Das Herz-Gehirn?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das Herz verfügt über ein eigenes Reizleitungssystem, welches im Stande ist unabhängig vom übrigen Körper zu agieren. 

http://www.albertinen-herzzentrum.onlinegesundheitswelt.de/scripts/show.aspx?content=/health/kardiologie/gw_herz/herz/aufgaben/reizleitung

Dass dieses System das Gehirn an Komplexität übertifft ist allerdings eine sehr gewagte, um nicht zu sagen falsche Aussage. Das Reizleitungssystem des Herzens wird nicht von Nervenzellen sondern von modifizierten Herzmuskelzellen gebildet (Schrittmacherzellen). Diese haben ein instabiles Membranpotential, weswegen sie im Stande sind selbst zu depolarisieren und damit Erregungen zu bilden. Mit der Komplexität des Gehirns kamn dieses System aber nun wirklich nicht mithalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Ein eigenes unabhängiges Nervensystem" ist nicht ganz korrekt. Das Herz funktioniert autark mit Hilfe des vegetativen Nervensystems.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Asklepios11
17.06.2017, 10:17

Ja klar; aber spricht wirklich von einem autonom gesteuerten Netzwerke. Auch führt er an das von Herzen ein Magnetfeld ausgeht das 100 bis 5000 mal stärker ist als das des Gehirns.

0
Kommentar von Bashol
17.06.2017, 10:23

Das hört sich schon sehr dubios an. Das Herz schlägt ja aufgrund der elektrischen Erregung, welche durch das vegetative NS gesteuert werden, welches wiederum durch das Gehirn beeinflusst wird. Und von einem Magnetfeld habe ich auch noch nie etwas gehört.. Kleine elektrische Spannungen sind ja aufgrund des Erregungsleitungssystem vorhanden.. Aber ein Magnetfeld?

0
Kommentar von PWolff
17.06.2017, 11:12

Die Nervenzellen des Herzens können das Herz auch ohne Verbindung zum übrigen Nervennetz weiterschlagen lassen. Das bedeutet "unabhängig". Es ist aber nicht "nicht damit zusammenhängend".

0

Was möchtest Du wissen?