Das Hefepulver-Dilemma!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das sind verschiedene Futterhefen, gibt es als Bierhefe (Nebenprodukt der Bierherstellung) oder als Bakterienhefe (aus der Herstellung verschiedenster Produkte oder speziell hergestellt).

Gibt's normalerweise in jedem Landhandel im 25-kg-Sack (so viel wolltest Du dann doch nicht?)

Reine "Bio-Futterhefen" wirst Du aber nur in Apothekenpackungen (und zu Apothekenpreisen) bekommen, das ist wie mit dem Zucker: sowas ist einfach nicht ausreichend auf dem Markt, und die meisten Bio-Betriebe verfüttern - per Ausnahme-Regelung im Kleingedruckten - das selbe). Ich würde Dir sowas empfehlen:

www.krausland.de/shop/reine-bierhefe-leiber-bierhefe-p-65.html

(weil ich den Händler kenne, und eigentlich nicht werbe, aber der gibt sich wirklich Mühe mit dem, was er den Leuten anbietet und kennt sich in Tierernährung auch gut aus)

PS: für die Katze bitte nicht vergessen, mindestens den Gesamt-Rohproteingehalt bzw besser die limitierenden ASen zu bestimmen, man vertut sich da leicht, und zu viel ist genau so schädlich wie zu wenig)

0

Google mal nach Bierhefe, wenn es für die Katze sein soll.

Hefen sind Einzeller-Pilze und da gibts halt verschiedene Arten von. Ich meine, die für Katzen (und Menschen zum Schlucken gegen eingebildete Krankheiten) wäre abgetötet, bin mir aber nicht sicher.

Hefe zum Backen muss noch leben, sonst bringts dir ja nichts.

ich glaube, das ist die richtung in die ich suche - danke schonmal! =)

0

Wenn es zumBacken undkochen sein soll würde ich mich mal nach einer Biobäckerei umschauen und da nachfragen vieleicht direkt zu kaufen und nach kontakten woher fragen.

LG Sikas

es soll weder zum backen noch zum kochen sein

es soll als geschmacksträger über hunde/katzenessen gestreut werden

0

Was möchtest Du wissen?