Das optimale Drehmoment und Drehzahlverhältnis für ein Auto?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

So pauschal ist die Frage nicht zu beantworten.

Wir brauchen: die Drehzahl des Motors, den Raddurchmesser und die Getriebeabstufung sowie das Fahrzeuggewicht und die Reibungsdaten Rad-Unterlage. Kritsch ist das Anfahren.

Hast du das Gewicht und die Reibungsdaten, kannst due die auf die Unterlage übertragbare Kraft berechnen.

Damit über den Raddurchmesser das max. Moment.

Nun brauchst du die Motorkennlinie oder eine Angabe aus dem Katalog, welches Moment dein Motor bringt. Ist es kleiner als das oben ermittelte Max-Moment kannst du vom Motor 1:1 auf die Hinterachse gehen. Ist es größer, drehen die Räder durch und du muss ein Getriebe zur Momentenreduktion einbauen oder den Motor anders ansteuern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von derdudee123
29.05.2017, 22:01

Ich weiß, dass ist jetzt wahrscheinlich ein bisschen spät, aber danke für die gute Antwort!:D

0

Was möchtest Du wissen?