Das lehren Lernen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Tipp Nummero uno, keine Schülerinnen im Alter von 20-35 verführen. ... Okay sorry, als ich dein Profil gesehen habe musste ich das schreiben. :P 

Das lehren von Gitarren ist relativ das selbe Prinzip wie das lehren von Schülern und dazu gibt es dutzende Lektüren die einen angeblichen Durchbruch gemacht haben was das Thema lehren angeht. Ich persönlich kann dir leider keine dieser Lektüren nennen, aber was du tun kannst ist in die nächste große Bücherei zu gehen, die haben sicherlich Bücher der "Kinder"pädagogik. 

Sonst kann ich dir nur empfehlen, was du sicherlich schon weißt. Nicht zu streng mit den Schülern sein, den Unterricht lustig und abwechslungsreich gestalten, dass die Leute wirklich Spaß am lernen haben und sonst stell dir eventuell noch vor wie du es gelernt hast, verbessere den Weg noch indem du deine Fehler ausbesserst und bring es dann den Leuten bei. 

Wünschte ich könnte dir mit deiner Frage besser helfen, viel Erfolg noch! :-) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein alter Gitarrenlehrer hat immer etwas cooles gemacht, um die Schüler zu motivieren:

Er hat für jedes korrekt gelernte Lied Stempel verteilt. Je schwieriger das Lied, desto mehr Stempel. Bei ca. 30 Stempeln durfte man sich ein Geschenk im Wert von ca 10€ wünschen.

Weiterhin hat er dem Schüler,wenn dieser ihn an einen Freund weiterempfiehlt, zwei oder drei Wochen lang "Gratisunterricht" gegeben.

Das ist jetzt zwar nicht direkt die passende Antwort auf deine Frage, aber ich dachte das wäre allgemein eine gute Idee für deinen Gitarrenunterricht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lehren ist in erster Linie eine Begabung.

Die "Kunst" dabei ist, einen Sachverhalt so simpel wie möglich darzustellen und den Schüler dort abzuholen wo er steht.

Versuche nicht deinen Schüler zu dir "hoch zu ziehen" sondern begib dich auf dessen Niveau herab. Du warst da schon und weißt wie sich das anfühlt. Aber der Schüler war noch nie auf deinem Standart und weiß u.U. garnicht was du meinst- im Sinn von "ich verstehe deine Worte, aber nicht deren Bedeutung".

Beobachte deine Schüler ganz genau, fördere ihre Stärken und gib ihnen Übungen mit auf den Weg um Schwächen zu glätten. Dann kommt auch kein Frust auf.

Hast du schon mal eine Sendung von Lesch gesehen? DER hat es drauf zu lehren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hoffe du machst das erstmal neben dem normalen Job und kündigst erst wenn du davon leben kannst. Hört sich eher so an als ob du in ein paar Monaten Stütze brauchst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
yoda987 20.12.2015, 06:46

Nein nein, ist eh nur n´schlechter Nebenjob ;) möchte mir zum Bafög etwas dazu verdienen. 

0

Am optimalsten mit Literatur zur Musikpädagogik, dazu Methodik und Didaktik

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?