Das schwarze Auge: Regelwerk?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo!

Im Grunde brauchst Du nur die Regeln der Charaktererschaffung für den Anfang beherzigen. Das Spiel baut voll und ganz auf die Fantasy vom Meister und von den Mitspielern. Die 6 bzw. 20 seitigen Würfeln dienen nur dem Angriff/Verteidigung und einer eventuell verlangten Probe.

Klärt im Vorfeld wer den Meister macht und macht euch einfach gehaltene Charaktere. Keinen Magier oder Geweihten, da gibt es nur wieder Zusatzregeln, die am Anfang mehr verwirren. Streuner, Krieger, Schmied etc.pp. man kann nehmen, worauf man Lust hat.

Der Meister braucht "nur" eine Geschichte, entweder gekauft oder besser noch, ausgedacht. Reaktion und Gegenreaktion. Der Meister beschreibt die Situation: "Ihr lauft die Reichsstrasse 2 entlang, die Sonne scheint und erkennt in 200 Schritt Entfernung einige vermummte Gestalten!"

Spieler 1: "Ich gehe in Deckung."

Spieler 2: "Ich gehe vorsichtig auf der Straße weiter, den Personen entgegen."

Spieler3: "Ich versuche zu erkennen, um wen es sich handeln könnte."

Spieler 4: "Ich pflücke Blumen."

Jetzt muss der Meister einfach nur jedem schildern, was passiert.

zu Spieler 1: "Du gehst in Deckung und versteckst Dich."

zu Spieler 2: "Die Personen scheinen Dich noch nicht bemerkt zu haben!"

zu Spieler 3: "Du kannst einen Wappenrock erkennen, auf dem xy zu sehen ist" - um zu erkennen welches Wappen es ist, würfel bitte eine Probe auf xy

zu Spieler 4:"Du findest ganz viele und bunte Blumen."

Du entscheidest, wie es weitergeht, wohin die Geschichte geht und was alles passiert, oder auch nicht. Wichtig an die Spieler: Es muss unterschieden werden zwischen Spieler und Charakterwissen!!!

Im realen weiß der Spieler, das Feuer heiß ist, hat er aber einen Charakter, der noch nie Feuer gesehen hat, wird er es nicht wissen. Ich weiß, doofes Beispiel, ein anderes fällt mir gerade nicht ein:-)

Um es kurz zu machen: Einer erzählt eine Geschichte, der Rest interagiert, wie der Charakter es tun würde.

Bei weiteren Fragen, einfach loslegen

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pen-and-Paper-Rollenspiele gibt es etliche. In der Tat sind die meisten recht kompliziert. Ich kenne jetzt nur eines, das ein besonders knapp und einfach gehaltenes Regelwerk hat, aber dazu gibt es keine fertigen Abenteuer. Da müsste man sich die Abenteuer also selber machen, oder fertige Abenteuer anderer Systeme umbauen.

Das wäre "Abenteuer in Frankmark", ist komplett kostenlos und gibt es zum Download auf der Website des Spiels:

http://abenteuerinfrankmark.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an worauf ihr Lust habt, da gibt es unzählige,  warhammer shadowrun ecc, allerdings wäre es gut wenn ihr jemanden habt der sich schon auskennt, sowas macht es für Einsteiger wesentlich einfacher. Zweitens, wo kommt ihr her, ich hab schon recht viele Einsteiger Gruppen geleitet und biete mich da auch gern an ^^ 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Nein DSA ist wirklich nicht einsteigerfreundlich!

Für Einsteiger empfehle ich folgende RPGs:

Dungeonslayers, gibt es kostenlos im www.

Aborea ca. 20 € bei Amazon

Runenklingen (Midgard light) ca. 15€

Star Wars Einsteiger Sets ca.25€

Leider ist der Gratisrollenspieltag gerade vorbei, das wäre perfekt für RPG Einsteiger.

Dort gibt es spezielle Runden für Anfänger. Weiterhin kannst du verschiedene Einsteigerhefte kostenlos mitnehmen. Eine gute Möglichkeit sich einen Überblick zu verschaffen. Der nächste GRT ist erst wieder 2017. Wo er in deiner Nähe ausgerichtet wird, erfährst du auf der HP.

www.Gratisrollenspieltag.de

So lange wollt ihr aber nicht warten. Dann sucht euch einen Rollenspielverein oder eine Gruppe in eurer Nähe.

Z.B hier :

http://www.rpgboard.org/subboard.php4?id=678&lvis=

Hoffendlich konnte ich helfen.

Dash

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?