Das klingt jetzt vieleicht doof, aber ich seh nicht vorhandene Gestalten

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Um dich erst mal zu beruhigen, folge bitte dem link und lies, was die Wissenschaft dazu schreibt -> http://www.psychosoziale-gesundheit.net/psychiatrie/halluzination.html

Unabhängig davon, ob du bewussteinsverändernde Drogen benutzt oder jemals benutzt hast, noch eine kleine Story aus meinen Lebenserfahrungen, die dich bestimmt auch beruhigen und dir möglicherweise sogar einen Hinweis auf deinen weiteren Lebensweg geben kann. mit Mitte 20 (also ca. 1980/81) habe ich als Mutter von drei kleinen Kindern per Fernstudium eine Ausbildung begonnen, für die ich nur wirklich intensiv lernen konnte, wenn nach einem langen, turbulenten Tag meine Kinder abends schliefen und ich "bezahlte" meine Lernzeit mit einem ständigen leichten Schlafdefizit, da ich selten mehr als 6 Std. Schlaf bekam.

Eines Abends saß ich also da und brütete stumm über meinen Aufgaben, als meine Gedanken abschweiften und ich mich fragte, ob und wann ich je diesen Stress, dem ich mich da unterwarf, beruflich anwenden können würde, als ich links hinter mir eine ruhige männliche Stimme sagen hörte: "Wenn die Mauer fällt". Ich fuhr erschreckt herum, sah hinter mir natürlich NIEMANDEN (wie denn auch, mein Mann lag längst im Bett und die Stimme hinter mir klang auch völlig fremd) Ich schüttelte den Kopf über mich selbst und murmelte vor mich hin: "Mauer...so ein Quatsch. Was denn für eine Mauer???" , als ich die gleiche Stimme, wieder links hinter mir sagen hörte: "DIE MAUER! Die BELINER Mauer!" Sicherheitshalber drehte ich mich nun nochmal um, sah natürlich immer noch keinen und beschloss, ins Bett zu gehen, bevor die Schlafmangelhalluzinationen noch schlimmer werden. In den nächsten Tagen dachte ich immer wieder drüber nach und fragte sogar den einen oder anderen aus meinem Bekanntenkreis, von dem ich glaubte, dass er mit beiden Beinen fest auf dem Boden steht: "Sag mal, kannst du dir VORSTELLEN, dass irgendwann mal die Berliner Mauer fallen könnte?" Aber ziemlich übereinstimmend bekam ich dann immer die verblüffte Gegenfage: "Häh??? Wie kommst du denn auf sowas?" Auch optische Halluzinationen sind mir nicht völlig fremd, aber es würde hier den Rahmen sprengen, noch mehr davon zu schreiben. Im Lauf der folgenden Jahre gewöhnte ich mich einigermaßen an meine "Uranusantenne" wie ich diese merkwürdigen "Halluzinationen" dann nannte und ich gewöhnte mir zu meiner eigenen Sicherheit an, sie aufzuschreiben, weil gerade die optischen oft in Form von einer Bilderfolge, bzw. einem kleinen Videospot vor dem inneren Auge auftauchten. Mit der Zeit fand ich heraus: Wenn ich genug schlafe und auch genug esse, dann habe ich sie seltener, Schlaf- und/oder Nahrungsmangel dagegen bescheren mir pro Woche oft drei oder vier solcher Sachen. Ich fand so heraus, dass sich MEINE "Halluzinationen im Normalfall bewahrheiten, und dass sie sich oft mehrmals wiederholen und sogar vervollständigen, bis das Ereignis eintrifft. Nebenbei bemerkt: Im Jahr 1989 waren meine Kinder dann so groß, dass ich beginnen konnte, meinen Beruf von daheim aus auszuüben - und du kannst dir garnicht vorstellen, mit welcher Faszination ich im Herbst/89 vor dem Fernseher saß und wie gebannt den Kampf der Menschen in der DDR, der zum Fall und zur Öffnunf der Berliner Mauer geführt haben! Beobachte also deine Hallus mal unter dem Blickwinkel, ob sie Ereignisse ankündigen. Das geht am besten, indem man sie aufschreibt, vor allem dann, wenn sich bestimmte Szenen öfter wiederholen. Und versuch mal rauszukriegen, ob in deiner Familie einer der Vorfahren das so genannte "Zweite Gesicht" hatte. Das wurde bei mir nämlich bestätigt und man weiß ja, dass sich diese Gabe gerne vererbt.

Brigitta270755 06.03.2011, 18:04

Nebenbei bemerkt, bevor es hier entsprechende Kommentare gibt: Ich habe niemals Drogen genommen, allenfalls in meiner "wilden Zeit" hier und da mal (ca. 2-4 mal im Jahr) einen Schwips gehabt, aber nie so, dass ich einen Filmriss hatte oder nicht wusste, wie ich nach Hause gekommen bin. Zigaretten hab ich in jungen Jahren geraucht, sonst nichts.

0
tiara546 07.03.2011, 17:07

Interessant mit dem Schlaf- und Nahrungsmangel. Essen erdet, und ich selbst werde auch sensibler, wenn ich eine Weile weniger oder nur sehr leichte Sachen gegessen habe.

Umgekehrt kann man diesen Umstand bei eintreffenden magischen Angriffen nutzen, indem man während einer "heißen Phase" praktisch nie ohne Essen im Magen bleibt, weil man dann weniger anfällig für feinstoffliche Einflüsse ist.

0

Vllt siehst Du wirklich Geister. Der Ansatz mit dem Fotografieren des Users dieperlen wäre sicher interessant, aber es ist imo eher schwierig, wahllos fremde Menschen zu fotografieren...

Du könntest imo nur nachdem jemand verschwunden ist schnell fotografieren, immerhin kann man Geister auch mit der Kamera abbilden. Aber dann wieder weiß ich nicht, ob man wirklich jeden Geist fotografieren kann. Für eine gesicherte Methode halte ichs darum nicht.

Ich persönlich habe zwar noch Ideen, wie es sich evtl. herausfinden ließe, aber das könnte Dir alles zu esoterisch sein. Z.B. mit einer medialen Person, die Deine Engel befragt (so sie denn wirklich bei Dir ist, in Ausnahmefällen kann das auch anders sein) oder evtl. mittels kinesiologischem Muskeltest... aber ob etwas davon für Dich praktikabel ist, Dich anspricht, infrage kommt und ggf. was, weiß ich nicht. Und bei einer medialen Person ist auch immer die Frage, wie klar sie wirklich ist. Ist jetzt alles mehr laut gedacht, aber vllt hilft Dir ja etwas davon.

das ist echt unheimlich ich denke auch manchmal es bewegt sich irgenwo etwas oder da ist jemand und im nächsten moment merke ich da da gar nichts war...aber so wirklich menschen habe ich noch nie so gesehen

Hallo Hamsterprofi, ich kann Dir dies sehr gut nachempfinden, weil ich auch soetwas hin und wieder erlebe. Du bist nicht krank oder sonst irgendwas, es gibt viele Menschen, denen es genaus ogeht, nur darf man n unserer Kultur nicht darüber reden. Im Grunde genommen hat jeder Mensch mediale Fähigkeiten, nur beim Großteil gehen sie leider wieder verloren... Du scheinst ein offener und sensibler Mensch zu sein, bei solchen bleibt die Fähigkeit auch bestehen.

Ich denke, da Du Dich genau mit dieser Thematik beschäftigst, sendest Du Signale aus, auf die Geister reagieren. Das geschieht unbewusst, aber die "Empfänger" merken das und zeigen sich deshalb auch nur Dir. Hab keine angst, Geister schwingen mit Deinen Energien mit und wenn Du ein guter Mensch bist und ein reines Herz hast, kommen auch nur gute Wesenheiten zu Dir! :-) lg

Hallo Hamsterprofi!

Nein du bist nicht krank oder sonstiges was dich beunruhigen sollte!.

Primer liegt es damit zusammen dass dein Unterbewusstsein jetzt gadezu in erwartung ist anomalien zu sehn!.

Wenn du dich selber mit der Thema Übersinnliches /Jenseits /Geister beschäftigt, entsteht in dir drinne eine Art von Erwartung um einen beweis zu der Existenz von Seelen(Geister)zu erhalten.

Die Personen waren schon real, und keine Einbildung, es war eher eine illusionen!. Geh das nexte mal einfach zu den Personen hin und sprech sie an,dann wirst du feststellen dass sie völlig real sind!.

Mach einfach mal eine Pause, von deiner beschäftigung von Geistern, dann wird das Problem aufhören!. Selbst die Parapsychologen machen hin und wieder eine Pause von ihra arbeit, damit sie nicht ihre Objektivität verlieren!.

Gruß Lysie

Brauchst du Aufmerksamkeit? Nimmst du Betäubungsmittel??? Versuch doch mal die Menschen zu fotografieren, so auf den ersten Blick! LG

Wunschdenken, Drogen, Schlafmangel oder eine psychische Störung.

Hamsterprofi 06.03.2011, 17:27

Das ist kein Wunschdenken, ich will das ja garnicht sehen, Drogen ( ähm , hallo?), schlafen tu ich normal, rauche tu ich auch net, psychisch bin ich normal...

0
Babbsi 06.03.2011, 17:35
@Hamsterprofi

Dann nenn es einen Streich deines Gehirns. Und bei den Drogen wäre ich gar nicht mal so überrascht. Massig viele konsumieren. und ob man psychisch normal ist, kann man im Falle der anormalität selten selbst beurteilen

0

Was möchtest Du wissen?