Das Leben in der Schweiz als Auswanderer?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ohne Arbeit wirst du da als Nichstaatbürger nicht weit kommen, bzw, kein Bleiberecht bekommen. Ich weiss das zbsp. im Gesundheitswesen oft Fachkräfte gesucht werden. Ich persönlich habe gute Erfahrungen mit den Menschen da gemacht. Ich war öftes zu Gast da. Mein Kind ist dahin ausgewander und lebt seit Jahren dort.Aber es gibt auch Leute die das Gegenteil gemacht haben. Die Versicherungsbeiträge sind nicht gerade billig.Auch Traditionen werden dort vor allem im Ländlichen sehr gepflegt.Kindererziehungszeiten/Mutterschutz, sind nicht wie bei uns, es gibt kein Babyjahr, sondern nur nach der Geburt ein Vierteljahr.Viele Lebensmittel, gerade Wurst und Fleischwaren sind nicht günstig. Über gesetzliches solltest du dich vorher sehr gut infomieren,evtl. über die Botschaft. am besten du machst erstmal einen Urlaub dort, so lernst du Land und Leute kennen, ein naturmässig tolles Land ist es allemal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MisterCenan
21.02.2016, 22:43

Danke für Deine Beitrag.

Nun dort zu arbeiten werde ich nicht den ohne berufskenntnis ist ein bisschen schlecht. Versicherungsbetrüger sind überall nicht billiger. Obst und Gemüse ist bestimmt auch nicht billig.

Aber was ist den mit Krankenkassenbeiträge muss man dort selbst zahlen ?

0

Was möchtest Du wissen?