Das linux Kali erkennt mein Synaptic Tochepad nicht kein tippen möglich kein Anwendungsstart?

2 Antworten

Von Experte Asporc bestätigt

Du benutzt eine instabile und rein für professionelle PenTester gemachte Distribution und wunderst dich, dass etwas nicht funktioniert, anstatt selbst auf die Suche in dmesg usw zu gehen?

Benutze besser eine andere Distribution, die für dich geeignet ist.

Außerdem sollte man bei Hardware-Treiber-Problemen IMMER die Hardware mit dazu schreiben. Dafür haben fast alle Desktop Umgebungen grafische Werkzeuge oder man behilft sich im Terminal mit

lshw

Das ist aber meist nicht vorinstalliert.

Von Experte julihan41 bestätigt

Installiere eine andere Linux-Distribution die das erkennt.

iddi

0
@Floppakku2

Nein das ist schlau.

Viele Linux-Distributionen haben Probleme damit aktuelle Treiber zu bekommen.

Da kann man nur warten, andere distributionen ausprobieren oder selber Treiber programmieren.

Wer das nicht weiß ist hingegen wirklich idiotisch und dumm.

1
@Floppakku2

Was ist "Windowsiddi" für ein Wort? Willst du nur einfach "idiot" nicht ausschreiben, damit dein Kommentar nicht gemeldet wird oder wie?

2
@julihan41

Ich glaube da wollte sich jemand als Fachpersonal aufspielen weil er ja das "professionelle" Linux verwendet.

Wenn dann jemand 10 Linux-Distributionen mal ausprobiert hatte und dennoch Windows bevorzugt ist der "natürlich" ein Idiot weil doch jedes Kind weiß das Profis nicht mit Windows arbeiten.

0
@Asporc
Ich glaube da wollte sich jemand als Fachpersonal aufspielen

Das ist immer das: Man will gerne "Profi-Hacker" werden, versteht aber die Grundlagen nicht und scheitert in den ersten 5 Minuten.

Und dann wird Linux als "unbenutzbar" und "schlecht" beschimpft, dabei ist das Problem eher nach dem Motto "PICNIC" zu finden.

Windows bevorzugt ist der "natürlich" ein Idiot weil doch jedes Kind weiß das Profis nicht mit Windows arbeiten.

"Profis" ist hier ein schlecht gewähltes Wort. Meine persönliche Ansicht dazu:

Wer was von Privatsphäre, Sicherheit und digitaler Souveränität hält, der nutzt Open Source und Linux. Mit "Profi-Sein" hat das wenig zu tun.

Wem das eigene digitale Leben und vor allem die Kontrolle darüber egal ist, der benutzt proprietäre Programme und Dienste wie Windows, facebook, Twitter & Co.

0
@julihan41

Meine persönliche ansicht ist wenn eine Betriebssystem nicht 0815- USB-Mäuse und Tastas erkennt ist es für Standarduser ungeeignet. Und das Problem hatte ich ständig.

Obendrein gibt es für leute die Gaming betreiben keine wirkliche Alternative.

0
@Asporc

Da ist halt wieder das Problem, von welchem Standpunkt man ausgeht.

Bspw. wirst du nicht erwarten, dass du iOS auf einem Android-Smartphone zum Laufen bekommst oder umgekehrt. Aber von Linux wird erwartet, dass alles funktioniert. Das ist einfach gesagt unfair. Es gibt genügend Hersteller von Linux-Hardware wie Tuxedo Computers (Deutschland), Slimbook (Spanien) oder System76 (USA). Wenn man da kauft, dann klappt auch alles.

Bei einem Auto-Kauf schauen die Leute immer ewig im Internet und informieren sich. Aber bei digitalen Endgeräten wird einfach irgendwas gekauft.

Ich habe seit Jahren Linux und hatte keine größeren Probleme. Eher im Gegenteil. Mein Partner hat ein Windows-Gerät, bei dem regelmäßig Hardware nicht funktioniert oder man erst aus meist dubios wirkenden Quellen Treiber holen muss, weil Windows das selbst nicht auf die Reihe bekommt. Bei mir ist das nach Verbinden immer verfügbar und arbeitet - je nach Gerät nach Auswahl von Einstellungen.

Darüber hinaus nehme ich Probleme in Kauf, wenn dafür nicht jeder Tastenanschlag, jede Datei und jede besuchte Webseite bei einem US-Konzern landen. Aber gut, Microsoft muss ja mit Werbung auch noch was verdienen und die NSA könnte ohne Windows vermutlich einpacken...

Obendrein gibt es für leute die Gaming betreiben keine wirkliche Alternative.

Diese Aussage ist falsch. Einfach mal https://www.protondb.com/ anschauen. Da hat sich in den letzten Jahren viel getan.

0
@Asporc

PS: Ich bin nur ein "dummer" Nicht-Informatiker und so gesehen ein "Standarduser".

0
@julihan41

Ich glaube du hast da was missverstanden. Ich habe tatsächlich Etliche Jahre lang noch Ps2-Tastatur und Maus gehabt um ja auch Linux nutzen zu können.

Aber spätestens seit windows 10 sehe ich echt keinen Grund mir da Stress mit zu machen.

Auch das ach so tolle Wine habe ich probiert und nur schrott.

Und ich erwarte nicht das "Alles" funktioniert aber den Destkop würde ich schon gerne bedienen können. Kann ein Betriebssystem nichtmal das leisten ist es schlichtweg schrott.

0
@Asporc

Da wundere ich mich doch sehr und offenbar wir haben stark unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Das von dir beschriebene ist mir noch nicht passiert in den letzten über 10 Jahren, in denen ich Linux nutze.

Aber ich sehe schon, dass wir zwei nicht auf einen gemeinsamen Nenner kommen. Ich wünsche trotzdem noch einen schönen Abend :)

0
@julihan41

Steht auch in allen Linux-Foren das das fast nie vorkommt. Ich habe das mit wenigstens 3 verschiedenen Mäusen, Tastaturen und 5 verschiedenen Distributionen gehabt.

Irgendwann fragt man sich warum man sich die mühe machen soll unbedingt zu versuchen Linux zu nutzen wenn du bei Win nur auf Start klickst und da wars.

0

Was möchtest Du wissen?