"Das Geld liegt im Keller...."

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo marita,

das habe ich gerade hinter mir.

  • Familien, Freunde, Bekannte, Nachbarn fragen

  • E-bay, E-bay Kleinanzeigen (alles Mögliche mit Wert)

  • Kleinanzeigen im Anzeigenblatt (alles Mögliche mit Wert)

  • Flohmarkt (alls, was bisher nicht verkauft wurde)

  • Garagenflohmarkt (alls, was bisher nicht verkauft wurde)

  • Schülerbasar (Bücher)

  • Schwarzes Brett (alls, was bisher nicht verkauft wurde)

  • Rotes Kreuz (Kleidung)

  • Sozialamt (Möbel)

  • Arbeitslosenhilfe (Möbel)

  • Sozialdienste (Möbel)

  • Kinderdorf (Spielsachen)

Je nachdem, verkaufen oder auch verschenken.

Zu guter Letzt

  • Entsorgen (alles, was sich nicht verkaufen oder verschenken lässt)

Auch möglich:

  • Alles an professionelle Flohmarktsachenaufkäufer verkaufen (komplett)

Viel Erfolg!

ENM

Bei uns in Karlsruhe kannst Du all diese Sachen und auch gewaschene Kleidung - wurde und wird auch gerne mal ungewaschen abzugeben versucht - im KASHKA abgeben. Da wird dann Alles für kleines Geld angeboten und jede Person kann dort kaufen. So sind etwa 20 Arbeitsplätze für Langzeitarbeitslose entstanden die sich selbst durch den Verkauf finanzieren und Steuern zahlen können. Für Kinderartikel gibt es einen extra Laden. Das Ganze ist auf meine Initiative damals entstanden gegen den ausdrücklichen Willen des Chefs der Diakonie an den ich verwiesen wurde auf Nachfrage. Ich habe ihm dann mit der Presse gedroht und heute sind die Läden fester Bestandteil des Stadtbildes. Abgebaute brauchbare Möbel werden abgeholt und auf Wunsch gebracht. Es gibt hier manche Flohmärkte welche auch gut besucht sind. Konkurrenz macht diese Art der Verwertung also nicht. Es liegt an Dir ob Du in Deiner Kommune eine ähnliche Einrichtung initiieren, anstoßen möchtest denn sicherlich bist Du nicht alleine. Das Schöne ist, es können nun Bedürftige neben durchaus reichen Menschen für sehr wenig Geld so manches Schnäppchen machen. Die Bedürftigen müssen also nicht mehr mit einem Schein in einen Keller gehen und dort unter bedeutend geringerer Auswahl eine Wahl treffen. - Ich hatte nur die Idee. Umgesetzt wurde sie dann von Anderen und Andere dürfen dort arbeiten. Aber ich habe darauf bestanden dass sie umgesetzt wird.

Ebay wäre aber das Beste. zuerst bei Kleinanzeigen versuchen, dann versteigern. Offensichtlich wertvolle Sachen gleich versteigern.

Hartz IV und der Tag gehört Dir!

lautet ein Spaßspruch eines griechischen Gastwirtes, der heute zum letzten Sirtaki in einer Bodenseestadt lädt, um danach in Frankfurt/Main ins Spielautomatenmillieu zu wechseln! insofern wird immer wieder auf Arno Dübel verwiesen, der offenbar laut eines Statements auf YouTube sein 30igjähriges Jubiläum der Arbeitslosigkeit feiert. Ist dies nun aber eine Provokation gewisser Finstermänner auf die wirklich Arbeitslosen und Bedürftigen, oder soll man das wirklich ernst nehmen? Jedenfalls gibt es in einer Nachbarstadt des besagten Gastwirtes, einen Kameraden, hat nichts mit dem Griechen zu tun, der sein 30igjähriges Jubiläum bereits überschritten hat, und derzeit wieder einmal in Thailand verweilen dürfte, seiner Knochen wegen, das deutsche Klima im Winter schade ihm! Werden solche Typen nun tatsächlich vom Staat gefördert oder nur als Aushängeschild missbraucht, um tatsächlich Bedürftigen die Stütze noch weiter zu kürzen? Ein zweischneidiges Schwert wie es scheint, bei dem keiner den Hintergrund durchschaut! Der Gastwirt jedoch scheint frustriert, seine Arbeit lohne sich nicht mehr, er hinterläßt viele trauernde Stammgäste, einer davon soll sogar geweint haben!

LG

...zur Frage

wo finde ich Käufer für Haushaltsauflösung, Möbel, Geschirr, Sammlerutensilien

Hallo, wir räumen gerade das Haus unserer Großeltern. Hier finden sich noch viele gute Dinge, die einfach zu schade sind, zum Wegwerfen. Angefangen von kompletten Schlafzimmer im 50er Jahre Stil über div. Einzelmöbel, tlws. in Vollholz, geschnitzt, Bauernschränke etc. bis hin zu Geschirr, Sammeltassen, alten Wandbildern, Besteck, blauen Tontöpfen etc. etc. Wo finde ich Ansprechpartner als Käufer / Abnehmer, wie geht man hier am geschicktesten vor?

...zur Frage

Warum gibt es von Yogurette nur die mit Erdbeere und warum bringen sie andere Sorten wenn überhaupt nur als "Sommeredition" raus?

Ich mag wirklich Yogurette, besonders die in Maracuja oder Heidelbeer-Geschmack. Ich finde es deshalb schade, dass in Supermarkten oft nur die Erdbeer-Variante da ist und Ferero andere Sorten, wenn überhaupt, nur als limitierte Specialedition zum Sommer oder zu Weihnachten herausbringt. Ich denke, dass außer mir sicher noch viele andere Käufer die Erdbeer-Sortenicht mehr sehen können, oder Yogurette nicht kaufen, weil es nur eine Sorte gibt. Ferner interessiert es mich auch ob es überhaupt schon Beschwerden dazu gab, und wenn ja ob sie was bewirkt haben, zb dass Specialeditionen rausgekommen sind.

...zur Frage

ebay Käufer Zahlt nicht, Ware bereits verschickt?

Hallo Zusammen ich habe per Ebay Shampoos verkauft für 1 € zzgl. Versand 6,99€. Da mir es zu schade war diese wegzuwerfen. Da ich nur Montag zuhause war habe ich die Ware gleich verschickt ohne vorher auf die Zahlung per Überweisung zu warten. (Käufer bisher nur 100% positive Transaktionen) Der Käufer hat bisher weder auf meine Nachrichten reagiert noch auf den Fall in ebay welchen ich geöffnet habe. Letztendlich bleibe ich auch nur auf den Versandkosten sitzen da bin ich selbst schuld aber kann ich sonst irgendwas machen, dass der Käufer doch noch zahlt? z.B. mit Rechtsanwalt drohen wenn keine Rückmeldung kommt, es geht nur um das Prinzip das viele Kaufen aber dann doch nicht zahlen....

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?