Das Leben hat keinen Sinn mehr,

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Rico20133,

auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Selbstmord ist jedoch keine Lösung und wir werden gerade auch bei den Antworten darauf achten, dass Du keine Tipps bekommst, die Dir selbst schaden können. Sprich bitte mit einem Menschen, dem du vertraust, darüber. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule / Arbeit sein.

  Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Herzliche Grüsse

Ted vom gutefrage.net-Support

6 Antworten

Vielleicht bräuchtest du mal eine stationäre Therapie, damit überhaupt mal was in Gang kommt. Und die eigentlichen Probleme ans Licht kommen.

Oder / und du begibst dich in eine Situation, wo die elementaren Bedürfnisse in den Vordergrund kommen - so was wie Überlebenstraining in freier Natur für ein paar Wochen. Um deine Süchte mal zu vergessen.

Und wenn du mich persönlich fragst - das Wort "mehr" in der Überschrift verstehe ich nicht so ganz. Hast du erst jetzt angefangen, dir Gedanken über den Sinn des Lebens zu machen?

So wie ich das nun sehe bist du zu schwach zum Kämpfen und zu stark zum Sterben.

Wenn du keinen Sinn mehr in deinem Leben siehst, dann such ihn! Jeden Tag kannst du um die Ecke gehen und da wird dir vielleicht das große Glück entgegen laufen. Hol dir Rat ein bei guten Freunden oser Familienangehörigen. Versuch vom Alkohol wegzukommen. Tu alles was dir gut tut und zerstöre was dich zerstört. Sei offen und bereit etwas Neues auszuprobieren und ziehe einen Schlussstrich. Leider bleibt diese Welt nicht stehen und niemand von uns wird jünger. Aber ich bin mir sicher, dass du die restliche Kraft zusammenbringn- und dich aus deinem Selbstmitleid raushauen kannst.

Bau dein Selbstbewusstsein auf und motiviere dich selbst, bevor du auf dein Leben scheißt.

Du packst das! :)

Ohje, ich denke da können wir dir nur sehr schlecht helfen. Kannst du nicht mit guten Freunden darüber sprechen und mit denen was unternehmen? Wenn du gut / normal aussiehst findest du ganz gewiss auch noch eine Frau, da bin ich mir sicher. Du musst nur gut genug suchen :/

Rico20133 02.07.2014, 23:14

Habe leider kein Geduld mehr für Frauen suchen. Freunde habe ich auch nicht mehr. Bin wie ein Indianer in Berlin.

0
MeGusta97 03.07.2014, 13:04
@Rico20133

Hast du kein Geld für ein Bordell evtl? Das könnte zumindest deine Sucht lindern.

0

Mach Dich Selbstständig! Überleg Dir welche Produkte in dieser Gesellschaft fehlen oder erweitert werden können. Ansonsten mach es über Deine Interessen, falls Du welche hast.

Die Frage ist eher was du von Deinem Leben genau erwartest?

Ich z.B. wäre schon zufrieden, wenn ich nichts davon hätte, aber dafür z.B. ein sorgefreies Leben hätte. Viel Freiheit brauche ich auch nicht, wenn ich genug Zeit habe zum Ausruhen. Aber das waren ja nur ein paar Beispiele von mir, damit Du weißt worauf ich hinaus will. Denn meine Ideale wären für Dich bestimmt zu bescheiden. Kann ich vollkommen verstehen, aber ich finde das Leben allgemein eh so schwer und kompliziert, dass ich meine Ansprüche runtergeschraubt habe bis zum niedrigsten Stand, wo ich dennoch glücklich sein kann, aber auch weil ich die Situation akzeptiert habe.

So ich hoffe ich konnte Dir als 19 Jähriger einen Einblick verschaffen in ein Teil meines Lebens.

Rico20133 02.07.2014, 23:15

Ich war Selbständig, leider abgezockt mit 15 000 €, jetzt auch im Schufa...

0
gasfas 03.07.2014, 23:12
@Rico20133

Leider ist es tatsächlich so, dass viele Frauen auf den Status der Mann anschaut.

Frauen die hier was anderes reden oder das Gegenteil behaupten, darfst du nicht glauben! Denn wenn es wirklich so wäre dann wäre die Welt ja auch ganz anders und vor allem für Dich. Natürlich gibt es Frauen die auch auf was anderes achten, aber wie groß ist dieser Anteil? Bestimmt nicht mehr als 1%.

Daher hilft eigentlich nichts anderes als die Situation so zu akzeptieren und daraus das Beste zu machen. Lass dir noch ein Bisschen Zeit fürs Selbstmitleid und dann wird es Zeit, dass du darauf verzichtest und dein Leben weiterhin so gut wie Möglich meisterst! Achte sehr genau auf deine Ursachen und Probleme und versuche nicht nur die Symptome daran zu bekämpfen sondern auch die Folgen sowie die Ursachen!

Versinkung im Selbstmitleid ist eigentlich der falsche Weg! Versuch Dich aus diesem Weg umzuleiten.

0

Erstmal zum Hausarzt und der gibt erste Hilfe!

hmmm, und was ist Deine Frage?

Was möchtest Du wissen?