Das Leben?

12 Antworten

Ja klar, sehr oft sogar. Vermutlich macht sicht darüber jeder Mal Gedanken. Ich bin zwar noch sehr jung und kenne viele in meinem Alter, die sich vor dem Tod fürchten...aber ich empfinde keinerlei Angst gegenüber dem Sterben. Ich weiß irgendwann passiert es. In einer Woche, in 70 Jahren...das weiß ich natürlich nicht, aber ich will es auch nicht wissen. Lieber genieße ich mein Leben (soweit das unter den Umständen Krieg, Klima, Politik, der Gesellschaft, der Inflation usw usw usw geht). Ich war mal in einer üblen Depri Phase, habe täglich an den Tod gedacht und ihn da eher als Erlöser gesehen. Heute kann ich sagen, dass ich ohne Angst vor dem Tod lebe, aber ihn mir nicht plötzlich wünsche. Denn wie plötzlich er kommen kann, habe ich schmerzlich gelernt. Am Schulanfang, also diese Woche Donnerstag, wurde uns berichtet, dass am 2. August in den Ferien jemand aus unserer Schule an einer Vergiftung gestorben ist. Die Klasse, die Eltern/Freunde und auch aktuelle und ehemalige Lehrer machen geade sicher schlimme Zeiten durch...

Also, long story short: Ja, ich denke sehr viel über den Tod nach (auch wegen meinem Interesse an (forensischer) Anthropologie) und nein ich habe keine Angst vor ihm.

Danke für deine Antwort.😊

0

Ja daran denkt wohl jeder Mensch und macht sich so seine Gedanken. Ich arbeite in der Pflege auch als Sterbebegleitung. In jungen Jahren wo man Bäume ausreissen kann,ist der Tod was erschreckendes,aber aus Erfahrung ist es für alte Menschen die krank und gebrechlich sind und ihr Leben gelebt haben,müde sind vom Leben ( so beschreibt es fast jeder sehr alte Mensch) irgendwann ein Wunsch zu sterben. Viele sagen, “ ich möchte nicht mehr und habe keine Angst zu sterben,habe mein Leben gelebt,jetzt ist gut!“ seit ich in der Srerbebegleitung arbeite hab ich keine Angst mehr zu sterben!

Danke vielmals. Hoffe das ich das auch einmal sagen kann.😊

1

Ja, das dürfte wohl den meisten so. Den Tod können wir halt nicht erfassen, weil wir darüber kein Erfahrungswissen darüber haben. Ich verstehe das, was du komisch nennst, nicht nur negativ. Manchmal finde ich die Vorstellung des Todes beängstigend, manchmal aber auch nicht.

Bis jetzt verbinde ich nur schlechtes mit dem Tod, ich hoffe das ändert sich mit der Zeit.

0

nein, ich mache mich deswegen nicht verrückt

Weshalb nicht? Ich versuche die Gedanken meist zu verdrängen und mich abzulenken...

1

Ich bin schon etwas älter und hab das meiste vom Leben hinter mir.

Ja, das akzeptieren des Todes gehört zum Leben dazu.

Macht mir aber keine Angst... Nur vielleicht der Sterbeprozeß irgendwann.

Was möchtest Du wissen?