Das Gleichungsverfahren (Frage)

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich versteh nicht ganz, was du meinst, aber ich hätte sie mit dem Gleichsetzungsverfahren gelöst:

-2x+6=3x+1 I +2x

6=5x+1 I - 1

5=5x I : 5

1=x

das setzt man dann in eine der oberen Gleichungen ein: y=3*1+1 y=4 Also:

x=1

y=4

Lg

schokolade1024 25.10.2012, 17:41

jep genau das hab ich auch gepostet ^^

0
TiMyoO 25.10.2012, 17:44

Ich hätte es auch mit dem Gleichungsverfahren gelöst.. hust ..steht auch nur im Toppic rolling eyes. Die Frage war Grundsätzlich, ob ich das Vorzeichen der -> -2x <- mit einbeziehen soll, oder nicht. Aber da ich gerade von schokolade1024 den Lösungsweg bekommen habe (danke nochmals ^^), weiß ich, dass ich es einbeziehen muss, da ich es auf eine Gleichung bringen muss. Ich hab etwas zu simpel gedacht, bedanke mich aber auf jedenfall trotzdem für deine Bestätigung. :)

0

das sind aber Terme eine Gleichung ist es nur wenn mann die Lösung hat

TiMyoO 25.10.2012, 17:41

Lineare Gleichung. Es ist eine Gleichung. Entweder hast du Recht, oder mein Lehrer hat eine Missbildung. Ich geb nur das wieder, was ich auch gelernt bekommen habe.

0

-2x+6=3x+1

6=5x+1

5x=5

x=1

Sind doch zwei Gleichungen oben in der Angabe oder?

TiMyoO 25.10.2012, 17:37

Jap. y=-2x+6 und y=3x+1. Standen beim erstellen der Frage noch untereinander, aber das hat der Editor leider doch dann alles komprimiert. Die "obere Gleichung" ist hier dann die erste.

Würde das nicht so aussehen ?:

-2x+6=3x+1 |+2x

6=5x+1 |-1

5=5x | /5 (Geteilt durch 5 wegen 5x = 5*x)

1=1x

???

0
schokolade1024 25.10.2012, 17:38
@TiMyoO

Das ist eigentlich genau dasselbe :D

Sobald du x hast kannst du dir y sehr einfach ausrechnen...

0
TiMyoO 25.10.2012, 17:40
@schokolade1024

BTW. Ich MUSS das Vorzeichen mit einbeziehen ja ? Prinzipiell alles auf eine Gleichung bringen und dann stinknormal auflösen.

0
schokolade1024 25.10.2012, 17:43
@TiMyoO

Hmmm ja, ist eben auch sehr einfach :D

Es gibt Additionsverfahren, Einsetzungsverfahren und Gleichsetzungsverfahren - ich hab das Gleichsetzungsverfahren verwendet: y=y also sind die anderen Seiten auch dasselbe.

Sicher musst du das Vorzeichen "einbeziehen" versteh nicht ganz was du meinst, das was du vorher geschrieben hast bzw. was ich oder der ganz oben geschrieben hat ist völlig richtig...

Wenn da steht -2x dann musst du plus 2x rechen ist ja logisch :D

0
TiMyoO 25.10.2012, 17:45
@schokolade1024

Klingt interessant. Ist aber besser wenn ich erstmal alles nacheinander lerne, weil ich sonst nicht sicher genug in den Verfahren bin. Vielen dank aber nochmals :)

0
TiMyoO 25.10.2012, 17:51
@schokolade1024

Stopp mal, bin etwas confust. So jetzt hab ich x raus. Und was ist mit y ? Ich muss das ja für eine Linearen Funktion beweisen wo der Schnittpunkt ist.

edit: ich weiß es doch. Passt :P

0
schokolade1024 25.10.2012, 17:56
@TiMyoO

Es ist egal in welche Gleichung du x einsetzt, das kannst du dir aussuchen, also wenn du mal kompliziertere hast nimm dir immer die leichtere Gleichung :D

0

Was möchtest Du wissen?