Das Leben hat keinen Sinn

13 Antworten

Ich denke, dass es helfen könnte, wenn du mit Vertrauenspersonen darüber redest. Das ist einfach etwas anderes als eine anonyme Antwort im Internet zu erhalten. Oder mit der www.telefonseelsorge.de bzw. der nummergegenkummer.de (speziell für Jugendliche). Die bieten auch Webberatung an, wenn du nicht telefonieren möchtest.

In der Tat, so ist das Leben, Sie sind noch so jung, und es gibt viele interessante Dinge warten auf Sie zu tun, jeder wird zu begegnen unglücklich oder einsam, dann müssen wir meiner Meinung nach zu regulieren, dies nur vorübergehend ist, sollte leben werden weiter zu Angesicht, und es wird mehr und mehr, wir brauchen dich stark machen, wird breiter und glatt, wird das letzte lachen, so müssen wir zunächst das Vertrauen in uns selbst, haben das Vertrauen in uns selbst eine Lösung finden.

Ich verstehe dich,aber wir müssen einfach versuchen das bese daraus zumachen vielleicht passiert noch was was die welt veränder , da bringt das nachdenken aber n icht in dem fall mus man handeln...

Eine Unendlich kann doch nicht größer sein als die andere, weil unendlich immer unendlich ist, oder?

David Hilbert hat ja mal so ein Gedankenexperiment gemacht:
Stellt euch vor, es gibt ein Hotel mit einer unendlichen Zahl an Räumen und unten steht ein Nachtwächter (des Hotels). Eines nachts sind alle Räume des Hotels besetzt, mit einer unendlichen Zahl an Gästen. Dann kommt ein neuer Gast. Der Nachtwächter beschließt, den Gast in Raum eins zu Raum zwei, Raum zwei zu Raum drei zu verschieben und immer so weiter, also Raum n zu Raum n+1. Jetzt hat er genau einen leeren Raum für den neuen Gast.
Das ganze könnte er jetzt für jede endliche Zahl an neuen Gästen tun, aber was, wenn ein unendlicher Reisebus eintrifft? Der Nachtwächter beschließt, jeden Gast von Raum n zu Raum 2n zu verschieben, denn jetzt sind alle ungeraden Räume frei, also unendlich viele.
In seinem Paradoxon erwähnt Hilbert aber auch verschiedene Wege, auf die man Gäste aus unendlich vielen unendlichem Reisebussen unterbringen kann, zum Beispiel indem man jedem Gast den Raum der Nächten Primzahl hoch seiner Sitzplatznummer im Bus gibt, nachdem er jeden bestehenden Gast in Raum 2n geschickt hat. Sagen wir, die Busplatznummer ist i. Jetzt bekommen die Gäste aus dem ersten Bus Raum 3^i, aus dem zweiten Bus 5^i und immer so weiter. Jetzt aber meine Frage:
Wäre das nötig? Bei dem Problem mit dem einen unendlichen Reisebus war das doch auch nicht nötig, und unendlich ist ja immer gleich unendlich?

...zur Frage

Ich hasse alles und jeden auf der Welt, während andere in meinem Alter (17) glücklich sind bin ich immer traurig, wieso ist es mir nicht vergönnt?

...zur Frage

Was verbindet ihr mit Unendlichkeit? Definition?

...zur Frage

Wie fühlt sich Glück an?

Ich weiß es einfach nicht mehr, bin ich glücklich, bin ich traurig, bin ich sonstwas? Ich fühle gar nichts mehr, irgendwie ist alles neutral, aber gut neutral. Das Leben ist fantastisch, aber warum? Wie fühlt sich Glück an? Wieso sollte es einen Weg dazu geben, kann man nicht einfach von jetzt auf gleich glücklich sein? Ich verstehe diese Lebensphilospophie nicht: Glück WERDEN zu wollen? Sind wir nicht alle glücklich, immerhin geht es uns in diesem Land fantastisch und allein die Tatsache, dass wir LEBEN DÜRFEN ist doch ein Wunder!! Oder nicht?

...zur Frage

Wieso versteht er nicht wie traurig er mich macht?

Hallo, ich bin mit meinem Freund nun seit über 2 Jahren zusammen und in der letzten Zeit bin ich wirklich unglücklich und traurig. Ich weine sehr viel, fast schon täglich und mein Freund weiß es auch, nur er nimmt es nicht ernst, denkt ich übertreibe alles mit Absicht damit er sich entschuldigen muss oder sonst was. Dabei will ich nicht mal eine Entschuldigung, ich will einfach wieder glücklich werden, aber er glaubt mir nicht, dass ich wirklich so traurig bin, er sagt ich spiele es vor und übertreibe. Wieso versteht er nicht wie verletzt ich bin?? Wie kann ich es ihm klar machen? Es gibt immer mal wieder einige Tage, wo ich wirklich wieder glücklich bin, wo er mir wieder Liebe zeigt und sich für mich sehr viel Zeit nimmt, so wie am Anfang, so wie ich es mir wieder wünsche. Ich verstehe nicht, wieso er nicht mal so bleiben kann, wieso er sich immer wieder verändert.. Wie kann ich ihm zeige und klar machen, dass ich nicht übertreibe und was vorspiele, sondern dass ich es wirklich ernst meine ???? Ich bin so langsam am aufgeben, aber ich möchte diese Beziehung eigentlich wirklich nicht beenden, da ich weiß, dass ich ihn sehr liebe und mein Leben nicht ohne ihn führen möchte. Ich bitte um Antworten, liebe Grüße!

...zur Frage

Ich überlebe nur noch. Warum lebe ich noch?

Hallo.

Ich denke sehr viel nach. Über mich, über die Welt, über meine Zukunft, meine Mitmenschen. Ich lebe mittlerweile nur noch in den Tag hinein. Ich habe komplett das Zeitgefühl verloren, hätte ich den Schulalltag nicht, wüsste ich vermutlich nicht mal, welchen Wochentag wir momentan haben.

Wo ich früher engagiert nach Hause kam und mich an tausende Projekte gesetzt habe, komme ich nach 8 Stunden Schule und Interaktion mit Menschen ausgelaugt nach Hause, lege mich in mein Bett und schlafe. Manchmal höre ich auch Musik, dabei höre ich insbesondere Lieder von EDEN und/oder Crywolf, die meine Laune ziemlich gut wiederspiegeln. Nicht, weil ich mich schlecht fühlen will, sondern weil es die einzige Musik ist, die ich noch hören will, da der Bereich EDM den Bach herunter geht.

Nun kam auch die Klausurenphase, in der ich mal wieder bemerkt habe, dass ich in meinen schulischen Leistungen nachlasse (zu einem Defizit ist es glücklicherweise noch nicht gekommen). Kein Wunder, wenn ich mich nicht mehr dazu motivieren kann, etwas anderes in meinem Leben zu tun, als zu überleben. Gelernt habe ich für die Schule nie, da ich es immer ohne Probleme auf einen Schnitt von 2,2 oder besser geschafft habe. Auch für die Klausur meines Schülerstudiums im Bereich Informatik habe ich nicht gelernt, trotzdem habe ich mit 2,0 abgeschnitten. In Fächern, in denen es um logisches Denken geht, funktioniert das auch glücklicherweise weiterhin, wenn ich jedoch an Deutsch und Gesellschaftslehre mit Geschichte denke, beides Abiturfächer meinerseits, sieht die Zukunft nicht so klasse aus.

Ich lerne gerne neues, befasse mich mit Dingen, bringe mir selbst Dinge wie die Programmierung oder Hacking bei. Ich mag es, herausgefordert zu werden, ich habe meinen Spaß an Dingen, die viel Aufmerksamkeit und Konzentration meinerseits verlangen. Ich habe insbesondere das Interesse, dies im Bereich der Informatik zu tun, weswegen ich mittlerweile sechs Programmiersprachen kann, in zweien davon würde ich meine Kenntnisse bereits als "erweitert" bezeichnen.

Aber ich bin unzufrieden. Ich bin zu spät auf die Welt gekommen, um die Erde zu erkunden und zu früh, um das Universum zu erkunden. Ich bin gefangen in einer Welt, in der Terrorismus, Vorurteile und Hunger herrschen, gefangen in einem Umfeld voller Menschen, mit denen ich mich nicht identifizieren kann, gefangen in einer Gefühlslage, die mir unerklärlich ist. Ich ertrinke, ich stecke fest in meinem Leben und der Welt, wie sie ist, doch kann ich nichts tun, um diese Situation zu ändern.

Leute, die den Begriff kennen, mögen an dieser Stelle von "Weltschmerz" reden. Die Beschreibung ist für einige der Gefühle, die ich fühle, passend. Ich fühle diese Unzufriedenheit jedoch auch, wenn ich über mich als Person nachdenke. Ich weiß nicht, wer ich sein will, dabei war es mir bisher doch so klar.

(Ich führe aufgrund des Zeichenlimits meine Frage in den Antworten fort, entschuldige für den Roman)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?