Das Leben ist mir zu langweilig?

6 Antworten

Survival. Also Leben in der Natur, mit der Natur. Vielleicht auch mal draußen übernachten. Wenn Du auf dem Dorf lebst, hast DU ja alles vor der Haustür.

Auf ganz andere Art spannend: Gärtnern. Also selbst Gemüse anbauen, Kräuter. Man bekommt einen ganz anderen Blick für Jahreszeiten, Insekten, Pflanzen.

Sammeln in der Natur. Wildkräuter, Beeren, Pilze. Diese haltbar machen, verarbeiten. In unserer Familie trinken wir z.B. nur selbstgemachten Kräutertee, wobei die Kräuter teils aus dem Garten, teils aus Wildsammlung stammen. Hagebuttenwein steht in meinem Keller, ein Schlehenwein wartet noch darauf, abgezogen zu werden.

Oder: ein Instrument lernen. Schwieriger auf dem Dorf, weil man nicht so gut an geeignete Lehrer rankommt. Du müßtest ab und an eine Stunde nehmen und sonst mehr autodidaktisch lernen. Es gibt auch viel im Internet, wobei ich immer raten würde, wenigsten ab und an eine Stunde bei einem Lehrer zu nehmen. Ein Instrument könnte später auch beim Finden von Freunden hilfreich sein.

probier doch mal was neues aus zum beispiel kannst du zeichnen lernen oder zaubertricks lernen klingt kindisch ist aber echt spannen oder du lernst skatebord fahren oder wavebord es gibt so viele dinge!

Ich hoffe ich konnte helfen!

LG!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Mach eine längere Wanderung durch den Wald. Jetzt ist alles grün und besonders schön. Dabei musst du ja nicht den Namen jeder einzelnen Blume oder jedes einzelnen Vogels der pfeifft kennen. Schön und interessant ist es allemal.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Der psychische Druck steigt, solange man seinen Frieden mit Gott nicht gemacht hat. Drei böse Gedanken am Tag sind bei den meisten Menschen normal! Wie oft hast du gelogen? Da kommt sicherlich einiges Zusammen. Schon mal gestohlen? Seien es Hausaufgaben, Abschauen, Herunterladen ohne zu bezahlen, "Kleinigkeiten" aus dem Hotel oder einem Büro mitnehmen... da kommt einiges zusammen. Und Gott muss dich nun richten. Denn er ist die Liebe und Liebe bedeutet Wahrheit und Gerechtigkeit. Du kannst also, weil du schuldig bist, nicht bei ihm bleiben. Du musst Gottesfern leben. Keine Liebe. Keine Empathie. Keine Freude mehr. Du wirst böser und böser. Und wo kommt das Böse hin? Ins Feuer...

Aber Gott WILL dich gar nicht verurteilen. Er will das du ein EWIGES Leben mit deiner Familie, deinen Freunden usw. hast. Er will, dass du dich an ihn wendest. Sagst, dass du seinen Sohn Jesus, der für dich und deine Sünden gestorben ist als Erretter annimmst und ihn um Umkehr von deinen Sünden fragst, frage ihn nach dem Ewigen Leben, Buch des Lebens und Heiligen Geist (Geist Gottes). Amen

Du kannst noch so viele gute Werke tun, dies können deine bösen Gedanken, deine Lügen, deine Süchte, deine Diebstähle usw. nicht ausgleichen. Gott ist nicht bestechlich.

Du willst es nicht sagen, weil du dir nicht sicher bist, ob es Gott überhaupt gibt? Dann sage einfach diesen Satz: "Gott, bitte offenbare mir, wer ist Jesus?"

Er wird dir dann Stück für Stück beweisen, dass es ihn gibt!

Über Gott kommst du zu Themen, die dir nicht mehr langweilig sind.

Hunde ausführen. Hast immer Abwechselung und die Tier lieben dich.

nur doof wenn eltern keine hunde im haus wollen und können..

1

Was möchtest Du wissen?