Das Leben nach der Reha

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das Gleichgewichtsorgan sitzt im Innenohr. Hier wird die Wasseransammlung deshalb auch unmittelbare Schäden verursacht haben.

So etwas kann in ca. 20% der operierten Fälle auch bei Leuten auftreten, denen ein Cochlear Implantat (ein Hörgerät für fast Ertaubte) implantiert wurde. Das ist ein typisches Risiko dieser OP's. Manche können ohne Häuserwand noch nicht einmal mehr geradeaus laufen.

Die vollständige Reha kann bis zu 3 Jahren dauern. Über diesen Zeitraum hinweg hat das Gehirn gelernt, die fehlenden Informationen vom Gleichgewichtsorgan auszugleichen. Dann ist aber im Großen und Ganzen auch nichts mehr zu bemerken.

Im Falle deiner Mutter kann man deshalb schon fast von einem sehr guten Heilungsverlauf sprechen, so wie du uns ihre Situation schilderst. Die Schwäche wird meiner Einschätzung nach daher rühren, dass sich ihre Muskulatur nach der Lähmung erst wieder aufbauen und Ausdauer entwickeln muss. Das Gleichgewichtsorgan selbst scheint intakt geblieben zu sein und regeneriert sich jetzt.

Man kann Störungen des Gleichgewichts durch Übungen auf dem Trampolin sehr gut unterstützen. So wird das in der Rehabilitation mit Leuten gehandhabt, die aufgrund der Cochlear Implantation ihren Gleichgewichtssinn verloren haben. Das wäre etwas, was du zusätzlich anregen könntest, falls das noch nicht passiert. Aber bitte nicht auf eigene Faust probieren; auch in der Reha steht immer ein Physiotherapeut daneben und plant diese Einheiten.

Ansonsten heißt es: Geduld haben.
Die Fortschritte sind langsam, aber stetig.

Gute Besserung für deine Mutter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 0onyus
03.02.2015, 12:49

Vielen dank fuer deine antwort!

1

Was möchtest Du wissen?