Das Haus am See - Film Frage

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kate war am Valentinstag 2006 an dem Brunnen am Marktplatz mit ihrer Mutter und sah, wie ein Mann überfahren wurde. Dieser war Alex, aber das wusste sie nicht weil sie ihn ja erst kurze Zeit später durch die Briefe bewusst kennenlernte. Valentinstag 2008 erfuhr sie dann, dass es Alex war, der in ihren Armen gestorben ist und so fährt sie so schnell wie möglich zum Haus am See und bittet ihn nicht über die Straße zu gehen und somit seinen Tod zu verhindern, was ihr auch gelingt :)

Nun ja Kate hat am Valentinstag 2006 auf so einem Brunnen mit ihrer Freundin gesessen und hat gesehen, dass ein Mann überfahren wurde und gestorben ist. Sie wollte sich dann am Valentinstag 2008 (also bei ihm 2006) mit Alex treffen, aber er ist nicht gekommen und sie ging dann zu einem Markler und da hing ein Bild von dem Haus am See an der Wand und sie wusste dass das Alex gezeichnet hat, weil er ihr davon erzählt hat. Der Markler hat dann gesagt, dass das sein Bruder gezeichnet hat, der aber vor genau 2 Jahren am Valentinstag gestorben ist. Ihr wurde dann klar, dass das Alex war, der überfahren wurde und sie läuft dann zum Haus am See und schreibt ihm einen Brief, dass er nicht über die Straße gehen, sondern einfach warten soll. Er tut das dann auch und deswegen ist er dann nicht gestorben und zum Haus am See zu ihr gefahren :)

Ich hoffe ich konnte es dir so einigermaßen erklären :)

Das ist ein echt toller Film (Y)

Alex lebt nicht 2004, er lebte mal 2004 und würde immer noch leben, wenn ihn nicht der Bus überrollt hätte. Kate hat 2004 natürlich auch erlebt. Sie nimmt bloß mit Alex' Vergangenheits-Ich Kontakt auf. Wenn Alex nicht gestorben wäre, wären beide einfach nur zwei ganz normale Menschen, die zur selben zeit leben.

schau dir den film nochmal an. Dann erkennst du warum.

Was möchtest Du wissen?