Das Reich Gottes kommt nicht?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Wie sind eigentlich zahlreiche Gläubige immer so überrascht, wenn ich ihnen erkläre, dass ich glaube, dass das Reich Gottes nicht kommen wird.

Bei so einer Behauptung bin ich nur von der eingeschränkten Sichtweise dessen überrascht, der so etwas behauptet.

Nicht kommen wird, weil es meiner Meinung nach längst gekommen ist.

Wäre es schon da, gäbe es nichts mehr, was entgegen den Geboten und daher entgegen dem Willen Gottes ist.

Lk 11,20 Wenn ich aber durch den Finger Gottes die Dämonen austreibe, so ist ja das Reich Gottes zu euch gekommen.

Erstens müsste es ja dann immer noch so sein, dass man auf diese Weise Wunder tun kann, wie es Jesus und später seine Jünger konnten. Zweitens ist die Aussage je nach Bibelübersetzung in dem betreffenden Vers eine andere.

Und ich kenne eigentlich keinen Gläubigen, der nicht daran glaubt, das Jesus bereits in seiner Zeit Dämonen ausgetrieben hat.

Mir würden da ganz spontan diverse einfallen, die sich Christen nennen, aber die Lehre Jesu nicht für voll genug nehmen, um zumindest aktiv entsprechend seiner Lehre zu leben.

Es ist gekommen und soll von uns fertiggestellt werden.

Was Jesus damals getan hat, hat er damals getan. Was noch bevorsteht, steht noch bevor. Das Eine hat mit dem Anderen relativ wenig zu tun, sondern was damals getan wurde, sollte lediglich auf das, was noch kommen soll, vorbereiten.

Vielen lieben Dank für das Sternchen. :)

0

Würde dir zustimmen, ja. Ich persönlich gehe sogar so weit, dass die sog. zweite Wiederkunft Jesu kein physisches Ereignis sein wird, wo Jesus wirklich buchstäblich zurückkommen wird. Es geht meiner Meinung nach vielmehr darum, dass wir Jesus in uns (Kolosser 1, 27) realisieren sollen, da das Reich Gottes inwendig in uns ist (Lukas 17,21) und nicht äußerlich sichtbar erscheinen wird (Lukas 17, 20.21). Die zweite Wiederkunft findet in jedem statt, der Gott findet und ihn realisiert. Jesus kommt durch uns wieder. Jesus ist das Wort und das Wort ist Gott (Johannes 1,1) und Gott ist Liebe (1. Johannes 4,16). Wer in die Liebe und den Frieden Gottes eintritt, durch ihn ist Jesus auch wiedergekommen. Und ich weiß, dass viele Christen mit dieser Auslegung nicht einverstanden sind und das ist auch okey. Es tut mir leid, wenn einige Christen das Christentum durch dieses Verständnis angegriffen sehen.

Ich glaube, dass die Wiederkunft Christi darin bestehen wird, dass das in den Evangelien abgebildete Lebenssystem, Miteinander anstatt Gegeneinander, tatsächlich besser für unsere Welt wäre.

1

Hm...

Das denken Einige (Mt.24,8. 42).

Aber es gibt noch andere Anzeichen (Offb.17,14).

Woher ich das weiß:Recherche

Von selbst bestimmt nicht. Es gibt drei Bibelstellen die einfach ignoriert werden:

Die Trachtet Regel:

Mt 6,33 Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch das alles zufallen.

Die Sammelregel:

Mt 12,30 Wer nicht mit mir ist, der ist gegen mich; und wer nicht mit mir sammelt, der zerstreut.

Und den Sendebefehl:

Mk 16,15 Und er sprach zu ihnen: Gehet hin in alle Welt und predigt das Evangelium aller Kreatur.

Alle drei werden ignoriert, der Grund, warum das Reich Gottes nicht entsteht.

0

Natürlich nicht! Reine Phantasie!

So wie es weder Götter, noch Geister, Dämonen, Oger, Trolle, Elfen, Engel, Teufel oder Heinzelmännchen gibt!

Alles reiner Unfug! Leider von der Sorte die unglaublich viel Leid in die Welt bringt!

Religionen bringen Unfrieden und spalten die Gesellschaften!

Du hast zwei die es nicht gibt vergessen zu erwähnen: Dich und mich.

0
@Iohanes

Sonst sind wir wieder bei gestern. Es gibt keinen Beweis dafür, dass wir existieren.

0
@Iohanes

Und nun beweise bitte, dass Du denkst und Dir nicht nur zwei Mächte, Gott und der Teufel vorgaukeln, dass Du denken würdest.

0

Religionen werden sicher einmal eine Einheitsreligion bilden.

Die Geister scheidet und spaltet nur Jesus Christus.

Wir gehen Jetzt einer interessanten Zeit entgegen, in der viele diese Spaltung nicht ertragen

0

Du hast in einem deiner Kommentare auf logische Denken angesprochen.

Das Problem ist da nicht das Logische Denken, sondern das verstehen der Worte.

Denn wer nicht weiss, was so Worte wie

Theorie

Model

Mehr

Weniger

Mensch

versteht, dem nützt alle Logik nichts

Auch wer sagt, ich glaube nur was ich sehe.

Nun wen du die Augen schliesst, wirst du nie alles sehen.

Daher bei aller Logik ohne Wortverständnis und daher auch der Nötigen Kompetenz wird nie jemand irgend etwas verstehen können.

Denn Märchen glauben nur solche die diese Worte nicht verstehen.

Nur weil Märchen heute etwas moderner sind, werden sie dadurch auch nicht wahrer und zuverlässiger.

Also gibt es doch etwas, was schon ist aber noch kommen wird.

Es ist, für die Blinden Menschen die diese genannten Worte nicht verstehen können unsichtbar, aber für alle die wissen was diese Worte bedeuten schon sichtbar.

Wenn es aber kommen wird, so wie erwartet, dann wird die Kompetenz Worte zu verstehen nicht mehr massgebend sein, sondern auch der allerletzte wird es sehen können.

Also um zu sehen was gewisse Menschen sehen, musst du erst dich über die exakte Bedeutung dieser Worte bescheid wissen und fähig werden sie in der Kommunikation auch entsprechend anzuwenden.

Wer also diese Worte und ihre Bedeutung kennt, der muss erkennen in der Kommunikation dass du ihre Bedeutung auch kennst.

Jetzt hoffe ich dich nicht überfordert zu haben.

Darum geht es mir. Zu zeigen, dass das nicht unbedingt Märchen sind. Sondern nur aus dem richtigen Blickwinkel betrachtet gehören.

0
@FreigeisterM

Nun du bist erst kurz hier aktiv.

Aber du hast darauf hingewiesen, dass du Christlich Humanistische Bücher herausgibst oder habe ich da etwas falsch verstanden.

Nun es gibt da ein Problem.

Christlich Humanistisch ist unmöglich.

Entweder etwas ist Christlich

oder es ist Humanistisch.

Beides zusammen ist absoluter Unfug und nach Jesu Aussage Dienst an Satan.

Auch habe ich gesehen, dass du zu der Gruppe von Personen gehörst, die gewisse Worte nicht verstehen kann.

Das Wort Bruder

Du scheinst etwas Probleme mit diesem Wort zu haben.

Denn ansonsten hättest du nicht geschrieben was du hier schon in Bezug auf eine Aussage einer Person die das Wort Bruder benutzte geschrieben hast.

Was in der Bibel steht ist doch recht zuverlässig.

Ich kann dir nur eines Empfehlen.

All deine Bücher die du vertreibst einzustampfen.

0
@Kosmike

Das ist falsch. Die gesamte Freimaurer war von 1390, der Gründung bis 1717, die Entscheidung zur Überkonfessionalität in London christlich humanistisch.

Sie bestand daraus auf dieser Welt nach der Wandlung Ausschau zu halten, an der Errichtung des Reich Gottes aktiv mitzuwirken.

0
@FreigeisterM

Nur weil Christlich darauf steht ist es noch lange nicht Christlich.

Christus und Humanismus gehen nicht zusammen.

die Freimaurer sind daher nach Jesus Diener Satans und somit wohl eher verkleidete Satanisten.

" so wie ihr Herr sich als Diener des Lichts ausgibt, tun es auch seine Diener"

Zitiert aus der Bibel.

Zudem habe ich in meiner Aussage über Brüder nicht irgend eine Aussage zu diesen Freimaurer gemeint, sondern etwas was du über einen Apostel respektive zwei geschrieben hast.

0
@Kosmike

Ich glaube, Du solltest einmal meine Bücher lesen. Dann hören diese sinnlosen Vorurteile vielleicht auf.

Und nein: Du hast nicht aus der Bibel zitiert. Dort steht:

2Kor 11,14 Und das ist auch kein Wunder; denn er selbst, der Satan, verstellt sich als Engel des Lichts.

Von seinen Dienern steht dort kein Wort.

0
@FreigeisterM
Und nein: Du hast nicht aus der Bibel zitiert. Dort steht:

2Kor 11,14 Und das ist auch kein Wunder; denn er selbst, der Satan, verstellt sich als Engel des Lichts.

Von seinen Dienern steht dort kein Wort.

ach?

Dann hast du ein Problem mit deinem Computer, der dir nur diesen Vers im Stande ist aufzuzeigen.

2Kor 11,15 Darum ist es nichts Großes, wenn sich auch seine Diener verstellen als Diener der Gerechtigkeit; deren Ende wird sein nach ihren Werken.

1

Was möchtest Du wissen?