Das Leben als PC-Spiel sich vorstellen (nur wie) - Wo sind die Gamer unter euch - Kreative Köpfe gesucht!?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich würde zuerst das Leben/Spiel "abspeichern", sprich sollte etwas von deinen Handlungen nicht funktioniert haben kannst du gedanklich an den Punkt Zurück gehen ohne danach irgendwelche nagativeren Gedanken zu haben.

Beim Bewerbungsgespräch zum Beispiel...
stell dir das du das Gespräch steuern indirekt steuern kannst, also dein Verhalten bewirkt das Verhalten des gegenüber

Durch Sport die Stärke/Geschick verbessern oder durch lernen das Wissen zu etwas erlernen(ähnlich wie ingame crafting System)

Deine Umgebung erkunden und "neue" Läden finden

Oder z.B bei größeren Menschenmassen so unbemerkt wie möglich irgendwo hin zu kommen
Bzw in kleineren Städten/Dörfern Wege zu finden in denen dich keiner entdeckt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich seh schon bei dir die Ausrufezeichen über deinen Freunden und der Familie. Aber die Idee dahinter ist nicht so schlecht, mach ich auch ab und zu. Stell dir selbst eine oder mehrere Aufgaben für den Tag und sage dir zB Quest "Geh einkaufen" oder "Hilfegesuch der Eltern" angenommen. Man könnte dazu auch noch in einem kleinen Heft eine Quest-Log schreiben. Ich mach das im Kopf, aber manche Quests vergesse ich manchmal ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich rate dir von deiner Grundidee ab, da eine Realitätsflucht generell eher schlecht ist. Ich zocke selbst viel, also ich weiß schon bescheid. Das echte leben ist hart und oft enttäuschend, da kann man nichts dran ändern, vorallem Sozialphobie ist ätzend, da es kaum wer nachvollziehen kann oder es keinen juckt.

Aber wie wärs damit. Jeden Tag stellst du dich ein bisschen deiner Angst, redest mit Leuten, und wenn es nur Kassierer sind, einfach ein bissl Smalltalk. Und immer wenn du das machst, schreibst du dir Punkte gut, wie viele, dass musst du selbst einschätzen. Und jeden Tag fängst mit 0 Punkten an, hast aber die Highscores im Blick. Und die versuchste jeden tag zu überbieten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheTrueSherlock
19.10.2016, 00:54

Ich will keine Realitätsflucht, will trotzdem in der Realität bleiben. Will nur mein Denken etwas positiver machen.

Deine Idee gefällt mir gut und ist gar nicht so weit weg, von meiner Idee. Deine Idee hat ja auch etwas mit einem Spiel zu tun - eine Highscore ;) Danke für den wundervollen Tipp! Jeder Tag ist nur etwas zu hart, aber Grundkonzept ist gut :)

0

Auch wenn ich selbst Gamerin bin und MMORPGs mag, finde ich die Idee, das Leben sich als ein Spiel vorzustellen, nicht sehr angebracht. Das Leben ist kein Spiel oder ein Manga, es ist Realität.

Im echten Leben musst du irgendwann selbst in der Lage sein, aufzustehen. Da belebt dich keiner wieder.

Die Angst vor dem Leben solltest du überwinden. Die Idee, deine Angst (das Leben) in ein Spiel zu verwandeln klingt für mich eher nach einer Flucht, als dich den Ängsten zu stellen und sie zu besiegen.

Klar, du bist PC-, Internet- und Spielsüchtig. In Onlinegames hast du keine Probleme, du erlebst Erfolge durch lvl ups, diverse Items, Geld und was man sonst noch alles bekommen kann.
Aber das alles lässt sich nicht auf die reale Welt übertragen.

Die Realität ist nun mal eine ganz Andere... und anstatt dir Gedanken über so etwas zu machen und zu träumen, wäre es doch ratsamer, dass du stattdessen die Energie dazu nutzt, dich mehr auf das reale Leben vorzubereiten, sodass du deine Ängste in den Griff bekommst und dich mehr vom Virtuellen entfernst.

Ich wünsche dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheTrueSherlock
18.10.2016, 23:41

Ja, das ist natürlich berechtigte Kritik. Ich weiß, dass die Frage grenzwertig ist. Dennoch stelle ich mich schon den Herausforderungen des Lebens. Allerdings denke ich sehr oft negativ darüber nach. In der einen Sekunde bin ich noch stolz auf mich und in der anderen spiele ich das schon wieder herunter.

Ich will nicht das komplette Leben in ein Spiel verwandeln und in einer Parallelwelt leben. Ich will nur erreichen, dass ich mein Denken änder. Das ich positiver denke und zum Beispiel bei einer gemeisterten Herausforderung mir vorstelle wie meine Angstsäule runtergeht und meine Mutsäule + 50 Points kriegt etc. Nur als Beispiel. So was will ich mal testen. Bis jetzt fühlt es sich so an, als meine Angstsäule nur steigt und ich kaum Mut habe - trotz das ich mich der angstauslösenden Situation stelle.

Danke für deine Antwort, ich passe auf noch in der Realität zu bleiben :)

0

Mit essen füllen sich deine energiepunjte auf, ebenso wie schlafen. Für tätigkeiten brauchst du diese Punkte. Je mehr Punkte du verbraucht, desto mehr levelpunkte kriegst du. Mit pc spielen verlierst du levelpunkte. Du musst freunde finden, um eine gild aufzumachen, mit der du quests, wie ins kino gehen etc. Erfüllen kannst. Diese quests bringen auch wieder lp. Da könnte man noch viel mehr machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheTrueSherlock
18.10.2016, 23:27

Geniale Ideen *_* Du machst deinem Nick alle Ehre ^^

0

Sie haben es geschafft, sie sind in ihrer viruellen welt gefangen.
Sie können nicht erwarten das wenn sie kurz vorm ende sind ihr CO spieler auf soe zu kommt und den rechteck button getrückt hält um sie zu heilen.
Ich würde ihnen zwar raten aus ihrer virtuellen welt aus zu treten aber ich sehe da keinen wahren willen in ihnen.
Sie versuchen sich sogar noch weiter in ihre welt zu verankern.
Es könnte ihnen gelingen ihre welt als Fiktives spiel zu sehen.
Stellen sie sich vor sie spielen auf (sehr schwer) und wenn sie lernen und sport treiben leveln sie ihren Geist und ihre Gesundheit.
Ich würde zwar dringend davon abraten den draht zur realität los zu lassen.
Aber sie versuchen fiktives und reales zu verbinden.
Ich sage ihnen nur konzentrieren sie sich wenn schon nur auf das reale leben.
Sie sind schliesslich nicht im  Yandre-Simulator.
-Dr.Friedlander

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheTrueSherlock
19.10.2016, 00:55

Ich will keine Realitätsflucht ^^ Darauf achte ich schon. Trotzdem danke für die Warnung.

0

Deine Gedankengänge sind gar nicht so abwegig, gerade hat Elon Musk gesagt, dass wir evt. in einer simulierten Welt leben, nun ja die Spielregel scheinst du ja zu kennen, selbstbewusstes Auftreten ist alles. die Grafik ist unglaublich, doch hat sie seine Grenzen, Hubble sieht in grösster Distanz auch nur Digitales Rauschen...nullen und einsen... ich will nicht sagen das es diese Erkenntnis einfacher macht, aber du scheinst zu wissen was ein Arbeitgeber sucht, jemanden der sich seiner Taten stets bewusst ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheTrueSherlock
18.10.2016, 23:37

Gerade?
Erinnert mich an Matrix lol ^^

Der Rest deiner Antwort war etwas verwirrend hm...

0

Spiele mal "Alter Ego" oder lese Hans Bemmanns "Stein und Flöte" und schwupps weisst du, was der Sinn des Lebens ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheTrueSherlock
18.10.2016, 23:42

Ich frage hier aber nicht nach dem Sinn des Lebens.

0

Ich weiss, dass meine Antwort ziemlich unpassend und oftopic ist aber ich möchte dir mal diesen Anime empfehlen. 

https://bs.to/serie/Sword-Art-Online

LG Luca

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?