Das Kind in einem Selbst?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

.....    indem du weiterhin staunend durch die Welt läufst, ehrlich bleibst, im hier und jetzt, und diese Weichheit und das liebevolle in dir immer mal wieder einlädst- man kann alle "Persönlihckeitsanteile" einladen und hören was sie zu sagen haben - aber was sagt denn das inner Kind in seiner reinen Form?

Fragen wir es!!


"Ich schaue in die Welt und erfreue mich an allem, was ich sehe.
Alles ist so neu und frisch und schön und interessant.
Da gibt es die schönen Blumen mit ihrer Farbenpracht und den großen, weiten, blauen Himmel  mit seinen dahinziehenden Wolken.

Da, ein Schmetterling fliegt vorbei, ist der nicht schön?
Ich fühle mich so weich und zart und offen, ja grenzenlos offen. Ich sauge alles in mich auf, denn alles ist so neu und interessant und ich bin so neugierig auf alles, was es gibt, und auf das, was noch kommen wird.

Ich liebe das Lächeln und die weiche Freundlichkeit. Ich nehme alles  genau so an, wie es sich mir zeigt und wie es mir gesagt wird, und erfreue  mich an der Direktheit im Kontakt zu anderen von Herz zu Herz.


Da, siehst du die kleinen, gelben Blümchen, und dort der kleine Käfer, er heißt Lilli und wohnt unter dem Stein dort. Auf diese Wiese hier lege  ich mich gerne und schaue in den blauen Himmel, betrachte die dahinziehenden Wolken und spüre die warme Sonne auf meinem Gesicht.
Manche Menschen verstehe ich nicht, besonders dann nicht, wenn sie ganz laut sprechen und sich mit roten Gesichtern etwas zurufen. Manchmal rufen sie immer lauter, weil sie sich wahrscheinlich nicht verstehen.

Ich glaube, sie sind krank, die Armen. Dann fühle ich mit ihnen und es tut mir leid, dass sie sich nicht auf eine Wiese legen und die warme Sonne spüren. In meinem Herzen ist es immer weich und warm und es fühlt sich so groß an.

Ja, ich lasse da alles hinein, denn alles ist so schön und liebenswert und  freundlich.
Die Welt lächelt mich an und ich lächele zurück."

(Auszug aus dem Buch: https://www.amazon.de/Erfahre-dein-wahres-Selbst-Reise/dp/3866163614/ref=pd\_sim\_14\_2?ie=UTF8&psc=1&refRID=B5AK88M7PE8SERYYHTW0




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Indem man einfach seinen Gedanken und Vorgehensweisen freien lauf lässt. Einfach nicht groß drüber nach denken. Fehler machen, draus lernen. Wie Kinder.

Jeder trägt noch seine Kindheitshelden im inneren. Und ist ein kleines bisshen Kind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube, das kommt, wenn, von selbst. Der eine ist noch mit 50 ein Kind, der andere schon mit 20 nicht mehr. Liegt irgendwie in den Genen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?