Das ist purer Aberglaube das Menschen die am Sonntag geboren wurden in bestimmten bereichen mehr Glück haben oder ?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Semantik,Romantik,Friede,Freude Eierkuchen.Gut erkannt.^^ Grüssle.

Ja natürlich!

Wenn sie diese Ansicht selbst verinnerlicht haben und entsprechend optimistisch, offen und unternehmungslustig in die Welt hinausgehen, kann es durchaus so sein, dass sie wirklich Glück haben.

Wenn du dir bei solchen Sachen die Frage stellst, ob sie stimmen oder nicht, kannst du das durch logisches Nachdenken leicht selbst beantworten.

Du kannst dir zum Beispiel überlegen, dass Wochentage von Menschen erfunden worden. Ein Tag ist nur ein Sonntag, weil die Menschen ihn so nennen. Der Wochentag kann auf einen Menschen also gar keinen Einfluss haben.

Eine weitere Überlegung wäre, ob es Dinge wie Glück oder Unglück überhaupt gibt. Es ist ja nicht so, dass über jedem eine kleine Elfe schwebt und dafür sorgt, dass dem Einen gute Dinge widerfahren und einem Anderen nicht. In Wahrheit ist es einfach so, dass bei allen Dingen der Zufall regiert und das eben dafür sorgen kann, dass Dinge geschehen, die man als Glück oder als Pech bezeichnet.

Drittens könntest du dich noch fragen, wieso der Wochentag in irgendeiner Weise mit dem Glück eines Menschen verknüpft sein sollte. Welche höhere Macht sollte ein Interesse daran haben, Menschen besser zu behandeln, nur weil sie an einem bestimmten Wochentag geboren sind. In welcher Weise ist das irgendwie ein Leistung, für die jemand belohnt werden sollte?

All diese Fragen helfen dabei, Aberglaube zu erkennen. Die Welt in der wir leben hat die wunderbare Eigenschaft, dass alles durch logische Zusammenhänge wissenschaftlich erklärbar ist. Deswegen kann es solche übernatürlichen Dinge aus Prinzip nicht geben.

Ich stelle mir bei sowas zuerst immer eine Frage:

Welche Kraft?

Die Physik kennt vier Kräfte. Und für Alles im Universum sind diese Kräfte maßgeblich.

Also wenn es ein Phänomen gäbe, dass am Sonntag geborene Kinder sich in bestimmten Merkmalen von anderen abheben, wäre festzustellen, was da genau passiert.

Welche Kraft wäre geeignet, einen solchen Effekt hervorzurufen und ihn über viele Jahre in einer Wirkung zu verstetigen?

Man kommt dann relativ schnell darauf, dass es hier keine Lösung gibt, die im Rahmen unserer physikalischen Grundkenntnisse plausibel wäre. Wir müssten also annehmen, dass unsere Physik mangelhaft oder gar fehlerhaft wäre, wenn ein solches Phänomen außerhalb der erkannten Parameter von Naturgesetzen möglich wäre.

Das ist eine verdammt hohe Hürde. Diese zu überwinden erforderte eine mehr als eindeutige empirische Wirkung des Phänomens.

Wenn wir uns also Sonntagskinder anschauen, müssten wir in der Biografie aller Sonntagskinder Auffälligkeiten finden. Das wären immerhin ca. ein Milliarde Menschen auf der Erde. Hierzu würde ein Vergleich von Biographien genügen.

Mir ist nicht bekannt, dass es ein solches Phänomen in bemerkenswertem Umfang geben würde.

Man kann also mit gutem Grund sagen, dass die Annahme eines solchen Umstandes keine Basis in der Realität hat.

Diese Betrachtungsweise führt übrigends bei Astrologie, Homöopathie, Engeln, Geistern und Göttern zum gleichen Ergebnis.

Ob man das dann "Aberglaube" nennt, ist jedem selbst überlassen.

Hallo! Eigentlich ist es nur Aberglaube und das könnte man auch wissenschaftlich belegen.

Eigentlich weil es immer einige geben wird die doch daran glauben, dadurch positiver denken und subjektiv auch mehr Glück haben. 

Ich wünsche Dir alles Gute.

Was möchtest Du wissen?