Das Pflaster an den Rohren einer Überfahrt setzt sich.Was tun?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das Problem liegt an der nicht fachgerechten Verlegung der KG-Rohre (rot oder grün?). Normalerweise gräbt man nur so tief aus, dass die Rohre gar nicht oder nur wenige Zentimeter Luft nach unten haben. Durch den zu hohen Freiraum zwischen Rohren und Untergrund, kann man das aufgefüllte Material nicht mehr verdichten. Mit der Zeit rutscht der Untergrund nach und das Pflaster senkt sich ab.

Sinnvoll wäre es, wenn man die Rohre freilegt, einen Teil der Rohre rausschneidet und den Untergrund endlich vernünftig mit einem Stampfer verdichtet. Unter die Rohre kommen ein paar Zentimeter (ca. 5 cm) Sand oder Riesel (Rundkorn 4/8mm), damit sich beim Verfüllen und später durch die Belastung keine Löcher und Risse in den Rohren entstehen.

Dann schneidet man neue Rohre auf die benötigten Längen zurecht und montiert sie mithilfe von Überschubmuffen an die alten Rohre. Die Rohre dann mit einer nicht zu dünnen Schicht Sand oder Riesel ummanteln und den Graben schichtweise mit Kies auffüllen. Jede Schicht gründlich mit dem Stampfer verdichten, Splitt (2/5mm) 3 bis max. 5cm einfüllen und das Pflaster neu verlegen.

mac72 14.08.2016, 19:03

Vielen Dank,aber es sind Betonrohre von 1 Meter Durchmesser.Welche Möglichkeiten gibt es da?

0
Flintsch 14.08.2016, 19:06
@mac72

Oha, da kannst du nur den UNtergrund um die Rohre herum gut verdichten und unter die Rohre nassen Beton verfüllen. Trockener, bzw. erdfeuchter Beton würde nicht vernünftig aushärten, mit der Zeit zerbröckeln und das Pflaster wieder absinken. Zwar nicht so stark, wie bisher, aber doch stark genug. Lass den Beton über Nacht aushärten und füll die Grube dann, wie oben beschrieben, auf.

0

Was möchtest Du wissen?