollen, eine Diagnose jedoch hat sie nie gestellt... ich habe gemerkt dass es einfach nicht passt und ich mich ihr nicht so anvertrauen kann wie es sein sollte.. Ich war seither auch nicht mehr beim Arzt. Ich merke halt dass es sich dennoch immer verschlechtert... Ich bin kaum noch unterwegs, könnte neben der Arbeit einfach nur schlafen, kann aber vor lauter Grübeln dann doch bis in die Nachr hinein nicht schlafen und bin am nächsten Tag grnauso müde...
Aber ich hab halt zum einen das Gefühl dass ich mich alleine in diese Situation gebracht habe und deshalb auch alleine wieder rauskommen muss... und zum anderen habe ich einfach Angst vor genau so einer Diagnose... Lieber lebe ich damit allen sagen zu können dass ich schlecht geschlafen habe und darum müde bin als dass ich depressiv bin... und zudem bräuchte es für mich einfach sehr viel (zu viel) überwindung das Problem anzugehen, weil ich dafür sehr viel loslassen und von vorne anfsngen müsste...

Nun in dieser Doku erklärten sie dass wenn man mal depressiv ist, dass einem die depression das ganze Leben begleitet... Ist das wirklich so? irgendwie hat mir das nur noch mehr angst vor einer Diagnose gemacht...

...zur Frage

Warum ist mir alles peinlich?

Hallo! Ich habe ein Problem. Mir ist leider alles peinlich, auch ganz banale Dinge. Ich hab manchmal Angst davor alleine zum Arzt zu gehen, weil es mir eben peinlich ist, wenn ich mich nicht gleich auskenne (wo ich hinmuss undso - vor allem bei mir fremden Ärzten). Ich grübel auch über einige Dinge ganz viel nach und mir ist im Nachhinein alles peinlich, wobei die betreffenden Personen die Situation bestimmt schon vergessen haben. Das nervt mich echt, ich vergeude soviel sinnlose Lebenszeit mit Grübeln über irgendwas unwichtiges. Was kann ich dagegen tun? Denkt ihr das hat mit dem Selbstbewusstsein zu tun?

...zur Frage

Warum hat Sexualität für Menschen eine so große Bedeutung?

Mir ist aufgefallen das Menschen sehr aufwendige dinge tuen um Sexuellebefriedigung zu bekommen oder Liebe zu finden. Wäre die Welt ohne diese Dinge nicht besser, weil sich die Menschen dann auf wichtigere Dinge konzentrieren könnten. Wann wird der Mesch die Natur vollständig übertroffen haben.

...zur Frage

religionsunterricht abschaffen

Wie kann ich mich dafür einsetzen, dass in meiner Schule der Religionsunterricht abgeschafft wird und stattdessen nurnoch Ethik und Philosophie unterrichtet wird? Oder wird sich das nie schaffen lassen da dann die religionsöehrer unbrauchbar wären und das alles? Aber wir leben in einem Zeitalter in dem man nicht mehr lernen sollte dass Gott die Welt in 7 tagen erschuf..

...zur Frage

Warum ist es Menschen so wichtig, ob sie ein Wunschkind sind oder waren?

Also ich war schon ein "Wunschkind" also im Sinne, dass die Eltern halt gesagt haben, wir wollen das Kind, aber auch wenn jetzt einer gesagt hätte, er will es nicht, was kümmert mich das?

Etwas anderes ist natürlich, dass Wunschkinder vielleicht mehr Zuwendung bekommen, als Kinder, die nicht gewollte sind. Aber darum geht es hier ja nicht sondern um Dinge, wie das Eltern dem Kind halt sagen, dass es kein Wunschkind war und das so schrecklich ist. Ich mein was soll das das Kind kümmern? Es hat sich ja nicht ausgesucht in diese Welt gef.... zu werden, somit kann es ihm doch wurscht sein.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?