Das Leben früher und heute Technik Zukunft Liebe Hoffnung es wäre ganz toll wenn ihr etwas dazu schreibt und eure Meinung dazuschreibt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es geht doch nicht um entweder /oder, sondern um sowohl als auch.

Man kann doch die Werte von früher erhalten und die neuen hinzufügen. Ich glaube fest, dass ein Teil der Ägypter auch dachten, dass ihre Kultur untergeht, als man von Keilschrift auf Papyrusrollen übergegangen ist, das nächste mal haben die Menschen vom Kulturuntergang gejammert, als es dann im Mittelalter handgeschriebene aber gebundene Bücher gab. Doch der nächste Kulturschock war schon im Anmarsch: Buchdruck mit beweglichen Lettern. Hilfe, mein Gott! Jetzt durften sogar normale Menschen lesen, nicht nur Mönche. Und heute schon wieder ein Aufschrei: elektronische Medien statt Büchern! Was soll das? Ich habe 2000 Bücher, ein Macbook, ein Kindle und ein Smartphone, ich hab die noch nie in unbeobachteten Momenten miteinander kämpfen sehen.

So und jetzt betrachten wir doch mal die "gute" alte Zeit. 

  • Keine Antibiotika (deshalb ist mein Vater übrigens schon mit 49 gestorben)
  • Die Menschen wurden nur zwei Drittel so alt
  • Die Menschen konnten – wenn überhaupt – nur einmal pro Woche baden.
  • In der Schule gab es die Prügelstrafe.
  • Eine Frau durfte nur arbeiten und ein Bankkonto haben, wenn ihr Mann es großzügig erlaubt hat.
  • In den Berliner Hinterhöfen sind krummbeinige Kinder herumgelaufen (weil es zu wenig Vitamin D in der Nahrung gab). In Berlin war das die Rachitis, dafür hatten sie in Bayern wegen Jodmangel Riesenkröpfe.
  • Die Wohnungen wurden (oft schon morgens um 5 Uhr – natürlich von der Frau) mit Kohle geheizt (ich möchte nicht die Feinstaubmenge wissen)
  • Toiletten gab es oft nur im ungeheizten Flur außerhalb der Wohnungen (nachts nicht so prickelnd)
  • Die Menschen müffelten wegen Mangel an Deo und sanitären Anlagen im Schritt und unter den Achseln wie verwesende Stinktiere.
  • Homosexuelle wurden verurteilt, denn diese Veranlagung war strafbar.
  • Masturbierenden Jugendlichen wurden zuweilen nachts die Hände an das Bett gefesselt
  • Junge Menschen mussten ihren Freund/Freundin um 22:00 nach Hause schicken, wenn der Spaß gerade anfing.
  • Es gab noch keine vernünftige Empfängnisverhütung und entsprechend viele Abtreibungen.

Wenn ich mal recherchieren würde, könnte ich die Liste sicher noch endlos weiterführen.

Auf jeden Fall war die "gute alte Zeit" zwar alt, aber nicht unbedingt gut. Gut ist nur die vergoldete Erinnerung an unsere eigene Kindheit, aber die hat mit der gesellschaftlichen Realität von damals nur bedingt etwas zu tun.

Deshalb kann ich das Gejammere von der bösen und verdorbenen Zeit, in der wir leben müssen, nicht mehr hören.




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun, der Spätkapitalismus, allemal in den imperialistischen Hochburgen (=USA, GB, Frankr. u. Deutschl.) wird halt immer ungemütlicher, denn einen Aufwärtstrend gibt es schon seit etlichen Jahren nicht mehr, wohl aber einen der in Richtung Abwärts führt. Alles erinnert mich an das spätrömische Reich, wo alles zusehens versumpfte, so auch hier. Der Grad der Entfremdung nimmt zu, der Lebwensstandard sinkt, technische Neuerungen führen oftmals ins Leere und in die Leere, als auch Kontrolle, das Gemüt verarmt, der Individualismus mit all seiner Egozentrik und Ellenbogenmentalität hingegen steigt, der kulturelle Verfall wächst usw.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Text war zu lang ich habe ihn nur bis zur Hälfte gelesen, aber ich versuche trotzdem zu antworten.

Für mein Empfinden war es früher wirklich besser. Alles war viel wertvoller als es heute ist. Heute hat man eine Millionen Fernsehkanäle. Damals gab es nur 3. Und der Höhepunkt war wenn es Tom und Jerry lief. Ich weiß immer noch nicht wie die Pantoffel Dame aussieht.

Ich würde all meine Besitztümer dafür hergeben wenn ich wieder ein 10 jähriger Junge sein könnte, der auf seinen Vater wartet damit er von der Arbeit kommt und ihm ein Tafelschokolade bringt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Plumpsklo "übern Hof", mit Tageblatt

Ein Telefon vermißten wir nicht...

Urlaub kannten weder Eltern noch Großeltern

--- und sie verstarben früh

-keine Chance, ihnen tätige Dankbarkeit zu zeigen -

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Karl Valentin sagte schon: "Früher war sogar die Zukunft besser!" Er hat heute Namenstag, :))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anaschia
15.02.2016, 13:36

Ha,ha der Satz ist gut. Den muß ich mir unbedingt merken !

1

Was möchtest Du wissen?