Das komische ADS-Kind hat eine kleine Geschichte zu erzählen und hofft, jemand hilft ihr...

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn deine Mutter sich gegen alles sperrt und scheinbar nicht realisieren will, dass dir eine Behandlung gut tun könnte, musst du dir Hilfe von außerhalb holen. Habt ihr vielleicht einen Schulpsychologen oder Schulsozialarbeiter? Du könntest auch den Hausarzt fragen, er darf ja nicht weitersagen, was du mit ihm besprichst. Auf jeden Fall ist das kein Zustand, wie es jetzt läuft. Sprich auch nochmal mit deiner Mutter, und zwar nachdrücklich. Was meint sie denn, was passiert, wenn du mal ein Medikament ausprobierst? Hat sie Angst davor?

NettesWeibchen 14.07.2011, 19:50

Sie hat Angst vor den Nebenwirkungen... aber mal ehrlich... Mehr kann nicht bei mir kaputtgehen also muss man doch auch keine Angst haben :D Danke für die liebe Antwort...

0

Auch mein Sohn hat ADS und unser Kinder arzt hat uns Ritalin verschrieben.Ich war esrt sehr skeptisch da ja Ritalin unter das Betäubungsmittelgesezt fällt.Nach langem zögern haben wir es dann doch versucht .Mein Sohn ist auf das Ritalin sehr ruhig geworden und wir hatten es erst mal eine Zeit sehr einfach mit ihm.Nach zwei Jahren merkte er aber das er doch sehr abstumpfte(anders kann ich es jetzt nicht beschreiben).Er wollte seine Tabletten nicht mehr nehmen.Da unser Sohn aber in der Zwischenzeit älter war konnte er dann doch um einiges besser mit der Krankheit umgehen.Heute ist er 24 hat eine gute Ausbildung und macht jetzt noch den Techniker.Ich glaube im nachhinein ich würde es wieder genauso mit ihm machen,ich denke es war die richtige entscheidung.Ich kann aber auch deine Mutter verstehen das sie angst hat den die hatte ich ja auch.Trotzdem sollte mann bei Ritalin gut aufpassen(kein Alkohol) Wünsch dir alles Gute!!!!

Schade, dass Deine Mutter so wenig Weitsicht hat. Was ist mit Deinem Vater?? Du kannst Deine Krankheit nicht mit Disziplin überwinden. Du braucht eine Therapie. Evtl. musst Du Dir Unterstützung durch den Schulärtlichen Dienst holen und durch Deine Lehrer.

NettesWeibchen 14.07.2011, 19:48

Vater ist abgehauen und meine Mutter würde austicken wenn sie irgendwann ein Lehrer anruft und ihr erzählt dass ich mich bei ihm ausgeheult hab anstatt bei ihr (joa...sie ist ein klein wenig ignorant)... Trotzdem dankeschön für die Antwort.... Euch allen danke ich für die Antworten :D

0

Darf ich fragen, ob du irgendeinen Sport machst? Ich habe Jahrelang als Trainerin im Judo "gearbeitet", da hatten wir viele ADS und auch ADHS Kinder. Ich weiß, wie schwierig das ist, aber viele Eltern sind nach einem Jahr zu uns gekommen und haben gesagt, dass die Konzentrationsfähigkeit enorm (im Vergleich zu vorher) gestiegen ist. Vielleicht solltest du es mal mit einem Sport ausprobieren, der auf Disziplin und Konzentration ausgelegt ist. Ich empfehle dir da Judo :D

LG

NettesWeibchen 14.07.2011, 19:52

Hmm... Das ist vielleicht ne Idee... Hab vor einer halben Ewigkeit mal Karate gemacht aber ich bin nicht so die Sportliche... Mal gucken... Danke für die Antwort (:

0

Du musst als allererstes Ja zu Dir selber sagen und Dich so akzeptieren, wie Du bist. Du bist nicht minderwertig. Du bist ein anständiges Mädchen. Nur das zählt!

sprich mit deinem hausarzt wegen einer therapie, ist besser als ritalin, glaubs,in so einer therapie lernst du das was du oa hast

lass deine mutter den text lesen den du hier geschrieben hast

Was möchtest Du wissen?