Das Kastenwesen - Wichtig / Dringend

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wer sagt, daß die indische Gesellschaft vom Kastenwesen geprägt sei? Mein Eindruck ist gegenteilig: Die Kasten verlieren an Bedeutung.

Ja, ein paar Spinner gibt es immer, und am Dorf vielleicht auch ein paar mehr. Aber die Dörfer hinken ja immer hinterher.

In der Stadt spielen die Kasten aber großflächig keine Rolle mehr. Śudra und Kṣatriya arbeiten einhellig miteinander im Shop (daß der Śudra vielleicht weniger bezahlt kriegt, kann man auf seine schlechtere Ausbildung zurückführen). Niedrige Kaste schließt längst nicht mehr von erfolgreichem Gelderwerb aus. Klarerweise bleibt noch viel zu tun, aber die Erfolge sind schon sehr, sehr ansehnlich.

Es gibt nur einen Bereich, in dem das Kastenwesen komischerweise echt unangreifbar bleibt: Der Heiratsmarkt. Da kann man nix machen, geheiratet wird immer innerhalb der Kaste. Wird sich wohl erst ändern, wenn junge Inder (und Inderinnen!!!!!!) sich ihre Partner selbst aussuchen können.

Das Kastenwesen hat heutzutage noch konkrete Auswirkungen bei Heiraten und bei Jobs und Ausbildung. Für die untersten Kasten gibtvesvreservierte Plätze in staatlichen Bildungseinrichtungen wie Universitäten und Jobs bei staatlichen Einrichtungen und Staatsfirmen. Ich habe selbst erlebt, wie eine Kaste in Rajastan dafür gekämpft hat (mit Strassensperren und gewalttätigen Aufständen), herabgestuft zu werden, um auch in den Genuss dieser Privilegien zu kommen.

Das Kastenwesen hat immer noch weitreichende Folgen in Indien und ist alles andere als tot. Was ist genau dein Problem? Die Problematik kurz und knapp für eine Präsentation zusammen zufassen oder grundsätzlich die Problematik zu verstehen?

Das Kastenwesen hat nicht wirklich mit Religion zu tun, eher mit der Gesellschaft. Es wird die Religion dazu missbraucht, das Kastenwesen in der Gesellschaft "einzubetonieren", ebenso, wie bei uns die Religion missbraucht wurde, um dem Adel und dem Klerus mehr Macht zu verschaffen.

scben 25.06.2013, 19:37

Naja, das stimmt so halb... die Brahmanenkaste ist schließlich die "Priesterkaste" z.B.... Gandhi oder auch Aurobindo haben allerdings mit ihrer Neuhinduistischen Ideologie das Kastenwesen abgelehnt. Alles etwas komplexer... dennoch DH

0
gottesanbeterin 26.06.2013, 00:28
@scben

Die Brahmanen waren ursprünglich Erleuchtete und es war naheliegend, dass Erleuchtete auch Priester waren. Doch mitnichten sind heutzutage alle "Brahmenen" erleuchtet und eine angeborene Kastenzugehörigkeit garantiert ja auch keineswegs zwingend erleuchtet zu sein.

0

Das Kasten- ist kein Wesen, es ist ein Unwesen!

Was möchtest Du wissen?